21.07.06 18:23 Uhr
 4.109
 

"Stargate": Kinofilmtrilogie wird verwirklicht

Dean Devlin, der Co-Autor und Produzent des ersten "Stargate"-Kinofilms aus dem Jahr 1994, hat mit MGM ausgehandelt, den beliebten Kinofilm auf der großen Leinwand fortzusetzen.

Schon bei der Produktion des ersten "Stargate"-Films, wäre das Franchise als Trilogie geplant gewesen, gab der Produzent zu verstehen.

Roland Emmerich, der deutsche Regisseur von "Stargate", habe sogar die Option wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen zu können. Kurt Russell und James Spader wären sogar daran interessiert wieder in ihre alten Rollen zu schlüpfen, so Devlin.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kinofilm
Quelle: www.cinescape.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Netflix plant Reboot von Zeichentrick-Kult "She-Ra"
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 18:07 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann, das ist ja toll. Mir hat der "Stargate"-Kinofilm sehr gut gefallen und Dean Devlin ist ein toller Autor und Produzent mit der richtigen Nase. Das könnte was werden...
Kommentar ansehen
21.07.2006 18:44 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee gut, schauspieler schlecht: Ich weiss zwar das Kurt Russel und James Spader als Oneill und Jackson angefangen haben, aber nach nun mehr 8 Staffeln Richard Dean Anderson als Oneill, und 9 Staffeln Michael Shanks als Jackson, sollte man vielleicht die neuen nehmen.
Denn sonst gibts ein Franchise Misch Masch mit den Schauspielern.
Kommentar ansehen
21.07.2006 18:49 Uhr von TrancemasterB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ES KANN NUR EINEN GEBEN: Richard Dean Anderson

Kurt Russel passt da nicht mehr rein...Fand den Film nicht so pralle..die Serie dafür ist umso besser
Kommentar ansehen
21.07.2006 19:34 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm plot? wo wollen die denn anfangen? nach der entdeckung von atlantis, oder dochn film zwischendurch o.o
Kommentar ansehen
21.07.2006 19:50 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der "alte" Jack? Lieber nicht! Also der erste Spielfilm gefiel mir schon verdammt gut, aber auf Richard Dean Anderson sollten die lieber NICHT verzichten.
Der füllt die Rolle PERFEKT aus, diese sarkastischen und auch homorvollen Akzente würde Kurt Russel imho NIE hinbekommen, dafür ist er der falsche Typ.
Kommentar ansehen
21.07.2006 19:55 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Fan der Serie Würde ich den 2. Kinofilm vllt. so ansetzten, das er nach den serien spielt und das beide Serien, Atlantis und SG1 darin eine Rolle spielen. Man könnte ja zum Beispiel die Wraith und die Goa´Uld ein Bündnis eingehen lassen, das die Menschen dann mit Hilfe der Tok´Ra und der Asgaard besiegen oder so, und die Hauptdarsteller aus beiden Serien dazu verwenden. oder man lässt Ra zürückkehren, der sich mit Anubis verbündet... Ideen gäbs da viele! Aber bitte nicht Kurt Russel und James Spader!!!!
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:10 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der neunte Chevron wurde bis heute auch nicht verwendet... Da liegen auch noch Möglichkeiten! (der neunte Chevron ist ein Teil des Gates!)
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:17 Uhr von -mad-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man könnt: ja auch die wraith auf die ori hetzen :D
sind eh grad beide aufn weg zur erde, 2 fliegen mit einer klatsche^^

und natürlich is MacGyver der richtige^^
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:23 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich liebe den Film: aber zum "Aufwärmen" der alten Schauspieler ist es zu spät. Jack Russel ist nicht mehr Jack.

Bei Spader bin ich zwiespältig, weil mir der "neue" nie so gut gefallen hat, wie Spader im Film.
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:25 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht MacGyver bei StarGate? Habe von StarGate noch keine einzige Folge gesehen. Ich kuck nur StarTrek.
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:28 Uhr von Cyberdriver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mac Gyver ist schrecklich, er hat in der Rolle nix verloren. Soll er doch bei seinen Schnürsenkeln und Feuerzeuge bleiben.
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:36 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein Fan der Serie: (weil jackson irgendwie ZUVIEL weiß *beneid*) aber soweit ich es mitbekommen habe ist Kurt Russell mittlerweile wirklich eine Fehlbesetzung. Wäre ja fast so als würde man nen Witzbold als Vulkanier in Star Trek einsetzen.
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:53 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kling gut! endlich ein neuer stargate-film, wurde auch langsam zeit =)

finde allerdings wie so viele vor mir auch, dass auf den serien jack nicht zu verzichten ist. er hat die rolle zu lange und zu gut gespielt, als dass man ihn jetzt wieder durch so einen zweitklassigen schauspieler ersetzen könnte. ich würds ihm persönlich auch einfach gönnen.
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:16 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is schon irgendwie geil Damals haben alle geklagt, Richard Dean Anderson sei eine totale Fehlbesetzung als Jack O´Neill... nu stöhnen genau die gleichen Leute, weil er evtl. wieder von Kurt Russell gespielt werden soll und R.D. Anderson doch die perfekte Besetzung sei.

Und Kurt Russell ist nich Zweitklassik... er hat nur leider seine besten Zeiten hinter sich.
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:24 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also einen Film zu machen der irgendwo zwischen den mittlerweile erschienen Folgen spielt, fänd ich nicht so dann. Viel besser fänd ichs, wie oben schon gesagt wurde, wenn die Handlung sich mit was neuem befasst. Sei es nun der 9. Chevron oder vielleicht eine überleitung in die 11. Staffel.

Lord
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:29 Uhr von ~.~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja damals geklagt, weil also richard is auf jedenfall in der rolle bei stargate serie genial.

am anfang war er grauenvoll und wurde als dümmlich dargestellt.

in der zweiten staffel, war der charakter auf einmal ein anderer, ein viel besserer.

ALSO sollte schon richard das machen.

NACHTEIL: alle die nicht wissen wie die serie ist, werden sich wundern warum mac gyver mitspielt.
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:35 Uhr von Markus_S_17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will euch nicht enttäuschen, aber der/die Film(e) werden nichts mit den Serien zu tun haben (siehe http://www.stargate-project.de/... ), was ich persönlich nicht gut finde!!!
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:41 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollten die Filme tatsächlich nichts mit der Serie zu tun haben, wird/werden er/sie sauteure/r Flop/s werden, denn die Fan-Basis sitzt nun mal bei der Serie! Man kann nicht 11 jahre eine Serie machen lassen, und dann meinen/hoffen, dass "Back To Basic" einfach mal so klappt! Ich weiss, das die rechte von Film und Serie bei verschiedenen Leuten liegen (daher auch der Unterschied O´Neil/O´Neill), aber die sollen sich halt einigen, dann hats auch Erfolgschancen. Ansonsten wohl eher kaum Und sorry, "wer die Serie nicht kennt"... is nicht, weil jeder, dem der Film gefiel, auch sicherzumindest mal in die Serie reingeschnuppert hat.
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:43 Uhr von Rikane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Ich würd mich freuen, wenn es weitere Filme geben würde.
Zu der "Kurt Russell oder R. D. Anderson"-Frage:
Ich würde auch lieber RDA sehen, aber ich denke er wird es nicht machen, da er ja auch aus der Serie (bis auf wenige Gstauftritte) ausgestiegen ist. Der grund dafür war ja seine Tochter, mit der er jetzt mehr Zeit verbringen will.Deshalb wird er sicher auch nicht den Kinofilm machen.
Kommentar ansehen
22.07.2006 01:58 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Markus_S_17: Yep der Link sagt alles:

http://www.stargate-project.de/...

Ich finde es Perfekt ich schätze den Kinofilm sehr und habe von der Serie keine einzige Folge gesehen. Bin gespannt wie es weiter geht.
Kommentar ansehen
22.07.2006 03:34 Uhr von DrizztDoUrden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursprünglich war independence day: ein teil dieser trilogie. fragt mich jetzt bitte nicht wo ich das gelesen habe, aber es soll wohl ein ziemlich fettes drehbuch gewesen sein, dass man sich erst dazu entschlossen hatte es als trilogie zu verfilmen. schnell merkte man (zu damaliger zeit - immerhin bestimmt schon 10 jahre her!) das dies jedweden finanziellen rahmen sprengen würde. also kippte man die trilogie und schrieb teile davon um. aus dem drehbuch konnte man so 2 blockbuster herstellen.
bleibt wirklich zu hoffen, dass sie kurt russel ganz schnell vergessen. richard dean anderson hat seine rolle übernommen und sie mit bravour umgeschrieben und einen völlig neuen, viel besseren und vor allend dingen humorvolleren charakter draus gemacht. das könnte kurt russel nicht in 90minuten kino nachmachen!!!
Kommentar ansehen
22.07.2006 11:01 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Serie zu ignorieren und der eigentlich geplanten Story zu folgen ist eigentlich richtig...

Nichts gegen SG-1, ich liebe die Serie... aber es wäre sinnlos nen Kinofilm mit den Hauptdarstellern zu machen solange die Serie noch läuft... Terminlich eh nicht machbar und was würde es bringen? Nix. Ausser Ideen für die Serie klauen...

Sollen die Ruhig ihre angedachte Trilogie drehen... würd mich auch interessieren, was gelpant war.
Kommentar ansehen
22.07.2006 11:03 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stargatefilm: fand den film echt gut und solide gemacht. wär net schlecht wenn sie daran anknüpfen würden und nicht an dem lächerlichen serienschund.
Kommentar ansehen
23.07.2006 12:41 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
suuuper: Ich freu mich drauf :-)
Ich Liebe Stargate

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?