19.07.06 09:29 Uhr
 3.659
 

USA: Dreijähriges Kind stirbt im heißen Auto

Die schwüle Sommerhitze hat ein Kleinkind in South Bend im US-Bundesstaat Indiana das Leben gekostet.

Der Junge wurde am Samstagnachmittag tot aus dem Auto seiner Großmutter geborgen. Er war zuvor dort hinein geklettert. Irgendwie verriegelten dann die Türen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Die Großmutter hatte angenommen, dass der Junge nach draußen zum Spielen gegangen sei.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Auto, Kind
Quelle: www.wistv.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 09:47 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja,: das ist das Problem der Kindersicherungen. Rein kommt man, aber nicht raus. Und was unterwegs eine feine Sache ist, wird hier schnell zur tödlichen Falle. Armes Kind. Arme Familie.
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:21 Uhr von RoyalMarokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passiert: schlimme sache aber die passieren eben, nur man lässt kein 3-Jähriges alleine irgendwo spielen.
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:29 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Najo: 3-jährige kann man schon allein spielen lassen. Besonders, wenn es auf dem eigenen Grunstück ist.

Nur, der Junge wird stundenlang in dem Auto gefangen gewesen sein. Wegen Hitze stirbt man doch nicht so schnell. Wie hoch waren die Temperaturen in dem Auto? Stand es im Freien?

Was ich mich frage: hat der 3-jährige es nicht geschafft, die Scheiben runterzukurbeln? Oder war da alles elektrisch?
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:32 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@plopp: "Was ich mich frage: hat der 3-jährige es nicht geschafft, die Scheiben runterzukurbeln? Oder war da alles elektrisch?"

Na was denkst du?

Im übrigen denke ich, dass das eine Steilvorlage für eine Klage gegen den Autobauer ist. Es kann ja wohl nicht angehen, dass man aus einem Auto nicht raus kommt.
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:33 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichtsinnigkeit: Ist zwar eine Tragödie aber die Schuld liegt eindeutig bei der Aufsichtsperson. Ich habe auch zwei Kinder, aber ich habe keines meiner Kinder im Alter von 3 Jahren alleine rausgeschickt um zu spielen.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Kind genervt hat und die Oma das Kind in den PKW eingeschlossen hat ohne sich über die Hitze gedanken zu machen.
Hier ist vieles möglich und die Wahrheit wird die Spurensicherung schon heraus bekommen.
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:38 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der USA: ich denke die Grossmutter könnte noch schwierigkeiten bekommen, bei den Gesetzten in der USA.

Zu dem Autohersteller. Wieso soll der Trubel bekommen? Wenn die Kindersicherung drin war, so machten dies die Eltern.
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:44 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon mal passiert...,. so was ähnliches ist schon ein paar mal paasiert. letztes jahr wenn ich mich nicht irre hat eine mutter ein 3-und 5 jähriges kind im auto gelassen und ist arbeiten gegangen. als sie zurück kam waren beide verstorben. die innentemperatur betrug um die 60 grad wenn ich mich nicht irre.
Kommentar ansehen
19.07.2006 11:14 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichtgängige Türen? Das muss aber eine sehr leichtgängige Tür gewesen sein, dass der 3-jährige sie allein hat öffnen können.
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:20 Uhr von coolman0704
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte schon die Mutter wäre "Britney Spears". Anscheinend wars ne Alte.
Kommentar ansehen
24.07.2006 20:41 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oma hat Schuld! Tragisch, tragisch! Oma ist Schuld! Ganz klar! Aufsichtspflicht verletzt - 5 Jahre Knast. Mindestens!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?