18.07.06 17:01 Uhr
 456
 

Berlin: Selbstmordversuch in Polizeigewahrsam

Ein 33-jähriger Kanadier, der wegen Betruges im Polizeigewahrsam Südwest einsitzt, hat heute Nacht versucht, sein Leben zu beenden.

Der Mann hatte sich den Polizeiangaben zufolge aus einer Decke einen Strick gedreht und versucht, sich mit diesem zu erhängen. Während des Kontrollgangs wurde der Mann von den Wärtern entdeckt, die sofort zur Hilfe eilten.

Ein hinzugezogener Arzt untersuchte den Kanadier und stellte eine weitere Verwahrfähigkeit des Mannes fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Selbstmord
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2006 16:06 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich dachte ich immer, daß ein Selbstmord-Gefährdeter in einer Psychiatrie untergebracht werden muss. Dieser Mann darf nun in Polizeigewahrsam bleiben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?