20.07.06 14:06 Uhr
 2.648
 

GB: Vergewaltiger sammelte Schuhe der Opfer - über 100 Stück in seinem Haus gefunden

Eine Verkehrskontrolle seiner Schwester wurde einem Vergewaltiger aus Sheffield zum Verhängnis. Der 49-jährige James Lloyd hat zwischen 1983 und 1986 mindestens vier Frauen vergewaltigt.

Die Polizei kam dem Mann auf die Spur, als seine Schwester sich einer Alkoholkontrolle unterziehen musste. Dazu gab sie auch eine DNA-Probe ab. Diese stimmte mit ebenjener überein, die Lloyd an verschiedenen Tatorten zurückgelassen hatte.

Bei seinen Taten bestahl der Verbrecher seine Opfer, indem er deren Stöckelschuhe mitnahm. Bei einer Hausdurchsuchung wurden über 100 derartiger Schuhe gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Opfer, 100, Haus, Schuh, Vergewaltiger, Stück
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2006 14:08 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: vier frauen vergewaltigt, ihnen die schuhe abgenommen, 100 stück

hatte jede frau 25 füße?
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:24 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Nein, dem (Symbol?-)Foto nach müssten die Damen 50 Füße gehabt haben... Sind nämlich augenscheinlich immer einzelne Schuhe... :o)))
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:35 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vermuttlich waren es mehr als die vier frauen dennen er die schuhe als andenken mitgehen ließ.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:39 Uhr von Schwenno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DNA-Probe? Ist das da jetzt üblich bei einer Alkoholkontrolle eine DNA-Probe abzugeben?
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:44 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deniz1008:
Na, die Lösung wär doch wohl zu einfach. und vor allem nur halb so amüsant...

Schwenno:
Bei den Insela**en wundert mich das, ehrlich gesagt, nicht wirklich...
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:49 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähmmm Jeder Mensch hat eine andere DNA. Die Schwester kann höchstens eine ähnliche haben!
Aber das sie übereinstimmt, kann unöglich sein!
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:51 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwenno: Warum nicht ? Das es sinnvoll sein kann, ist allein durch diesen Fall ausreichend bewiesen...
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:56 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: FALSCH: "Eineiige Zwillingen haben grundsätzlich den exakt gleichen genetischen Code. Bei einem "positiven" Ergebnis kann deshalb die Tatortspur durchaus auch vom nicht getesteten Zwilling stammen."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:07 Uhr von Schwenno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phyton44: Naja.. Thema Generalverdacht.. Überwachungsstaat .. usw.. wurde ja alles zu verschiedensten Nachrichten schon ordentlich durchdiskutiert.
Aber warum rennen die dann nicht einfach durch die Strassen und nehmen gleich von jedem eine DNA-Probe? Der Zusammenhang zwischen einer Alkoholkontrolle und einem DNA-Test will sich mir einfach nicht erschliessen.
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:09 Uhr von ika82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du meinst: Eineiige Zwillinge, das sind aber definitiv keine Eineiigen. Aber bei einer DNA Probe wird ja nicht die komplette DNA genommen sondern nur bestimmte teile (gibt immer noch ewig viele kombinationsmöglichkeiten) dennoch sind bei Verwandten (gerade mit identischen Eltern) die Proben tatsächlich oft nahezu identisch, gemessen an der vielzahl der Möglichkeiten - so war das dann wohl gemeint.
Kommentar ansehen
20.07.2006 18:43 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Frauen! Erst vergewaltigt, und dann müssen sie auch noch barfuß gehen! Der Täter ist ja wohl ein echter Sadist und Krone um eine Ente (mit Vogelgrippe?) reicher!
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:20 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm ist das überhaupt noch legal ??

Also, wenn jeder eine DNA abgibt müßen nur noch aller Politiker an eine Wahrheitsmaschine angeschloßen werden...
( Lügendetektor ist mir gerade nicht eingefallen )
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:34 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Ich bin der Meinung, jeder volljährige Mensch der Welt sollte zu einer DNA gezwungen werden. (Genau so, wie man jeden erwachsenen Bürger zu einem Personalausweis zwingt)

Dann könnte man Millionen an Kosten sparen, die für die Verbrechensaufklärung benötigt werden. Und der Sicherheit und der Gerechtigkeit würde es super gut tuen.

Damit die Kripo-Beamten nun aber nicht arbeitslos werden, könnte man sie an DNA-Abnahmestellen einsetzen. (am besten in Polizeibehörden).

Was haltet ihr von meinem Vorschlag ?
Kommentar ansehen
21.07.2006 18:29 Uhr von DaAzrael
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Janina 2000: Sorry, aber sowas kann nur jemand schreiben der wirklich überhaupt keine Ahnung vom Thema hat.
Du hinterlässt ununterbrochen überall DNA Spuren. Ein Verbrecher müsste sich also nur bedienen und schon hast du einen Mord begangen, ein kleines Kind vergewaltigt, eine Wohnung leer geräumt etc.
Da man dir zufolge ja massiv Polizisten einsparen kann wäre noch nicht einmal genügend Personal anwesend um zu überprüfen ob du überhaupt ein Motiv hattest, dein "Alibi" in Ordnung ist usw.

Merke: Das wilde Sammeln von Daten kann zwar manchmal positive Resultate bringen, aber das Missbrauchspotential ist um Längen größer.
Dazu kommt noch, dass die Datenberge selbst ebenfalls begehrlichkeiten wecken, d.h. man kann die Tage zählen bis DNA "Proben" aus der Datenbank von einzelnen Mitarbeitern verkauft werden, z.B. damit die Versicherung xy weis ob sie dir wirklich eine Berufsunfähigkeitsversicherung anbieten soll, oder du vielleicht eine genetisch bedingte Krankheit hast die voraussichtlich bald ausbrechen wird usw....

Das ist im übrigen nur ein winziger Ausschnitt der Gründe gegen eine DNA Datenbank und Nein, ich bin kein Krimineller der durch eine solche Datenbank etwas "befürchten" müsste.

Ach ja, ich nehme mal an du befürwortest auch den radikalen Persönichkeitsstriptease durch Kameras die jeden Meter überwachen? (Am besten auch Klo, Dusche und Schlafzimmer, man will ja nichts verpassen und die Überwacher müssen ja auch was davon haben...).

Gruss DaAzrael

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?