20.07.06 13:57 Uhr
 2.126
 

Künftig dürfen bayrische Schüler kein Handy mehr in der Schule benutzen

In Bayern dürfen Kinder ab dem Herbst ihre Handys nicht mehr in der Schule benutzen. Dies beschloss die CSU-Mehrheit im Landtag. Kultusminister Siegfried Schneider sagte, dass mit dem Handy Gewalt oder Pornografie verbreitet werden könnten.

Neben dem Handyverbot wurden härtere Strafen für Unterrichtsstörer beschlossen. Zudem werden ausländische Kinder verpflichtet Deutsch zu lernen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Handy, Schüler, Schule
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2006 14:07 Uhr von klein_henk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na bitte: als nächstes gibt es ab der grundschule nen blaues halstuch, später dann das rote und zum schluss die schicke blaue bluse der fdj.
iss halt bayern, da regiert die csu, und nur die!!!

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:09 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ambivalent Das ausländische Kinder verpflichtet werden Deutsch zu lernen ist sehr gut.Ohne Sprach geht nunmal nichts und da es auch "lernfaule" Kinder gibt, muss es eben mit etwas Druck gemacht werden. Sonst bleiben diese zu 95%iger Sicherheit auf der Strecke. Weil, ob sie jetzt in einer Halbtagsschule nichts verstehen oder in einer Ganztagsschule, läuft doch auf das selbe hinaus.

Das Handyverbot finde ich unsinnig. Das sollte jede Schule für sich selbst entscheiden. Ich habe gerade in NRW mein Abi an einem Gymnasium gemacht und habe nie etwas von Gewalt oder Pornos auf Handys erlebt. Das es an der ein oder anderen Hauptschule vielleicht schon kritische Züge annimmt, kann ich verstehen. Dort, aber nur dort, ist dann ein Verbot sinnvoll.

Ich stell mir das gerade vor, eine Gruppe von Einser-Schülern geht über den Flur, telefoniert noch schnell, um am Nachmittag ihre sportlichen Aktivitäten zu kontrollieren, werden von einem Lehrer erwischt und bekommen dann einen Schulvreweis.. Ohh mein Gott!

Mfg Alex
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:24 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Handy mehr in der Schule??? Welch eine menschenverachtende Entscheidung.
Beziehungen werden zerbrechen, weil man sich nicht mehr verabreden kann. Ich sehe schon tausende von Schülern verzweifelt durch die Städte irren, nur weil sie Mami nicht sagen konnten, dass sie eine Stunde früher abgeholt werden möchten.
Wer denkt an die armen Schüler die nun jammerlich den Hungertot sterben müssen, weil der Pizzadienst nicht erreicht werden kann.
Und vor allem werden die Schulhöfe mit Leichen gepflastert, und Kinder werden hilflos Kriminellen ausgeliefert sein, weil es keinen Notruf mehr gibt.

Und am schlimmsten, womit sollen die armen Kids nun den langweiligen Unterricht rumkriegen?

Also ich weiß ja nicht, ob das mit den Menschenrechten vereinbar ist.
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:50 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: klasse Kommentar! ;)

Ich frage mich auch, was Handys in der Schule verloren haben. Mal abgesehen von den kleinen Videos die da hin- und hergeschickt werden, sind das zusätzlich noch Störfaktoren. Da wird hier mal "gesimst" und da mal telefoniert und vom Unterricht bekommt keiner mehr was mit.

Kein Schüler hat während der Schulzeit einen ausreichenden Grund um "mal eben schnell" zu telefonieren.
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:01 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf nur: Keine Handys während der Unterrichtszeiten benutzen, davor und danch ist erlaubt... Außerdem werden die meisten Schulen das Gesetz eh nicht streng durchsetzen ;)

Ich werd weiter Fotos vom Unterricht machen :P
Kommentar ansehen
20.07.2006 16:19 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Änderungen vorhanden ! Weiterhin wurden noch folgende Dinge beschlossen :

- Kondomverbot in der Schule, dies soll dem ungezügelten Sex der Fünftklässler unterbinden.

- Bibelpflicht, alle Schüler müssen immer eine Bibel bei sich führen, wichtige Passagen daraus sind auswendig zu lernen

- Erfrischungsgetränke dürfen nur noch von Coca Cola stammen, alle anderen sind verboten

- Zigaretten müssen im Privatverkauf des Direktors erworben werden.

- Jeder Unterrichtstag hat mit einer Lobeshymne auf den Grossen Edmund zu beginnen.

/ironie aus

ist es wirklich schon soweit ???
Kommentar ansehen
20.07.2006 17:04 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Internetdestroyer: Um z.B. Ihr mutter aunzurufen wenn die Schule früher aus ist ?!?!? Du solltest selber mal lernen.....
Kommentar ansehen
20.07.2006 17:26 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Us-Diego: kann deine Antwort nicht wirklich ernst nehmen.

Da frag ich mich, wie habe ich blos meine Schulzeit überstanden ohne Handy? Ein Wunder, dass ich noch lebe, obwohl ich mein Mami wärend der Schule nie anrufen konnte.......


Die meisten Schüler nutzen das Handy in der Schule wohl kaum, um die Mutter anzurufen, sonder eher um währen der Stunden sms´ zu schreiben oder sonst irgendwie zu stören, sonst wäre so ein Verbot nicht beschlossen worden
Kommentar ansehen
20.07.2006 17:57 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Schüler braucht in der Schule ein Handy.

Eine gute Entscheidung.

Und kein Schüler muß von der Schule seine Mutter anrufen, nicht mal die Muttersöhnchen.
Kommentar ansehen
20.07.2006 18:12 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagt mal ehrlich ihr deppen habt wirklich nur ein grundsätzliches problem mit bayern bzw. mit edmund.... ich bin kein fan unseres pseudo-präsidenten, aber die meisten kommentare entspringen für mich aus einer reinen anti-bayern-haltung. Klar, hier bei uns wird einiges strenger gehalten, ist auch sinnvoll, in berling kreuzberg möchte ich auf jeden fall nicht spazieren gehen. Oder ihr? Wenn ihr nicht gerade auf deren Welle mitschwimmt, versteht sich. Handys gehören nicht in die Schulen, und wenn, dann sollte ein Schüler einen genauen Grund angeben können, warum er jetzt unbedingt telefonieren muss. (i.e. Oma liegt im Sterben, usw.)... Sonst ist das nur unterrichtsstörend. Den meisten hier ist wohl auch das noch nicht aufgefallen oder? Dann wundert man sich wegen schlechter Zensuren, zieht den Mist durch bis zur 9. Klasse Hauptschule und wird dann Friseur, oder was? Nichts gegen Friseure, meine Frau ist selber eine, ich wollte nur damit aussagen, dass man ohne anständigen Abschluss heutzutage einfach überhaupt keine Möglichkeiten mehr hat. Checkt das endlich!! Und ein Handy stört beim Lernen, beim Aufpassen... Das ist Fakt. Also weg damit, Lernen FTW (For the WIN) und Bildung bringt euch weiter. Mann, nur Kinder hier oder was?
Kommentar ansehen
20.07.2006 19:03 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleines Beispiel: Meine Freundin hat mich heute zum Beispiel vor einer wichigen Klausur aus der Schule angerufen. Also in der Pause. Habe ihr Mut zu gesprochen, sie aufgemuntert und fertig. Als ob ihre Noten jetzt dadurch absinken und sie nur ihren Hauptschulabschluss schaffen würde (ohh..sie macht ja schon Abi).

Berufstätige führen an ihrem Arbeitsplatz doch sicher auch das ein oder andere Privatgespräch. Nur das ist ja dann sicher wieder was gaaanz anderes. Man muss seiner Frau z.B. sagen, dass man früher nach Hause kommt und dass das Bier schon kalt stehen soll.
Aber das versteh ich natürlich

/ironie off
Kommentar ansehen
20.07.2006 19:57 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summersunset und andere Befürworter: Dass ist es ja gerade, wo ist denn die Chancengleichheit (es gibt auch Leute die haben kein Handy, können sich das nicht leisten).

Ja und zum Beschluss. Find ich voll korrekt. Denn mich hat immer die Qualität von den Videos ange*otzt. Also ich hoffe dass die jetzt endlich richtige Kameras mitnehmen, so dass man die Filme auch besser genießen kann, sogar auf dem TV. Also wie gesagt, super Entscheidung, wenn es doch der Qualitätssteigerung dient.

So aber was machen jetzt eigentlich Handyfirmen & Co.. Also nich dass jetzt deswegen Entlassungen drohen, so hat es leider eben auch einen Nachteil. Aber man kann eben nicht alles haben, aber dafür steigt vielleicht der Kameraverkauf, denn damit kann man auch besser zum Splatter- oder Snuffprofifilmer“ werden.
Kommentar ansehen
20.07.2006 20:22 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja Also an meiner Schule stand es in der Schulordnung, dass man keine elektronischen Geräte wie Handys, MP3-Player oder sonstwas benutzen darf.

Weiß ja nicht, ob das auf anderen Schulen erlaubt ist. Aber da ist Bayern wohl nicht der Erste mit dieser Idee. Vlt. das erste Land, dass das für alle verbietet, aber an einzelnen Schulen in Deutschland, ist bereits schon länger ein Handyverbot!
Kommentar ansehen
20.07.2006 20:25 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: Aber nicht alle Kinder sind solche Streber, wie du es eben beschrieben hast.
Und ich hab sehr oft auf meiner Schule gesehen, dass jüngere und ältere alle Arten von Videos per BlueTooth austauschen.
Und ich war schon auf einer christlichen Privatschule, wo es sowas eig. erst recht nicht geben sollte.
Und auch Einser-Schüler gucken sich mit Sicherheit mal gerne ein Porno an.
Kommentar ansehen
20.07.2006 21:18 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ delauer: Joa, Streber genau ;-) Alle, die nicht auf die Schule scheissen sind Streber. Schon klar.

Na gerne Pornos hab ich doch auch nichts. Aber doch nicht in der 5 Minuten Pause auf dem Schulhof. Meine Güte, wenn die Kinder nicht mal mehr in der Lage sind, ein paar ganz einfach Sachen zu begreifen. Müssen denn für alles irgendwelche Verordnungen geben. Nach der Abiprüfung sind wir mit Sekt, Bier und Zigarren durch die Schule gegangen. Fanden die Lehrer auch eher lustig und haben uns nicht aus der Schule geworfen.

Also wie gesagt, keine Ahnung wie das an Problemschulen aussieht aber an normalen Schulen ist das doch nicht nötig..oder sind die 5. Klässler schon so übel, auch an Gymnasien?!
Kommentar ansehen
20.07.2006 21:39 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hatte auch kein handy ;): und oh mein gott ich konnte mama nicht anrufen und sagen sie soll schon früher mittagessen machen weil ich früher aus hab ... oder mich abholen weil ich selbst mit 15 noch nicht den bus benutzen konnte /ironie

wozu braucht man in der schule ein handy ? in der schule und in der arbeit stören die doch nur ...
damals hatte noch niemand ein handy und wir konnten auch ohne pornovideos oda prügelvideos in den pausen leben ;)
das hört sich so an als wäre es schon soo lange her dabei leb ich erst n 1/4 jahrhundert ;)
Kommentar ansehen
20.07.2006 23:24 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Runeblade: So ein bescheuerter Kommentar kann auch nur von jemanden kommen, der noch nie in Kreuzberg war und lediglich die Berichte vom 1. Mai kennt...

Ich wohn seit 4 Jahren in Kreuzberg und ich möchte in keinem anderen Stadtteil wohnen.
Kommentar ansehen
20.07.2006 23:31 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber war wohl auch nicht nötig.
Ich finde das Handyverbot für total sinnlos. Das kann man vielleicht an Grundschulen und irgendwelchen Hauptschulen durchziehen, aber an einer Oberstufe ist das doch totaler Humbug. Also ich habe mein Abi auch mir Handy in der Hosentasche geschafft, hat mich irgendwie kein Stück beim Lernen gestört, wie viele hier behaupten. Ohja, ich Schlingel hab es sogar während den Prüfungen mitgefürt, es war aber aus. Also ich denke kaum, dass es nun jeden Tag Kontrollen an den Schulen geben wird, und somit ist dieses Verbot total sinnlos.
1. Müssen die Schüler selber blicken, dass sie lernen müssen, denn bevor sie das nicht verstehen, bringt auch ein Handyverbot nichts, dann werden eben wieder Zettel hin und her geschmissen. Und
2. werden die Pornos und Gewaltfilme nun nach der Schule getauscht. Aber die Schulen, die die Kinder ja eigentlich zu erziehen haben können nun jede Schuld von sich weisen.

Schönen Gruß..
Kommentar ansehen
21.07.2006 00:16 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und demnächst verbieten wir auch Cartoons und Spielzeugsoldaten, weil die könnten ja Gewalt verbreiten und dadurch fördern.
Oh man, was für ne lächerliche Begründung. Da haben die Bayern doch nur drauf gewartet. Anstatt dass sie sagen, Handys stören den Unterricht... nein, damit KÖNNTE Gewalt und Pornographie verbreitet werden.
Als nächstes kommt dann: Schluss mit Fernsehen und Internet!

Ps.: Das ausländische Kinder verpflichtet werden sollen, deutsch zu lernen, find ich auch ne wichtige Information. Das geht in der News völlig unter.
Kommentar ansehen
21.07.2006 00:22 Uhr von ParaKnowYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin selber schüler in bayern (gymnasium), und bei uns ist das mit den handys keinerlei problem. es werden vielleicht bilder geschossen, ab und zu und in sehr geringem umfang, aber es werden weder videos verschickt, noch telefoniert, noch sms geschrieben.

meiner meinung nach war das ein schnellschuss vom ministerium, denn durch das verbot an den schulen wird das problem einfach auf die strasse verlegt. es müsste aufklärungsarbeit geleistet werden, sowohl für schüler, lehrer als auch für eltern. denn durch das verbot wird das problem nicht an der wurzel erstickt.

nur mal so viel dazu ;)
Kommentar ansehen
21.07.2006 01:29 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach wie gut das ich nicht ....

1. aus Bayern komme
2. mehr in der Schule bin seid 6 Jahren.

Früher war alles besser *gg*
Mit meinem geliebten Nokia 3210 habe ich in so mancher langweiligen Unterrichtsstunde einen Snake Rekord nach dem anderen gebrochen..
Kommentar ansehen
21.07.2006 01:54 Uhr von loddar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bayerisch, nicht bayrisch *oT*: kein text
Kommentar ansehen
21.07.2006 07:23 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnt jetzt sagen, daß: wir frührer auch keine Handys hatten und auch nicht brauchten - schon gar nicht in der Schule...

Aber das verkneif ich mir jetzt einfach mal.
Kommentar ansehen
21.07.2006 08:08 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbot ist sinnvoll: Der Grund ist allerdings dürftig.

Gewalt- und Pornovideos werden halt nicht in der Schule, sondern davor oder danach verteilt. Auch net weiter wild (aus Sicht der Schüler).

Sinnvoll finde ich es, weil ein Handy im Unterricht nichts zu suchen hat. Da soll man aufpassen, zuhören, lernen. Und nicht SMS schreiben, Snake spielen oder sonstiges. Dafür muss man nicht in die Schule (doch. irgendwie ja schon, sonst könnte man ja nicht schreiben *seufz*).

Das hier soviele über Bayern herziehen finde ich unnötig. Bin selber ein Unterfranke und damit dem Freistaat Bayern zugeteilt (*g* sorry, konnts mir net verkneifen ).
Als ich (bis vor 12 Jahren) in die Schule ging hatte noch keiner ein Handy. Und es war auch nicht nötig.
Da hat man halt Zettelchen geschrieben oder sich die Zeit mit Tic-Tac-Toe vertrieben. Wenn man erwischt wurde hat man halt Pech gehabt. Handys beschäftigen allerdings wesentlich intensiver und länger als ein einfacher Zettel o.ä.
Ich finde es daher richtig das Handys im Unterricht nichts zu suchen haben.

Wie gesagt ist der Grund der in der News genannt wird aber an den Haaren herbeigezogen.

Der Deutschkurs ist aber eine sehr gute Innovation. Sollte aber auch für deutsche Kinder gelten.
Kommentar ansehen
21.07.2006 08:31 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@glob3: Die Schulen haben die Kinder zu erziehen???
Komisch, ich dachte bisher immer, dass dafür die Eltern zuständig seien....

Die Schule soll vielleicht in einem gewissen Grad mit erziehen.. der Hauptanteil liegt aber bei den Eltern!
In der Schule sollen die Kids lernen... und nicht mit Handys rumhantieren.
Sollte es tatsächlich einen Notfall geben, gibt es sicher Möglichkeiten auch mal im Sekretariat zu telefonieren.... aber wie oft kommt sowas schonmal vor?
Und ein Notfall ist nunmal nicht mal kurz Mami anzurufen und die Wünsche für´s Mittagessen durchgeben und auch nicht, den Freund anrufen damit der einem Mut für ne Klausur macht.
Das kann er auch gut morgens vor der Schule machen.

Refresh |<-- <-   1-25/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?