18.07.06 16:05 Uhr
 85
 

Hitze erhöht die Gefahr von Waldbränden - Oft ist Fahrlässigkeit die Ursache

Durch die anhaltende Sommerhitze und Trockenheit steigt auch in Deutschland die Waldbrandgefahr. Brände können leicht entstehen, wenn beispielsweise der heiße Katalysator eines Fahrzeugs Gras entzündet und sich die Flammen dann ausbreiten.

Die oberen Bodenschichten seien schon so ausgetrocknet, dass eine herumliegende Glasscherbe "wie ein Brennglas wirken kann", so Forstminister Peter Hauk aus Baden-Württemberg. Auch abgeerntete Getreidefelder sind sehr brandgefährdet.

Fahrlässigkeit sei die häufigste Ursache von Bränden in der Natur. Die Hälfte der Brände seien vermeidbar. Rauchen ist in Wäldern vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten. Grillen und offenes Feuer ist nur an ausgewiesenen Grillstellen und unter Aufsicht erlaubt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Erhöhung, Ursache, Hitze, Fahrlässig
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2006 14:55 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist wirklich Vorsicht geboten. Bei uns in Deutschland ist ja auch alles so eng bebaut, dass sofort Siedlungen oder Höfe betroffen wären. Wer will schon die jährlichen Brände wie in Spanien oder Portugal.
Kommentar ansehen
18.07.2006 20:42 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viele wissen gar nicht, wie leicht so ein Waldbrand entstehen kann. Nicht nur die rausgeworfenen Kippe kann zum Feuer werden. Auch ein Auto kann die Ursache sein. Hat sich schon mal einer an einem Auspufftopf die Finger verbrannt?
Siehste!
Mit dem Auto (heißem Auspuff) in die Wiese fahren und abstellen. Und schon kann es passieren. Also: bleibt z.Zt. auf den Wegen!
Grüße Bibip
Kommentar ansehen
18.07.2006 20:48 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, so mancher Waldbrand könnte aber auch vermieden werden, wenn verbranntes Land, sofern es vorher kein Bauland war, zwingend wieder aufgeforstet werden müsste, hier, wie auch im Ausland.

Ansonsten konnte ich noch nie begreifen, wie man rauchend durch den Wald laufen kann, das hab ich noch nicht mal gebracht, als ich selbst noch geraucht hab.
Im Wald möchte ich alles riechen, aber keinen Zigarettengestank.
Kommentar ansehen
18.07.2006 20:58 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teppichratte: da hast Du aber mehr als Recht.
Auch ich habe bis zum 40. LJ geraucht. Aber ein paar Regeln waren unumstößlich:
1. vor dem Frühstück keine Kippe,
2. Auf der Straße keine Kippe,
3. in der Natur schon gleich gar nicht: keine Kippe.
4. Im Bett: keine Kippe
5. auf der Toilette keine Kippe
Aufgehört habe ich ganz damit (auf einen Schlag, anders geht es nicht) als meine Frau schwanger wurde. Seit dem bin ich nicht mehr süchtig. Mich stört auch kein Raucher mehr. Ich bemitleide ihn.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?