19.07.06 18:03 Uhr
 141
 

GB: BBC will Reality-"Adoptionsshow" im Fernsehen ausstrahlen

Die britische BBC möchte nächstes Jahr ein neuartiges Sendeformat ausstrahlen. In der Reality-Show "Adopt" sollen drei Prominente um eine Kindesadoption spielen. Hauptpreis ist ein Baby.

Medienwächter halten dieses Thema allerdings für "zu empfindlich, um daraus eine Unterhaltungssendung zu machen". Eine Adoptions-Agentur droht der BBC derweil mit Anzeige, denn die Show sollte eigentlich "helfen, Familien zu suchen und zu schützen".

Die BBC konterte hingegen, ihre Spielshow-Bewerber sorgfältig auszuwählen. In der Erstausstrahlung sollen ein Farbiger, ein Homosexueller, sowie ein Single-Star aus dem öffentlichen Leben gegeneinander antreten.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Großbritannien, Fernsehen, BBC, Reality, Adoption
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 19:09 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: ich finde es wirklich unmöglich, was sich die fernsehleute alles einfallen lassen, nur um an quoten zu kommen. ich frage mich, wem damit geholfen ist? ein paar promis bessern ihre publiczy auf, ein paar andere werden untergehenm und die kinder sind einfach nur ein mittel zum zweck...
Kommentar ansehen
19.07.2006 19:20 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Fernsehmachern: ist es vollkommen wurscht womit sie ihr Geld verdienen, wären Gottesdienste der Renner, sähen wir den ganzen Tag Gottesdienste.
So aber senden sie halt, was der Zuschauer sehen will, ich bin auch überzeugt, dass irgendwann Live-Hinrichtungen gezeigt werden.
Kommentar ansehen
19.07.2006 20:21 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soviel zum Scheißdreck v. w. "BBC ist so seriös"

eine Legende aus biblischer Zeit

BBC und RTL sollten sich zusammentun - man kann bestimmt noch tiefer sinken.



Wie wärs mit ner Show mit Toten?
Kommentar ansehen
19.07.2006 21:57 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank: also wirklich sollte es nicht um das Wohl der Kinder gehen? Aber hier anscheinend nur um die Quote. Wann wohl die erste Truman Show kommt hehe.
Kommentar ansehen
20.07.2006 01:09 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kranke: engländer, echt. total bescheuert. das so etwas sein darf ist unfassbar. der liebe gott weiß schon warum er die auf eine insel gesetzt hat

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?