20.07.06 09:47 Uhr
 10.376
 

Urheberrecht: YouTube steht erster Klage gegenüber

Weil er sein Urheberrecht verletzt sah, hat der US-Journalist Robert Tur YouTube verklagt. Konkret geht es dabei um ein Video, das der Journalist während der Unruhen 1992 in Los Angeles aufgezeichnet hat.

Er klagt auf 150.000 US-Dollar und will zudem YouTube eine zukünftige Verwendung des Videos untersagen.

Robert Tur hatte sich im Gegensatz zum Fernsehsender NBC nicht zuerst an YouTube wegen der Entfernung seines Videos gewendet, sondern gleich eine Klage gegen YouTube eingereicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peteradolf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Klage, Urheberrecht
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2006 08:23 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Robert Tur hätte sich ruhig direkt an YouTube wenden können, und hätte nicht gleich eine Klage einreichen müssen!
Kommentar ansehen
20.07.2006 10:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war nur eine frage der zeit: domm gloffa :-)
Kommentar ansehen
20.07.2006 10:14 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja da will nur einer Geld sehn mehr net.

Den Juckt das Video doch garnet.
Kommentar ansehen
20.07.2006 10:25 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miefwolke: Sehe ich auch so dass er nur auf Geld scharf ist und es ihn eigentlich nicht stört dass das Video dort zu sehen ist/war.
Kommentar ansehen
20.07.2006 11:23 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso zur erst auffordern? so weit ich die Rechte kenne muss man zuerst anfrage bevor man etwas frei schaltet. Also hatte er recht zum klagen. Da jetzt anscheinend der clip weg ist sieht es wieder anders aus.
Kommentar ansehen
20.07.2006 11:36 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richt nach Kohle: Das richt fett nach Kohle! Das alte Video ist ja sicher nicht mehr soviel Wert. Aber der Journalist hat mit seiner Klage recht. Urheberrecht!
Kommentar ansehen
20.07.2006 12:21 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm Leute: der Typ verdient seine Brötchen damit das Leute von ihm die Materialien kaufen müssen. Wenn die jeder umsonst reinstellt kann er bald betteln gehen. Ein bisschen kann ich ihn verstehen, so Unrecht hat er nicht. Über die Höhe lässt sich natürlich streiten .. hier gehts nicht um die Musikindustrie sondern um einen Arbeitnehmer der lediglich seine Rechte schützt bzw. dafür sorgt das er weiterhin mit seiner Arbeit Geld verdient.
Kommentar ansehen
20.07.2006 12:50 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime es geht um ein video von 1992.das hat er schon laengst verkauft,das kauft heute niemand mehr!!!!!

geldgier,sonst nix.

mfg
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:07 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erst fragen, dann klagen ? Wenn es ersichtlich war, dass es sich dabei um ein Video des Journalisten handelte, ist es ok.
Wenn es nicht eindeutig war, sollte er sich schon an youtube wenden.
Bei den meisten Videos dort ist eh kein Copyright ersichtlich. Ich blende bei meinen deswegen immer ein Wasserzeichen ein. Sieht jeder und keiner kann dann meckenr er hät es nicht gesehen.
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:11 Uhr von Susi Sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikanische Mentalität: Na, wir kennen doch unsere Amerikanischen Freunde von drüben. ;) Dort wird alles und jeder wegen Kleinigkeiten verklagt, aber soweit ich weiß ist bei denen ein Gerichtsprozess sehr günstig/kostenlos.
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:13 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ langa207: Sicher zahlst Du auch keine Miete mehr, weil das Haus älter als 15 Jahre ist. Das Video beweist doch, dass der Film noch einen Marktwert hat.

Nach dem deutschen Urheberrecht würde es für den unrechtmäßigen Nutzer echt teuer.
1. 100% Nutzungsentgelt
2. 100% Zuschlag für unerlaubte Nutzung
3. 100% Zuschlag für unterlassenen Urheberrechtsvermerk

Urheberrecht ist ein Persönlichkeits-Recht, da stiehlt jemand geistiges Eigentum und Du unterstellst dem Geschädigten "geldgier". Kopfschüttel! Womit verdienst Du denn Deinen Lebensunterhalt.
Wenn etwas gut genug ist, dass es benutzt wird, ist es auch gut genug, dass es bezahlt werden muss.
Auch Kameraleute und Fotografen möchten ihre Fanilien ernähren.

Ich würde diesem kriminellen "Nutzer" auch das Fell über die Ohren ziehen. Er ist sicher während der Produktion oft genug von seinen Mittarbeitern auf dieses Problem hingewiesen worden.
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:53 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langa207: das Alter ist vollkommen irrlevant für sowas ...

Es gibt auch blöd gesagt Best of Sendungen oder Bilder von damals, Dokumentationen etc. Wie gesagt der Mann lebt davon und verdient damit sein Geld.

Stell Dir vor Du malst in wochenlanger Arbeit ein Bild (freier Künstler oder so), willst es anschließend an Leute verkaufen und stellst fest das einfach einer ein Foto davon gemacht hat und es jetzt kostenlos zum Ausdruck ins Internet stellt. Solange man selbst nicht betroffen ist kann man ja wunderbar drüber urteilen ;) Und die Preise bei Urheberrechtsklagen sind immer so hoch ... das ist einfach Standard. Bei Photographen etc. genauso ...
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:56 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin ja auch gegen die Abzocke der Musikindustrie .. aber in so Fällen kotzt mich diese "Tauschbörsenmentalität" (so nenne ich das mal) an.
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:06 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adibaba zitat.. Sicher zahlst Du auch keine Miete mehr, weil das Haus älter als 15 Jahre ist......ne,weil ichs gekauft hab.

Das Video beweist doch, dass der Film noch einen Marktwert hat. fuer wen hat es einen marktwert?

Womit verdienst Du denn Deinen Lebensunterhalt. ich wuesste zwar nicht was dich das angeht oder was es mit dem thema zu tuen hat.....ich bin tattoo-artist.

wenn der mann ein aktuelles video,mit dem er noch geld machen kann,bei youtube entdeckt und dann so reagiert,ok.
aber bei nem 15 jahre alten video,was wahrscheinlich jeder,der damals tv geschaut hat,kennt;also ich weiss nicht.....
das video kauft heute keine medienanstalt.
somit hat es auch keinen realen marktwert!!
nur weil das video,wegen seiner brutalitaet o.ä. im internet zu neuem ruhm gelangt
heisst das noch lange nicht das es was wert ist!!!

mfg
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:29 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar geht es dem Typen: um die Kohle und nicht um sein Urheberrecht. 150.000€ für ein Video, das heute mit Sicherheit kein TV Sender für seine Nachrichten kaufen würde. Warum auch? Es ist 15 Jahre alt!
Klar hat er im Prinzip Recht, aber würd es ihm nur um sein Urheberrecht gehen, würde eine Unterlassungsklage vollkommen genügen. Sagt was ihr wollt, Familie ernähren und bla bla. Vielleicht läuft´s bei ihm mit den neuen Videos nicht so gut, oder was weiß ich, jedenfalls ist das eine Klage aus purer Geldgier.
Und wehe ich find irgendwo meine Urlaubsvideos/-fotos im Internet, dann kann sich aber jemand auf was gefasst machen.

P.S.: Ein Video "geistiges Eigentum" zu nennen, find ich witzig.. :)
Kommentar ansehen
20.07.2006 14:55 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ langa207: schwer auf sofil Ignoranz zu antworten, ich versuchs trotzdem.

..zitat.. Sicher zahlst Du auch keine Miete mehr, weil das Haus älter als 15 Jahre ist......ne,weil ichs gekauft hab.

> das war als Beispiel gemeint, schade dass Du es nicht verstehst. Werde mir jetzt nichts neues für Dich ausdenken.

Das Video beweist doch, dass der Film noch einen Marktwert hat. fuer wen hat es einen marktwert?

> Für den Rechteinhaber hat es einen Wert. Das es in einem Musikvideo verarbeitet wird, beweist doch diese Tatsache.

Womit verdienst Du denn Deinen Lebensunterhalt. ich wuesste zwar nicht was dich das angeht oder was es mit dem thema zu tuen hat.....ich bin tattoo-artist.

> Richtig erkannt, was Du beruflich machst ist mir auch tatsächlich völlig gleichgültig, klang nur so nach Hotel-Mama.
Als tattoo-artist solltest Du Dich mit dem Urheberrecht mal vertraut machen, Du bist auch davon betroffen. Deine Tattoos sind auch geschützt, können nicht ohne weiteres als CD-Cover oder in Büchern/Kalendern verwertet werden.

wenn der mann ein aktuelles video,mit dem er noch geld machen kann,bei youtube entdeckt und dann so reagiert,ok.
aber bei nem 15 jahre alten video,was wahrscheinlich jeder,der damals tv geschaut hat,kennt;also ich weiss nicht.....
das video kauft heute keine medienanstalt.
somit hat es auch keinen realen marktwert!!
nur weil das video,wegen seiner brutalitaet o.ä. im internet zu neuem ruhm gelangt
heisst das noch lange nicht das es was wert ist!!!


> Dieser ursprüngliche Nachrichtenbeitrag ist ein Zeitdokument, er wird sogar durch seinen zeitlichen Abstand noch wertvoller, nicht nur aus ideeler/historischer Sicht, sonder auch weil eine Neubeschaffung nicht mehr möglich ist.
Denke einmal an die Bilder von Robert Cappa über die Landung in der Normandie, bis heute Dokumente von unschätzbarem Wert.


Frei nach J. Beuys
Habe keine Lust mehr dem toten Hasen die Bilder zu erklären.

MfG
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:09 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glob3: Ein Video ist kein geistiges Eigentum?

Mal abgesehen davon ... selbst wenn es Privat gemacht wurde ist es erstmal Dein Eigentum und darf nicht ohen Genehmigung von Dir gezeigt werden .. wie wäre es denn wenn ein Privatvideo von Dir und Deiner Freundin auf einmal auf einer Internetseite wäre? Wäre lustig oder?

Und der Mann ist Journalist ... für die die nicht wissen was das ist *g ... es gibt welche die produzieren Videobeiträge! Da macht man sich eine Menge Arbeit (Tage, Wochen), damit jemand dann dumm vor der Klotze die 3 Minuten sieht, das Ergebnis langer Arbeit.

Und dann richtet sich die Klage natürlich noch daran, wie das "geklaute" Video benutzt wird. YouTube ist ja nicht gerade ein kleines Unternehmen und daher auch die hohe Summe. Und schockschwerenot .. ich hätte die Firma genauso verklagt. Wo kommen wir denn hin wenn jeder alles ohne Genehmigung zeigen darf.

Geht hier ganz schön ignorant zu ... seit froh das ihr nicht in dem Beruf arbeitet. Ich tus auch nicht, aber ich weiß wie wichtig da das geistige Eigentum ist und respektiere das. Teilweise ganz schöne Arschlochmentalität hier...
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:10 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adibaba hotel-mama???nimm mal dein maul nicht so voll du kasper.

von wegen urheberrecht,ich habe z.b. ein model tatowiert und der hat auftraege und die machen fotos von ihm,auch von¨meinem¨tattoo....wenn ich jetzt da irgenwen verklagen wuerde(wie der schwule tattoo-artist vom beckham...)worum ginge es mir????richtig ...um kohle!!!!

aber nein es ist ein wichtiges zeitdokument,von unschaetzbarem wert...tztztz
...und dem mann gehts auch nicht um die kohle....tztztzt
noch freier nach j.beuys:
......nen toten hasen hast du in der hose,du vogel.
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:13 Uhr von mpex3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also habe selber im moment eine klage gegen eine bekannte internetseite am laufen, welche ungefragt so ziemlich alle videos ins internet stellt die sie finden kann. leider haben sie auch ein video was ich einmal produziert habe online gestellt. deshalb verklage ich die seite jetzt auf 100.000€ schadensersatz. leider sieht es bis jetzt ziemlich nach einem vergleich aus, aber naja das video ist mir ja sowieso egal :)
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:21 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summertime: Ich glaube du hast meinen letzten Satz falsch verstanden.

Ich finde es witzig bei so einem Video von geistigem Eigentum zu sprechen, weil er lediglich gefilmt hat. Das was dort passiert (Los Angeles Unruhen 1992) ist keines Wegs sein geistiges Eigentum gewesen. Wenn er gesagt hätte: Ok, du stellst dich da hin, du da hin, du schmeißt den Stein dort hin und du machst das und das, wäre es zweifelsfrei sein geistiges Eigentum.

Außerdem finde ich es die Höhe, wie du hier was von Arschlochmentalitäten faselst. Ich finde es ist eine Arschlochmentalität jemanden, ohne ihn vorher darauf anzusprechen, auf 150.000€ zu verklagen, weil dieser ein Video zeigt (was wiederrum ein User hochgeladen hat) das vor 15 Jahren mal aktuell war.
Und kommt mir nicht mit "geschichtliche Dokumente mit unschetzbaren Wert".. Schwachsinn. Wer weiß wieviele Kopien es dieses Videos gibt, es ist nicht einzigartig. Dieser Beitrag wird auf irgendwelchen TV Sendern gelaufen sein, und wurde auch bestimmt von jemandem aufgenommen. Kann er das nun für paar Millionen bei Ebay verticken?

Gute Nacht
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:27 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@glob3 danke.
wie recht du hast!!

mfg
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:52 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ langa207: Mir fällt nichts mehr ein, alles wesendliche über Dich hast du ja bereits selbst gesagt, Danke.


MfG
Kommentar ansehen
20.07.2006 15:57 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glob3: keine ahnung ist auch ne ahnung
Kommentar ansehen
20.07.2006 16:22 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: deine argumentation ist zwar soweit schlüssig, du übersiehst dabei aber ein entscheidendes detail: die videos liegen auf youtube im weissdergeier-format in einer bescheidenen qualität vor, ausser angucken ist da nichts mehr zu wollen!
dein vergleich hinkt also etwas, es wäre eher so als würde jemand ein foto von deinem werk machen und es anschließend auf seine motorhaube drucken oder sich ein schönes fensterbild draus basteln. wie es damit rechlich genau aussieht weiss ich nicht, ist schon 1-2 jährchen her dass ich mich damit beschäftigen musste ;-) wie dem auch sei, abgesehen davon dass es unmöglich sein dürfte bei diesem beispiel den nachweis der urheberschaft zu erbringen, ist das eben allgemein nicht so einfach.
verkompliziert wird das ganze dadurch dass sich die gesetze nicht an die technischen und sozialen gegebenheiten anpassen.
wir sehen technisch nunmal nicht mehr mit verwackelten schnappschüssen, und auch nicht mehr mit digitalen standbildern. mittlerweile sehen wir die dinge technisch bewegt und in farbe...
aber hey, immerhin wirfst du im gegensatz zu adibaba nicht ideellen und materiellen wert in einen topf. beuys würde sich im grabe umdrehen ;-)
Kommentar ansehen
20.07.2006 16:24 Uhr von phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht klagen: Wenn mir Irgendeiner etwas "klaut" würde ich auch nicht erst mal fragen und betteln das er mir es zurück gibt!

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?