19.07.06 08:32 Uhr
 12.032
 

US-Forscher knacken Code des Navigationssystems Galileo

Forscher der amerikanischen Cornell University haben es geschafft, den Code des Funksignals des ersten Galileo-Satelliten zu entschlüsseln. Giove-A, so der Name des Satelliten (SSN berichtete), sendet seit Mitte Januar im Testbetrieb Signale zur Erde.

Mithilfe eines Receivers und einer halbkugelförmigen Antenne wurden die Funksignale aufgefangen, durch das Verwenden von pseudozufälligen Nummern, einer Berechnungsmethode, konnte der verwendete Code entschlüsselt werden.

Für den Verbraucher würde dies eine kostenlose Nutzung der später transportierten Inhalte bedeuten. Die EU-Kommission gibt hingegen zu bedenken, dass es sich um einen Test-Code handelt, der nur geheim gehalten und nicht zusätzlich verschlüsselt wurde.


WebReporter: la_frog
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Forscher, Code, Navigation
Quelle: www.pressetext.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 09:03 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? Na und?
Es ist nicht sonderlich schwierig einen unverschlüsselten Code zu knacken.
Wenn das ganze verschlüsselt übertragen wird, ist es schon um einiges schwieriger!
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:08 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA: hatten auch mal gefordert die Rechte für eine Notabschaltung des Galileo-Systems zu erhalten (für den Fall das es die nationale Sicherheit bedrohen sollte *hust*).
Etwas genauer betrachtet dürften allerdings die US-amerikanischen Interessen überwiegen das bisher bestehende amerikansiche GPS-System nicht verdrängen zu lassen.
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:20 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen wir mal anfangen? Ich wette die Europäischen Forschungseinrichtungen haben keine Probleme den verschlüsselten Code des GPS zu knacken.
Das ist ein europäisches system soweit meine erdkundekenntnisse sind gehört die USA nicht zu europa auch wenn diese aus europäischen teilen zusammengeschustert wurde. von daher sollen die schön die finger von dem system lassen.

wobei ich würde noch zusätzlich störsender/satelliten installieren um im falle eines angriffes auf gallileo das gps stören zu können.
die amis gehen entschieden zu weit, was ihre freiheiten angeht.
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:20 Uhr von S @ W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnvolle Anwendungsmöglichkeit: Zitat: "Für den Verbraucher würde dies eine kostenlose Nutzung der später transportierten Inhalte bedeuten" ich hoffe mal da werden massenhaft Pornos übertragen :D
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:33 Uhr von H5N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Inhalte: werden sich wohl auf das navigationssignal beschränken und dieses wird kostenpflichtig sein sprich wer ein galileo navysystem will muss zahlen sonst funzt es nicht
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:35 Uhr von jappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: Ich gebe dir absolut recht, dass Amerika nicht zu Europa gehört, aber einige europäische Politiker sind da anscheinend anderer Meinung, hier ein Beispiel eines gewissen Edmund S.
"Wir brauchen Amerika dauerhaft in Europa!"

Ich erinnere mich auch an ein Interview mit ihm, ich habe es aber jetzt grade nicht im Netz gefunden, aber da sagt er:
"Amerika muss eine europäische Nation bleiben"

Wer will schon Bush in Europa haben???
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:46 Uhr von cavechilds.joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jappe: naja will dich ja nicht erschrecken aber Edmund S. redet viel wenn der tag lang ist, und das schlimmste an der ganzen sache ist, dass der tag meistens lang ist :)
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:47 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jappe: nicht Europa .. aber das bezeichnet man allgemein als "den Westen". Und Amerika ist für Europa notwendig, da sie der verlängerte militärische Arm sind. So einfach ist das ;)

Alle schimpfen über die USA, aber dabei geschieht alles in unser aller Einvernehmen....
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:06 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jappe: Stimmt, an diese rhetorische Glanzleistung erinnere ich mich auch dunkel... naja, wenn erstmal der Problembär in den Hauptbahnhof einsteigt - in zehn Minuten! - und damit der Schadbär näher an Bayern heranrückt - weil das ja klar ist - ähhhhhhhh....
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:07 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001, @lucky strike: @jens3001
Die USA haben von der EU mittlerweile auch das Recht erhalten, Galileo zu kontrollieren, es abzuschalten oder zu manipulieren. Sprich: die EU zahlt und die USA kontrollieren. So viel zum Thema "die EU baut ein eigenes, vom Pentagon unabhängiges System auf"...

@lucky strike
Es mag zwar möglich sein, ein US-Signal zu knacken. Aber erinnere Dich bitte daran, dass unter Clinton ein Gesetz erlassen wurde, das jede "Hacker-Aktion" (wozu auch das Knacken von Codes gehört) durch Nicht-Amerikaner als "Kriegserklärung" und "Kriegsgrund" gewertet wird. Sprich: wenn ein EU-Forscher einen US-Code knackt, gibt das dem US-Präsidenten das Recht, die EU anzugreifen. Daher wird es kein Mensch wagen, mit US-Systemen dasselbe zu tun, was US-Forscher mit EU-Systemen tun. Zwar gehe ich nicht davon aus, dass die USA die EU angreifen, aber bei den Neocons weiss man ja nie...
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:17 Uhr von sadra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KleinMatthias: Interessante Behauptung!

Die Amis dürfen Galileo kontrollieren, abschalten und manipulieren?

Quelle Bitte!


Gruß Sadra
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:22 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KleinMatthias (die 2te): Ja sehr interesshant was du einen da versuchst zu erzählen ... die Amerikaner hätten also nichts besseres zu tun, als uns anzugreifen wenn wir derren gprs-signal entschlüsseln würden?
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:26 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sadra eine quelle: Ich hoffe das renomierte Technik-Magazin "Chip" genügt erstmal als seriöse Quelle, habe davon aber auch in anderen Medien gelesen.
http://archiv.chip.de/...
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:46 Uhr von sadra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker Thx für die Quelle!

Aber:

"Die USA behalten sich ausdrücklich das Recht vor, die zivile Nutzung von GPS jederzeit abzuschalten oder es so stark zu stören, dass es auf einer Größe von einigen Hundert Quadrat-Kilometern nicht mehr nutzbar ist."

Und:


GPS und Galileo senden sowohl Signale für die zivile als auch für die militärische Nutzung. Und da Amerikas Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bereits angekündigt hat, dass man notfalls Europas System massiv stören will, ließen sich die Europäer einen Trick einfallen und senden jetzt ihre zivilen Signale auf den amerikanischen Militärfrequenzen. Das heißt, beim Stören von Galileo sind auch die Cruise Missiles nicht mehr lenkbar. - Aber vielleicht bezwecken ja die Alten Europäer mit ihren neuen Galileo-Satelliten genau das.

Also wirklich "kontrollieren, abschalten und manipulien" wird hier nicht erwähnt!

Im Gegenteil wir haben uns ja auch was nettes überlegt:
Schalten die unsere zivilen Freq. aus schneiden die sich selber ins Fleisch! (Wenn das den so stimmt!?)

Mal nebenbei:

Man stelle sich vor ich bestell mir nen Porno und krieg statt dessen die Baupläne für ne Atombombe auf´n PC!
Das wär ja mal was .... :-D
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:50 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche schweine!! wenn wir anfangen , dann heissts gleich ühh äääöööö milliarden schäden bla bla bla. diese dreckssäcke das ist ja wohl die höhe. ich wette mit euch die würden uns gant europa verklagen wenn das andersrum gewesen wäre. arschlöcher!
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:59 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sadra und _GG_: Nichts zu danken! *g*
Habe mich seinerzeit darüber ziemlich geärgert, darum war mir diese Unverschämtheit der USA auch noch im Gedächtnis geblieben.
Da die EU ja im grossen und ganzen ein ziemlicher Angsthase ist und die USA dazu neigt massiv auf Forderungen zu bestehen und sich auch nicht scheut unverholen zu drohen oder Druckmittel einzusetzen, kann ich mir schon vorstellen dass die EU "um des lieben Friedens willen" in diesem wichtigen Punkt mittlerweile klein beigegeben hat.
Muss aber auch zugeben, dass ich bis dato keine Meldung in meinen diversen News-Plattformen dazu gelesen habe. Aber vorstellbar ist es durchaus, ist halt ein typisches Verhalten für beide Seiten und wirklich überraschen täte es wohl keinen. Nur ärgern tun einen solche dreisten Forderungen.
Naja, und nochmal zu diesem Systeme-Hacken in den USA von der EU Seite aus Ding, welches Klein-Matthias erwähnte.
Auch hierzu gibt es meines Wissens nach diverse Dinge die die USA dazu beschlossen hat.
Sie sehen es als terroristischen Akt an, wenn jemand sich in Systeme einklinkt oder sie entschlüsselt/hackt oder was auch immer, die für die zivile und natürlich auch militärische Nutzung von eklatanter Bedeutung sind.
Sie würden die EU sicher nicht angreifen, aber Ärger könnte es schon geben...
Hab aber keine Lust jetzt dafür ne Quelle zu suchen, muss ja auch noch arbeiten *schmunzel*
Kommentar ansehen
19.07.2006 11:02 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GPS verschlüsselt? Ist das GPS wirklich verschlüsselt? Ich frage nur, weil es im privatem Bereich mittlerweile von allen möglichen Firmen als Navigationssystem angeboten wird. Was ich mir vorstellen könnte, wäre der Einsatz einer Verschlüsselung im Kriegsfall. Das würde noch einen gewissen Sinn machen. Oder gibt es beim GPS auch Extradienste, wie es die beim Galileo einmal geben soll?
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:13 Uhr von Badtouch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schmarren: es mag wohl dieses gesetz geben, aber sooo dumm kann nicht mal die usa sein, dass sie der eu den krieg erklären würde. immerhin sind ja ihre größten verbündeten hier beheimatet, allein england... gott sei dank ist also zumindest der "westliche frieden" auf dauer gesichert. andernfalls entstünde ein weltkrieg, den die menschheit wohl kaum überleben würde, und das wissen selbst die amis.
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:22 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie: Also ich glaube nicht dass Galileo GPS verdrängen wird denn wiso für etwas bezahlen ws man auch umsonst haben kann.
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:46 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf.w: das gps daß du im zuge deiner normalen Nativgation nutzen kannst ist nicht verschlüsselt, aber eine recht einfache technik, genauigkeit bis ca 3m.
das GPS, daß die amerikanischen Militärs nutzen können /signal wird von den gleichen Satelliten versendet), ist in der genauigkeit um einiges besser, nämlich bis auf wenige cm.
durch abschalten der frequenzen, die für den zivilen bereich genutzt werden, können die usa im kriegsfalle den feind lahmlegen (meinen sie), die amis erhalten auf ihrer eigenen frequenz weiterhin ihre standortdaten..
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir mal: jemand sagen wieso das in den USA überhaupt probiert wird?? Wollen die zeigen wie schlecht die EU ist?? Wenn das Forscher der EU mit einem amerikanischen Sateliten gemacht hätten, wäre das Geschrei riesengroß.
Kommentar ansehen
19.07.2006 14:12 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Galileo: wird eh der Flop. Wieso sollen Kunden etwas zahlen was sie von den Amis mit GPS umsonst bekommen. Zudem sind ALLE verkauften Geräte nicht kompatibel, also müssten alle ihre Navigationsgeräte neu kaufen. Das wird bis auf einige kommerzielle Anwender (Schifffahrt oder sowas) kaum jemand machen. Ob das reichen wird das Milliardenteure System zu finanzieren? Schon die ganzen Satelliten-Telefon-Systeme wie Iridium sind alle böse gefloppt wegen zu wenig Interesse. Und Galileo ist noch viel teuer bei noch viel weniger potentiellen Kunden. Ich denke das wird böse Floppen und dann kostenlos werden um überhaupt genutzt zu werden.
Kommentar ansehen
19.07.2006 14:34 Uhr von Mazdafahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja die Amis, können ihre Finger mal wieder nicht bei sich halten. Werden wir nicht schon genug von denen kontrolliert (Echelon). Und nu wollen die auch noch das Galileo System kontrollieren. Hat zwar noch keiner gesagt, aber wofür knackt man woll einen Code???
Kommentar ansehen
19.07.2006 17:20 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sadra, @GG: @sadra

Beispielsweise
http://www.heise.de/...
oder
http://www.tagesschau.de/...

Willst Du noch mehr Quellen? Das Internet ist voll davon. Auch auf den offziellen Seiten der für Galileo zuständigen EU-Einrichtung findest Du entsprechende Artikel. Hier wird jedoch diplomatisch von "Kooperation" gesprochen. Doch dahinter versteckt sich stets schlicht der eine Fakt: die EU hat dem Druck der USA nachgegeben und ihnen faktisch die Kontrolle über Galileo überlassen. Was totaler Schwachsinn ist, denn genau der Ausschluss einer solchen Kontrolle war überhaupt der Grund, Galileo ins Leben zu rufen. Doch der Druck der USA muss entweder sehr stark oder die EU wieder einmal sehr schwach gewesen sein. Na, herzlichen Glückwunsch. Tolles "unabhängiges System". Kostet uns ja auch nur wenige Milliarden an Steuergeldern.


@GG
Das habe ich nicht gesagt. Ich habe lediglich auf den Fakt verwiesen, dass es ein Gesetz gibt, das ein solches Vorgehen nach US-Recht legalisiert. Wie ich in meinem Posting jedoch geschrieben habe, ist in Bezug auf die EU die Anwendung dieses Gesetzes jedoch unwahrscheinlich. Nichts desto trotz halte ich die reine Existenz eines derartigen legislativen Ergusses für höchst bedenklich.
Kommentar ansehen
19.07.2006 18:16 Uhr von ferry73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gps code auf hebräisch die amis knacken galileo code und das posaunen das unverhohlen heraus.
hoffe das die eu schon lange das gps system geknackt hat und es für sich behält.

wenn schon hitze in den usa die stromversorgung lahmlegt, dann kann es mit dem ami gps code auch nicht weit hergeholt sein.

mache mich mal dran, mal sehen wie lange ich brauche um den code zu knacken.
aaahhh, ich habs fast, man muss alles nur in hebräisch umwandeln. wem soll ich den code senden :))
die amis wissen das die denker und lenker in europa zu finden sind und wenn galileo in fahrt kommt ist us gps geschichte.
war nur mal so ein gedanke von mir.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?