21.07.06 18:19 Uhr
 273
 

Bregenzer Festspiele mit Ansprache eines ehemaligen Bühnenarbeiters eröffnet

Der Träger des deutschen Buchpreises 2006, Arno Geiger, betonte in einer kritischen Festrede zur Eröffnung der 61. Bregenzer Festspiele,dass die neoliberalen Witschaftsmagnate das Leben der Menschen verkaufen würden.

Die Kunst helfe die Menschenwürde zu verteidigen, wenn auch die Schere zwischen Arm und Reich "das Tuch unserer Gesellschaft zu zerschneiden" drohe. Der Autor von "Es geht uns gut" hatte immer wieder als Bühnenarbeiter hinter den Kulissen der Seebühne gearbeitet.

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer kommentierte die Rede Geigers als Hinweis, "verstärkt junge Kunst in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit zu rücken." Bei der Eröffnung am Mittwoch war auch die Präsidentin Irlands anwesend.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bühne, Festspiel
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 17:19 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste ja nicht, dass die Festspiele so engagiert sind. Das Programm der berühmten Spiele auf dem Bodensee kann hier eingesehen werden:
http://www.bregenzerfestspiele.com/
Kommentar ansehen
23.07.2006 23:50 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: Ist mal eine wirklich interessante Idee. Ich denke, bei der Ansprache gehts weniger um das das was vorgetragen wird, sondern wie er es gemacht hat, mal 3sat schauen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?