20.07.06 08:36 Uhr
 463
 

Österreich: Großteil der Menschen zahlt weiterhin mit Bargeld

Eine Studie der österreichischen Nationalbank hat ergeben, dass sich die Zahlungsgewohnheiten der Österreicher nur langsam ändern.

1996 zahlten noch 95 Prozent der Österreicher mit Bargeld, 2001 waren es 93 Prozent, während es nun 86 Prozent der Österreicher sind.

Die zweithäufigste Zahlungsmethode ist die Zahlung per Bankomatkarte. 12 Prozent der Österreicher zahlen mit Bankomatkarte. Das Geldvolumen, das per Bankomatkarte umgesetzt wird, hat einen Anteil von 23 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Mensch, Bargeld, Großteil
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2006 08:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich auch: .
Kommentar ansehen
20.07.2006 09:20 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dto. Bargeld lacht und ist mir allemal lieber als eine bequeme aber zu überhöhten Ausgaben führende Kreditkarte.
Kommentar ansehen
20.07.2006 09:41 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir völlig unerklärlich: ich benutze seit nunmehr 6 Jahren nur noch in absoluten Ausnahmefällen Bargeld, wie z.B. wenn ich abends weggehe etc., und dann heb ich auch nur so viel ab, wie ich benötige -> man tendiert dazu, lose im Portemonaie rumfliegendes Geld schneller auszugeben...
Kommentar ansehen
20.07.2006 10:01 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brauche Bargeld: auch nur in Ausnahmefällen!! Das mit dem
überhöhten Ausgaben ist auch nur eine Eigenschaft
des Geldausgebers. Man kann lernen ver-
antwortungsvoll Geldauszugeben mit einer Karte!
Kommentar ansehen
20.07.2006 10:30 Uhr von caterdev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kartenzahlung: Niemanden hat zu interessieren, was ich wo kaufe und wieviel ich dafür bezahle. Daher wird natürlich nicht mit Karte bezahlt, ist doch ganz logisch.
Kommentar ansehen
20.07.2006 10:52 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht: blos nicht den fehler mit karte zu zahlen.
jetzt schon erhalten wir für arbeit relativ wertloses papier was nur einen wert darstellt solange alle mitmachen.
aber das langfristige ziel ist bargeld, und somit die möglichkeit ohne zwischenstation handel durchzuführen,abzuschaffen.
was das bedeutet sollte jedem klar sein abgesehen von der totalen kontrolle bekommen wir nur noch virtuelle werte für arbeit die praktisch nicht existieren und müssen immer über die zwischestation bank unsere geschäfte abwickeln.
das heisst wir werden praktisch entmündigt und dann fehlt auch nicht viel bis die politik das nutzt um uns zu steuern.
Kommentar ansehen
20.07.2006 12:21 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*fluch*: Wie mir solche Typen auf den SACK gehen (sorry) die jeden Minimalbetrag (<30€) mit ihrer §$$$%-Karte bezahlen müssen.
Riesenschlange.
3 solche Idioten vor einem die zu faul sind zur Bank zu gehen und der Tag ist gerettet.
Karte einstecken.
Pin eingeben.
Warten bis diese §$§$%-Bestätigung kommt, eventuell noch unterschreiben und/oder Ausweis überprüfen.
Dann gibts Spezialisten die ne defekte Karte haben (zerkratzt oder was weiss ich) Da muss dann ewig am Lesegerät probiert werden...
Ich finde solch ein Verhalten einfach nur egoistisch, durch solche KartenBummel wird regelmässig der ganze Verkehr aufgehalten.
Kommentar ansehen
25.07.2006 19:38 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: ist auch sicherer, aber leider werden wir ja immer mehr gezwungen eine karte zu benutzen.....leider.
Kommentar ansehen
26.07.2006 01:15 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
harzmaus: von wem den? 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?