19.07.06 11:28 Uhr
 6.247
 

Hongkong: 200.000 Jugendliche sollen nach Raubkopien im Internet suchen

Die Regierung in Hongkong hat Pläne, insgesamt 200.000 Jugendliche unter 26 Jahren zur Suche nach urheberrechtlich geschützter Musik und Filmen im Internet anzuheuern. Bereits in den kommenden Monaten soll die Aktion starten.

In einem Gespräch mit der "New York Times" verteidigte Tam Yiu-Keung, Beamter der hiesigen Zoll- und Steuerbehörde, die Maßnahmen. Man wolle "nur das Bürgerbewusstsein wecken, um Verbrechen den Behörden zu melden".

Kritiker verglichen die Methode mit Chinas Kulturrevolution. Damals sollten Minderjährige ermutigt werden, ihre Eltern zu bespitzeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christianwerner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Jugend, Jugendliche, Raubkopie, Hongkong
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 10:58 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sich die Suche hier nur auf Internetseiten beschränkt, wird das Problem vielleicht eingeschränkt, aber durch Tauschbörsen etc. trotzdem nicht verschwinden. Ich denke, damit soll Industrie und Kritikern einfach gezeigt werden, dass etwas getan wird.
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:10 Uhr von [Bine]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich: gar nicht mal so verkehrt. Bespitzeln wäre ja, wenn man die Person, der man nachspioniert auch kennt bzw. richtigen Kontakt hat

Hier läuft die ganze Sache aber über das Internet und die User kennen sich überhaupt nicht. Seh ich auch so, dass man so das Bewusstsein dafür schärfen kann, dass Raubkopien illegal sind. User in so Aktionen einzubinden bedeutet auch, potentielle Täter auszuschließen.
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:29 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bine: finde ich richtig scheisse, da werden kinder benutzt um die geldbeutel der reichen kapitalisten NOCH fetter zu machen!
"raubkopien" was bitte ist denn eine raubkopie? was für ein wahnsinn, naja, die medien bläuen es dem volk ja auch täglich ein!
schön sollten wir auch machen: kinderarmeen ausbilden, nein am besten gleich ranzüchten. wenn man ein kind hat kann man es verkaufen an die industrie damit es zum geldscheffeln für andere ausgebildet wird!! lol, so ne scheisse.
alle werden immer mehr manipuliert (wie z.B. DU) und du merkst es noch nicht ein mal.

*würg*
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:32 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: wie kann man so unglaublich naiv sein? du plapperst auch nur das nasch was dir die medien vorsagen!
und jetztr glaubst du es schon selber! anstatt dich hier für i-welche firmenbosse stark zu machen, die geld verdienen wie sau, solltest du lieber auf deine eigenen grundrechte bestehn!
http://www.bootsektorblog.de/
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BQulek: hat vollkommen recht. Unglaublich dass jugendliche benutzt werden, um diese Schw**** die sich Industrie nennen zu unterstützen, den Verbraucher weiter zu verarschen.
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:52 Uhr von [Bine]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss: nicht immer päpstlicher sein als der Papst

überall in jedem Bereich werden User mit eingebunden. Sei es als aufsichtführende Personen in Chaträumen oder auch hier bei SN. Auch hier sind User tätig und achten mit darauf, dass alles seine Ordnung hat.

Wieso sollen einige Bereiche da sensibler sein als andere? Und wieso muss man immer so radikal in seiner Meinung sein?
Kommentar ansehen
19.07.2006 14:14 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: "200.000 Jugendliche sollen nach Raubkopien im Internet suchen"

Und wenn sie Raubkopien gefunden haben, was machen die dann damit? Evtl noch anhören/gucken. Und dann?

Irgendwie verstehe ich den Sinn dieser Aktion nicht.
Kommentar ansehen
19.07.2006 14:17 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bine: es ist für mich ein unterschied, ob kinder sich freiwillig in foren oder bei snn beteiligen, oder ob sie maniupuliert werden. außerdem ist das schlimme in diesem fall, das sie ausgebildet werden gegen sich selber zu arbeiten, wie in einer diktatur. industrie und lobby ist scheisse. du solltest froh sein das es menschen gibt die sich für deine rechte einsetzen wenn du es schon nicht selber tust.
wäre das eine wohltätiskeitsorganisation wäre das auch was anderes. fakt ist, das hier die unterhaltungsmafia die kinder missbraucht um NOCH MEHR gewinn zu maschen. und dazu habe ich eine radikale meinung und die lautet nein.
Kommentar ansehen
19.07.2006 14:18 Uhr von mjoelby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Evil Evil Evil: Stellt euch mal vor die würden wie die Skandinavischen Filesharer ne Piraten Partei gründen ;)

-> http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
19.07.2006 15:32 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected]: Hehe, ich setze mich weder für irgendwelche Firmenbosse ein, noch finde ich die ganze Sache gut. Mit Beitrag sollte bloß eine neutrale Sicht auf die News wiederspiegeln.

Ich weiß, dass das System Fehler hat...
Kommentar ansehen
19.07.2006 15:40 Uhr von Cimarron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hab ich da gelesen ? "gar nicht mal so verkehrt. Bespitzeln wäre ja, wenn man die Person, der man nachspioniert auch kennt bzw. richtigen Kontakt hat"

Also ein Spion spioniert in wirklichkeit ja auch nicht, wenn er sein Gegenüber nicht kennt......
...naja Hirn einschalten muss ja nicht nicht sein.

In wirklichkeit wird durch so eine Aktion die Piraterie
noch verstärkt.
Wenn der eine zu dem anderen sagt, hey , kanst du mir den und den Film oder das und das Album besorgen, dann sagt der vielleicht...im Moment nicht, aber wart mal...besorg ich eben...ect.
kann der Leser das jetzt nachvollziehen ?!
Wenn nicht, auch nicht schlimm.
Internet Piraterie wird NIE sterben, egal wieviele Versuche unternommen werden. ( zum Glück)
Hintergründe können unter anderem beim CCC
eingesehen werden.
Kommentar ansehen
19.07.2006 17:59 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cimarron: Yeah
Kommentar ansehen
19.07.2006 18:06 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dort wird halt alles talibanisiert und sowjetisier: nt
Kommentar ansehen
19.07.2006 18:25 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China: zählt mit zu den Hochburgen der Raubkopierer,da brauchen die Leute doch nicht im Inet zu suchen,sondern brauchen einfach nur vor die Tür zum nächsten Sushihändler zu gehen,die haben sowas unter der Theke liegen.
Schwachsinnige Aktion
Kommentar ansehen
20.07.2006 01:09 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@[email protected]: Wenn du anstatt hier irgendwelche kommunistischen Reden zu schwingen, solltest du mal dein Gehirn einschalten (Falls du eins hast) und drüber nachdenken. Was anderes als Kapitalismus funktioniert beim Menschen nicht.
Kommentar ansehen
20.07.2006 01:42 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au weia Für Hilfssheriffs bin ich immer zu haben...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?