20.07.06 15:20 Uhr
 851
 

Bei Dreharbeiten zu ZDF-Fernsehfilm verunglückte ein Stuntman

Am Mittwochabend ist ein Stuntman in Berlin ertrunken. Der 39-Jährige drehte einen Stunt für einen ZDF-Fernsehfilm. Mit einem Auto stürzte der Mann in den Teltowkanal, doch tauchte er nicht wieder auf. Taucher konnten ihn nur noch tot bergen.

ZDF-Sprecher Alexander Stock sagte, dass die Trauer den Verwandten des Verunglückten gilt. Weiter sagte er, dass die Stuntfirma alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat.

Der Stuntman galt als erfahrener und besonnener Mann. Nach dem tödlichen Unfall wurden die Dreharbeiten für den Fernsehfilm, in dem unter anderem Armin Rohde und Anja Kling mitspielen, sofort unterbrochen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fernsehen, ZDF, Dreharbeit, Stunt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2006 19:57 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein tod! also wenn man als stuntman bei den dreharbeiten für einen großen hollywood-blockbuster umkommt, der dann etliche millionen einspielt, ein riesen-hit ist, dem verstorbenen stuntman gewidmet ist und bei dem dann die hinterbliebene familie einen halbwegs großen teil der einnahmen bekommt ... okay. zwar immer noch kein schöner tod, aber immerhin dann nicht ganz umsonst.

wenn man jedoch als stuntman bei den dreharbeiten zu einem zdf-fernsehfilm umkommt, der dann zwar dem verstorbenen stuntman gewidmet ist, der aber absolut keinen erfolg hat und den niemand sehen will und dann die familie nur einen warmen händedruck und geheucheltes mitleid bekommt ...
Kommentar ansehen
21.07.2006 00:57 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so oder so: egal ob da viel Geld im Spiel ist oder nicht so etwas ist nicht schön ABER Berufsrisiko. Ja ich weiß das hört sich immer so einfach an nur eigentlich weiß jeder in der Sparte, daß halt auch mal etwas schiefgehen kann. Ist in der Formel1 oder bei Artisten auch nicht anders.
Naja seis drum schlimm genug ist es allemale und mein herzlichstes Beileid den Angehörigen!
Kommentar ansehen
21.07.2006 00:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab gehört: dass er im kofferraum des autos eingesperrt war...wieso lässt man ein auto in ein gewässer fallen mit einem stuntman drin, den im film eh keiner sieht, denn man sieht nur das auto, dass ins wasser fällt...ein wirklich unsinniger tod, echt.
Kommentar ansehen
21.07.2006 07:43 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird wohl ein echter Renner, so mit echter Leiche und nicht nur gespielt... Dem ZDF sei Dank. Für den Stuntman tut es mir leid, daß er für diesen im Fernsehen gezeigten Stuß sein Leben lassen mußte. Meine Flimmerkiste jedenfalls bleibt auch weiterhin aus!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?