19.07.06 18:39 Uhr
 519
 

NRW: Entwichenes Känguru sorgt für Trubel

Im münsterländischen Gronau-Epe sorgt ein Tier für Trubel. Ein völlig verdutzter Autofahrer hatte gestern Abend die Polizei alarmiert. Ihm sei ein Känguru über den Weg gelaufen.

Ein Streifenwagen machte sich auf den Weg, doch keine Spur von dem Känguru. Dafür trafen die Polizisten aber auf den Besitzer. Und der gab an, dass sein Känguru schon seit acht Tagen unterwegs sei.

Er habe es allerdings schon mehrfach in der Nähe des Anwesens wieder gesehen. Seinen Angaben zufolge schleppt das Känguru ein Junges in seinem Beutel mit sich herum.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Känguru
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 20:23 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haette gerne das gesicht vom autofahrer gesehen, der wird bestimmt gedacht haben........bin ich in australien oder was.
Kommentar ansehen
19.07.2006 22:04 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht das einzigste: Das Tier kann sich ja den frei Lebenden Kängurus in Mecklenburg anschließen. Die fühlen sich, seit 2001 in Freiheit scheinbar ganz wohl.
http://www.sueddeutsche.de/...

Scheint ein freundliches Bundesland für tierische Einwanderer zu sein. Auch wenn der südamerikanische Nandu möglicherweise zum "Problemvogel" werden könnte.
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
20.07.2006 07:33 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boxen die wirklich? Man sieht ja immer in den Cartoons und Filmen, daß die Kängurus boxen, stimmt das?
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:50 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kängruhus boxen wirklich, die "stellen" sich dafür auf den schwanz und treten dich mit den "sprungbeinen"..
Kommentar ansehen
20.07.2006 13:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch gut, dass es das känguru gibt.

dann ist in gronau-epe endlich mal was los.
Kommentar ansehen
20.07.2006 21:57 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähmmm Müsste man es nicht aus Artenschutzgründen melden, wenn einen ein Känguru entläuft?
Stellt mal vor, die vermehren sich in Deutschland und dann haben wir auch ganz viele von den Viechern. *lol*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?