18.07.06 16:56 Uhr
 62
 

Marburger Bund plant Einzelverträge mit Kliniken: Tarifverhandlungen gescheitert

Nachdem auch die letzten Verhandlungen der Ärztegewerkschaft Marburger Bund mit der Vereinigung kommunaler Arbeitgeber zu keiner Einigung führte, wurden nun die Tarifverhandlungen abgebrochen.

Zwar waren die Vertreter der Arbeitgeber bereit, fast alle Bedingungen in Sachen Arbeitsschutz zu erfüllen und auch die Gehälter zu erhöhen, allerdings reichte dies der Ärztegewerkschaft nicht.

Der Marburger Bund will deshalb Einzelverträge mit den Kliniken aushandeln.


WebReporter: das minime
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klinik, Tarif, Bund, Marburg, Tarifverhandlung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2006 19:59 Uhr von MisterL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inhaltlich schon in der Quelle nicht korrekt Wiedereinmal scheint die Taktik der VKA zu funktionieren. Mit subjektiven, nicht stimmigen Aussagen wird die öffentlichkeit getäuscht! Es wurden keine besseren Gehälter versprochen, sondern erneut mit den Zahlen so jongliert, dass es nach einem "Plus" aussieht. Einzelne angestellte Ärzte haben über 400€ im Monat WENIGER mit den neuen Vertrag, als mit dem alten BAT-Verträgen! Das Weihnachtsgeld und das Urlaubsgeld werden gestrichen und die 38,5-Stunden-Woche auf 40 erhöht. Und das ist nicht alles. Interessierte können hier weiter lesen: http://www.aerzteblatt.de/...
Kommentar ansehen
18.07.2006 21:54 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MisterL: Du hast da wohl einfach für deine Informationen eine andere Quelle benutzt und deswegen ist deine Meinung anders. Was jetzt genau an Gehalt für die Ärzte rausspringt ist, wenn es auch in der News inhaltlich vorkommt, nicht das Hauptaugenmerk, sondern das die Ärztegewerkschaft die Angebote, so gut oder schlecht sie auch sein mögen, nicht angenommen hat.

Der Webreporter versuchte also lediglich die Quelle in eigenen Worten widerzugeben.
Das du und deine Quelle andere Informationen darbieten bzw. haben, ist dem Autor der ssn-Nachricht und dem Autor der Quell-Nachricht ja nicht bewusst gewesen, deswegen kannst du es nicht bei deiner Bewertung der nur widergegebenen Nachricht miteinfließen lassen, denn journalistisch ist diese doch einwandfrei geschrieben.

Der Fehler liegt also nicht beim Autor.
Kommentar ansehen
18.07.2006 23:08 Uhr von MisterL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ötschie: Journalistisch einwandfrei aus der Quelle übernommen, dem muss ich zustimmen. Aber Inhaltlich trotzdem so nicht richtig...

Deshalb habe ich hier versucht den Fehler zu korrigieren. Die Gründe für den Abbruch der Verhandlungen sind eben so nicht richtig, was man in vielen anderen Quellen zu diesem Thema lesen kann. Da man keine neue korrekte News zu dem gleichen Thema eingeben kann, muss man solche Berichtigungen in diesen Kommentaren äussern. Dafür sind sie da...
Kommentar ansehen
18.07.2006 23:22 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MisterL: Natürlich sollst du dich in den Kommentaren dazu äußern. Ich meine deine Bewertung mit 1.0 ist meiner Ansicht nach ein bisschen ungerechtfertigt, wobei ich nicht meine, dass deine Ansicht zu dem Thema grundsätzlich falsch ist:Ganz im Gegenteil.

Nur der Autor hatte halt nicht deine Informationen und hat das getan, was man bei ssn nun mal tun muss/kann: Nachrichten aus Quellen in eigenen Worten widergeben.
Kommentar ansehen
19.07.2006 00:02 Uhr von MisterL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ötschie: So gesehen geb ich Dir recht...

War schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr aktiv bei ssn, und sehe das sich einige Dinge gändert haben. Die Bewertungen scheinen jetzt wohl sehr ernst genommen zu werden, obwohl es für schlechte Bewertungen keine Abzüge gibt.

Werde da etwas neutraler rangehen...

In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
19.07.2006 08:21 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor hat hier aus der Quelle eine Seite: rausgezogen in diese in der Manier der eigenen Meinung hier als News zum Besten gegeben.

Es steht so auch keineswegs in der Quelle!
Kommentar ansehen
19.07.2006 10:45 Uhr von caterdev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einzelverträge: Keine gute Idee, da dann der Solidaritätsgedanke vollkommen verschwindet. Wenn Klinik A ihren Einzelvertrag ändern will, dann interessiert das Klinik B nicht mehr und es ist kein so gebündeltes Vorgehen wie momentan möglich.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?