21.07.06 08:27 Uhr
 1.406
 

Tschechischer Polizeichef Husak mit 190 km/h geblitzt

Der tschechische Polizeichef Vladislav Husak bestreitet, dass er zwei Mal mit 190 km/h geblitzt wurde, denn sein Fahrzeug würde nur 170 km/h schaffen. Er soll die Beamten jedoch gebeten haben, mit aufzunehmen, dass er angeschnallt war.

Husak muss nun damit rechnen, seinen Führerschein abgeben und ein Bußgeld von knapp 800 Euro zahlen zu müssen. Diese Strafe erwartet ihn, da seit Anfang Juli verschärfte Strafen in Tschechien eingeführt wurden.

Wie die Zeitung "Dnes" weiter berichtet, wurde Husak auch vom Innenminister Bublan "zurechtgewiesen". Von einer Bestrafung war jedoch nicht die Rede.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haeschen2911
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 09:13 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Länder: mit Tempolimit sind eben scheiße, also alle außer D ;-)
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:35 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heute kommt man wenigstens nicht mehr auf den marktplatz,
sondern zahlt nen bonus, und
schon is alles passee ^^

die käuflichsten menschen sind staatsangestellte!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?