19.07.06 12:01 Uhr
 988
 

Schleswig-Holstein: Invasion des Rapsglanzkäfers beobachtet

Winzige Krabbeltiere suchen derzeit Schleswig-Holstein heim: Große Mengen von Rapsglanzkäfern fressen sich durch die Rapsfelder und plagen Urlauber wie Landwirte. Grund für ihre ungewöhnliche große Zahl ist das warme Wetter.

Außerdem seien die Käfer gegen die üblichen Gifte resistent geworden, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer. In Schleswig-Holstein gibt es große Raps-Monokulturen, aber in 70 Prozent der Felder gäbe es Fraßschäden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Holstein, Invasion
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 11:52 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brr! Auch wenn die Tierchen völlig harmlos sind (es sei denn, man ist eine Rapspflanze), stell ich mir das sehr unangenehm vor, wenn man sich durch ganze Schwärme davon quälen muss!
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:14 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt ja auch: immer mehr Rapsfelder .. die Viecher freuen sich.
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:18 Uhr von Diddlhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns Wir wohnen in der Nähe von Kiel, aber im Vergleich zu vorher ist die Käfermenge in den letzten Tagen bereits deutlich zurückgegangen. Ist die taz da vielleicht etwas spät gekommen..?
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:19 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach deshalb. ich habe mich schon gewundert, was das für Ficher hier sind. Im Übrigen, wenn man gelbe oder rote Tshirts trägt, ist man in kürzester Zeit übersäht mit den Käfern

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?