21.07.06 14:29 Uhr
 562
 

13 Millionen unbekannte Bakterien stabilisieren Ökosystem des Regenwaldes

Im brasilianischen Regenwald konnten Wissenschaftler der Universität von Sao Paulo Millionen bisher unbekannter Bakterien nachweisen. Diese Bakterien helfen dem Regenwald, sein natürliches Ökosystem aufrecht zu erhalten.

Diese neuen Bakterienarten könnten auch eine wichtig Rolle für die Pharmaindustrie spielen, so Marcio Lambais. Marcio Lambais und sein Team untersuchten Proben von neun verschiedenen Baumarten.

Dabei entdeckten sie, dass jeder Baum 95 bis 671 unterschiedliche Bakterienarten beheimatet. Marcio Lambais und sein Team forschen zurzeit weiter im brasilianischen Regenwald um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Xanobis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Regen, Bakterie, unbekannt, Regenwald
Quelle: www.umweltschutz-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 14:35 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat sie gezählt? Wer möchte denn all diese Unbekannten namentlich kennen? Ich distanziere mich hiermit öffentlich von stabilisierenden oder destabilisierenden Bakterien!
Kommentar ansehen
21.07.2006 14:57 Uhr von baxxxter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher wissen sie das, daß es 13 Millionen unbekannte sind, wenn sie doch nicht wissen, daß die 13 Millionen unbekannt sind ?
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:00 Uhr von Frostkrieg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn! LauT Quelle sind es 13 Millionen neue Bakterienarten. 13 Millionen Bakterienarten wären viel zu wenig. Da schleppt jeder Mensch schon mehr mit sich rum.
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:03 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Rubrik? Gucke ich grad falsch, oder steht diese (interessante) News in der Rubrik "Astronomie"? Wär "Naturwissenschaften" nicht passender?
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:11 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Frostkrieg: die REde ist von 13 Millionen BakterienARTEN. nicht von 13 millionen einzelnen bakterien.
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:36 Uhr von Xanobis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wars nicht ich hatte ne andere Rubrik ausgewählt.. warum die News jetzt unter Astronomie steh keine ahnung....
Kommentar ansehen
21.07.2006 17:38 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab: nachgezählt und bin nur auf elfmillionendreihundertsiebenundzwanzigtausendfünfhundertneunundneunzig gekommen. Als Ziffer sieht das übrigens so aus ---> 11.327.599 ;)
Kommentar ansehen
21.07.2006 17:39 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich brauch mal bitte breitere Spalten ;)
Kommentar ansehen
21.07.2006 22:22 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß brauchen Pflanzen vor allem Bakterien die Stickstoff aus der Luft im Boden binden können.
Im Regenwald ist der Artenreichtum schon immer größer gewesen als in anderen Wäldern.
Aber 13 Millionen bislang unbekannte Bakterienarten ist schon heftig. Da sind die Biologen sicher noch Jahrhunderte beschäftigt um alles Potenzial dieser Bakterien zu erschöpfen.
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:51 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe das die ganzen neuen Entdeckunge im Regenwald (inkl. Bakterien) wieder mehr Menschen dazu anregen dieses Gebiet zu schützen..

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?