19.07.06 21:04 Uhr
 383
 

Liechtenstein: Häftling während Klinikaufenthalt unter Waffenandrohung befreit

In Vaduz (Liechtenstein) konnte ein Gefängnisinsasse aus Serbien-Montenegro entkommen. Der Mann befand sich in einer Klinik für eine Behandlung wegen eines Armbruchs. Dabei wurde er von zwei Polizeibeamten bewacht.

Als der Häftling im Behandlungsraum war, wurden die Beamte auf dem Flur von zwei bewaffneten Männern entwaffnet. Anschließend nahmen diese den Häftling mit und fuhren in einem Auto davon.

Die Polizei vermutet, dass sich der Häftling vorsätzlich verletzt hat, damit es zur Befreiung im Krankenhaus kommen konnte. An den Grenzübergängen wurde intensiv kontrolliert; die Fahndung nach den Männern blieb dennoch ohne Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Kauf, Klinik, Häftling, Liechtenstein
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2006 00:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja: fast schon wie im film. schauen dass man auf die krankenstation kommt und dann abhauen...
Kommentar ansehen
20.07.2006 11:35 Uhr von RoyalMarokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat aber: funktioniert : )

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?