21.07.06 08:31 Uhr
 1.808
 

Deutsche Privathaushalte verfügen über 4,2 Billionen Euro

Waren es noch anfang der achtziger Jahre knapp 760 Milliarden Euro, die sich Privathaushalte auf die hohe Kante gelegt hatten, können Privatkonsumenten 2006 über 4,2 Billionen Euro verfügen.

Dieses Ergebniss errechnete der Bundesverband deutscher Banken. Zu berücksichtigen sei noch, dass das Preisniveau in den letzten 25 Jahren um 80 Prozent nach oben geklettert sei, so die Studie weiter.

Für die Studie wurden unter anderem auch Bargeld sowie Sparbücher, Aktien, Lebensversicherungen und Anleihen dazu addiert. Allerdings gibt die Umfrage nichts über die Verteilung des angesammelten Vermögens in der Bevölkerung wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Euro, Billion
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 08:43 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben: die mich aber nicht mitgezählt. Ich hätte den Durschnitt erheblich gedrückt.:)) Mann sind die Deutschen Reichschweine...
Kommentar ansehen
21.07.2006 09:13 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, aber der Staat arbeitet ja Momentan hart dran das Vermögen der Deutschen zu Reduzieren!
Ich warte nur auf die Aussage eines Politikers: "So viel Geld auf der Hohen Kante? Interessant!"

Und einen Tag später wird dann ein Paket von neuen Steuern Verabschiedet.

Mal abgesehen davon ist es für Jüngere Menschen heutzutage wichtig schonmal über Private Altersvorsorge nachzudenken und Rechtzeitig Geld beiseite zu legen. Das war mit sicherheit in den 80ern noch nicht so, da die meisten noch davon ausgehen konnten das die Staatliche Rente ausreichend sein wird. Daher bestand noch nicht die Notwendigkeit so Früh und so viel Geld beiseite zu legen wie das heute der Fall ist. Ich jedenfalls werde mich nicht auf die Gesetzliche Rente verlassen.
Kommentar ansehen
21.07.2006 09:19 Uhr von bassplayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz: ist der wichtigste!
Kommentar ansehen
21.07.2006 10:04 Uhr von dummeGesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn ich lese:
...sowie Sparbücher, Aktien, Lebensversicherungen und Anleihen....

Also haben doch die Banken das Geld!! und eine Lebensversicherung ist ja nichts wo man unbedingt ran geht, ausser es wäre Lebenswichtig!

Und wie der letzte Satz schon sagt, Könnten 50% auch nur einer Person gehören.
Kommentar ansehen
21.07.2006 10:28 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Frechheit: Der Staat pfeift auf dem letzten Loch und die Privathaushalte bunkern das Geld. Kein Wunder dass keiner mehr arbeiten will!
Sofort Steuern rauf!
Kommentar ansehen
21.07.2006 11:10 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na mein vermögen hat sich auch ver1000facht: von 0,10 EUR auf 100 EUR ;-)
Kommentar ansehen
21.07.2006 12:07 Uhr von Doul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reich und Arm: stimmt...die Reichen haben 99.8% des Geldes und der Rest der Bevölkerung 0,2%. Denn das ist die Wahrheit. VON REICHEN LERNT MAN SPAREN!
Kommentar ansehen
21.07.2006 12:21 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Doul: Hast du dafür auch irgendwelche Quellen? Oder wurdest du von der Neidmücke gebissen? ^^
Kommentar ansehen
21.07.2006 12:26 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht so laut!! Sonst kommen die Politiker noch dahinter und erschaffen die Kapital-Steuer.... der Wert von allem, was man besitzt (Haus, Lebensversicherung, Auto, Bargeld, Schmuck, Klamotten, Kosmetika, Möbel etc.) wird jedes Jahr zusammengezählt und darauf eine Steuer von etwa 30% gelegt... wär doch was!!!

Ausgenommen Politiker und Spitzenverdiener natürlich!!!
Kommentar ansehen
21.07.2006 14:03 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermögensverteilung: Die unteren 50% der Haushalte in der Bundesrepublik verfügen über knapp vier Prozent des gesamten Nettovermögens. Die vermögensstärksten 20% vereinigen gut zwei Drittel des Gesamtvermögens auf sich, während sich das oberste Zehntel allein fast 47% teilt. Rund ein halbes Prozent der BundesbürgerInnen (400.000) verfügt derzeit über ein Viertel (1,25 Billionen) des gesamten Geldvermögens der Bundesrepublik. 91 BundesbürgerInnen haben ein Vermögen von jeweils mehr als einer Milliarde Euro. Die 17 reichsten Niedersachsen besitzen ein Gesamtvermögen von 6,6 Milliarden Euro. Zahlen, Daten, Fakten über Reichtum in Niedersachsen und der Bundesrepublik Deutschland.
pdf: http://www.arbeitnehmerkammer.de/...


Die soziale Schieflage bei Einkommen und Vermögen energischer zu korrigieren ist längst kein vorrangiges Ziel der konkurrierenden Regierungsparteien in Deutschland. Dabei zeigen die statistischen Daten zur Verteilung des Volkseinkommens die dramatische Zunahme der privaten Einkommen für Reiche in den letzten Jahren deutlich genug an.
http://www.nachdenkseiten.de/...
Kommentar ansehen
21.07.2006 14:11 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr lesenswert: Es werde Geld!
Unser Geld wird dahin verschwinden, woher es gekommen ist – ins Nichts

Das Geld, das die Welt regiert, ist so schwammig konstruiert, dass nicht einmal die obersten Währungshüter mit Bestimmtheit sagen können, was Geld wirklich ist. In Tat und Wahrheit wird es aus dem Nichts geschöpft, und dorthin wird es sich am Tag der Abrechnung auch wieder verflüchtigen. Das ist der Moment der grossen Chance.

Von Christoph Pfluger


http://www.hinter-den-schlagzeilen.info/...
Kommentar ansehen
21.07.2006 14:50 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die wissen gar nix: was ich im Tresor liegen hab´ weiß keine Sau

und das ist auch gut so
Kommentar ansehen
21.07.2006 23:15 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da gab es doch eine Studie in der rauskam dass die Bürger in Deutschland am "neidischten" sind in ganz Europa. In keinem anderen Land wird einem Reichtum so wenig gegönnt wie in Deutschland.

Mich wundert allerdings, dass offensichtlich soviele Deutsche ihr Geld noch im Inland haben und nicht schon lange in Sicherheit gebracht haben. Ich habe gehört Österreich soll da sehr interessant sein ;)
Kommentar ansehen
21.07.2006 23:55 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, Julitzka: da die Studien und Berichte zur Vermögensverteilung http://www.arbeitnehmerkammer.de/... dich offenbar kalt lassen und du mehr auf Neid anspringst, hier die von dir gewünschte Studie:

" Hartz IV oder Sozialneid nach unten"
http://www.blaetter.de/...
Kommentar ansehen
22.07.2006 00:09 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jau: Dann spenden jetzt alle ihr gespartes Geld dem Staat und er hat ein paar € weniger Schulden :D
Kommentar ansehen
22.07.2006 09:59 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Bank ist auch immer ganz neidisch wenn die meinen Kontostand überprüfen :P
Kommentar ansehen
23.07.2006 23:54 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja natürlich ist genug Geld für alle da:-)
ABER
es ist eben ungerecht aufgeteilt:-(

Während manche Menschen 100-200 Fahrzeuge in ihrer 8000 qm großen Garage haben, sind andere Menschen dem Hungertod nahe:-(

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?