19.07.06 10:16 Uhr
 633
 

Ukraine nun wieder von pro-russischer Allianz regiert

Nachdem Ex-Präsident Janukowitsch sich mit dem westlich orientierten Amtsinhaber Juschtschenko ein zähes Ringen um die Macht lieferte (ssn berichtete), ist er nun wieder auf dem Weg, Präsident der Ukraine zu werden.

Janukowitsch wurde bereits für das Präsidentenamt im ukrainischen Abgeordnetenhaus vorgeschlagen. Vergeblich versuchten Anhänger der vorherigen Regierungschefin Timoschenko am Morgen, den Abgeordneten den Weg zum Parlament zu blockieren.

Präsident Juschtschenko gab der neugebildeten Koalition Zeit bis zum 25. Juli, um eine mögliche Regierung zu stellen. Gleichzeitig drohte er mit der möglichen Auflösung des Parlaments, falls dies bis zum obigen Termin nicht geschehen sein sollte.


WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 05:32 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da geht sie hin, die orangene Revolution. 2004 dachten noch alle, sie würden es schaffen und wirklich etwas aus dem Land machen können. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis einer der Klitschkos dort in den Polit-Ring steigen wird.
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:28 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dorian: das letzte mal hat sich vitali aber ne blutige nase in kiew geholt ^^
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:33 Uhr von KingPete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einserseits: erscheint mir das logisch und andererseits hätte es gerade noch gefehlt, dass die Ukraine in die EU käme.
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:02 Uhr von Le Hukk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zar Putin: lässt sich eben nicht so leicht verarschen und das er am längeren Hebel sitzt hat er ja erst wieder beim G8 Treffen gezeigt.
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:59 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: "Vergeblich versuchten Anhänger der vorherigen Regierungschefin Timoschenko am Morgen, den Abgeordneten den Weg zum Parlament zu blockieren."

konnte ja nicht klappen da die eingeschleusten Sezessions- , Destabilisierungs- und Aufwiegelspezialisten aus dem Westen noch nicht da waren ^^^

Natürlich nur zum Allerbesten der Ukraine. Und Putin ist undemokratisch! Im Gegensatz zu gesegneten (Neu-)Demokratien wie Irak, Afghanistan, USA, wo bekanntlich alles rund läuft. Nicht daß dort irgendein inthronisierter Lakai sitzt (bzw. vom Bruder ins Präsidentenamt gehoben wurde).
Kommentar ansehen
19.07.2006 14:43 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Bush + Putin beim G8 :-): Bush: "FaselDemokratiefaselRusslandblabla"
Putin: kuckt frech rüber zu Bush "Demokratie? Wie die, die Ihr in den Irak gebracht habt? Darauf können wir gut verzichten!"

War jetzt nicht wortwörtlich wiedergegeben, aber so in etwa... :-)
Kommentar ansehen
19.07.2006 15:33 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPete: Die Ukraine in die EU zu lassen wäre immer noch 1000 mal besser, als die Türkei.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?