20.07.06 18:16 Uhr
 286
 

800 Kilogramm schwerer Felsbrocken stürzte auf Haus in Kärnten

In Kärnten hat sich ein 800 Kilogramm schwerer Felsbrocken von einem Hang gelöst und ist dann auf ein Haus gestürzt. Der Fels stürzte ca. 300 m tief, bevor er das Haus traf.

Der Brocken prallte mit voller Wucht auf das 50 Jahre alte Haus, das dadurch stark beschädigt wurde. Glücklicherweise wurde niemand dabei verletzt.


WebReporter: Esperanzo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Kilogramm
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 00:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das nennt: man glaub ich schwein gehabt. kann man nicht anders sagen.
Kommentar ansehen
21.07.2006 07:56 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passiert: doch immer wieder! Ich verstehe alledings nicht, wie jemand sein Haus direkt in einer solchen Einflugschneise bauen kann! Ist genauso, als würde ich so dicht am Wasser bauen, von dem ich weiß, daß ich mindestens einmal im Jahr absaufe. Zudem: In den Bergen sind genug Schilder "Steinschlag" zu finden, über die Größe ist da allerdings nichts ausgesagt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?