19.07.06 17:47 Uhr
 522
 

Usedom/Seebad-Ahlbeck: Hilferufe lösten Schlägerei aus

Eine betrunkene Frau hatte Dienstagnacht am Bahnhof Seebad-Ahlbeck lautstark um Hilfe gerufen. Dies hörte ein 36-jähriger Urlauber, der sofort zu Hilfe eilte.

Aber auch vier Ahlbecker Männer (30 bis 31 Jahre alt) hörten die Hilferufe und dachten, dass der Urlauber die Frau überfallen hätte. Aus einer zunächst nur verbalen Auseinandersetzung zwischen den fünf betrunkenen Männern entstand eine Schlägerei.

Der Urlauber wurde hierbei leicht verletzt. Die hinzugerufene Polizei nahm am Bahnhof zwei stark alkoholisierte Männer fest, welche der Tat verdächtigt werden.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hilfe, Schlägerei, Schläger, Hilferuf, Usedom
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 17:27 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur über die Frau wurde (leider) nichts bekannt. Welchen Grund hatte sie um Nachts lautstark um Hilfe zu rufen (zuviel alkohol mal außen vor gelassen!)?
Kommentar ansehen
19.07.2006 18:08 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: brauchte sie männliche begleitung. und weil männer ja alle kavaliere sind dachte sie, mal um hilfe rufen, wird sich schon einer erbarmen.

und siehe da, fünf ham sich erbarmt.

*g*
Kommentar ansehen
19.07.2006 18:19 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: ja, nur leider blieb dann keiner mehr übrig lol
Dat is ja man ne Geschichte!
Kommentar ansehen
19.07.2006 19:24 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgefahren! Aber plausibel, da kann man nichts gegen sagen.

Der erste hat ja wirklich Pech gehabt.
Immerhin muss er sich gegen die vier aber noch gut zur Wehr gesetzt haben, wenn eine "Schlägerei" entstand.
Kommentar ansehen
20.07.2006 09:57 Uhr von erkanltd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respect: man nennt das beherzte Eingreifen schon mal Zivilcourage?
Wie nennt man die Konsequenzen die man zu tragen hat?
Bei uns kommt auf Hilferufe keiner mehr, da musst du "Feuer, Feuer, es brennt" schreien, dann gibet auch koine sSchlägereien, man wird höchstens nass.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?