18.07.06 15:06 Uhr
 633
 

München: Regisseur Barry Levinson fand sein Hotel nicht mehr

Dem Oscar-Preisträger Barry Levinson (64), bekannt durch seine Filme "Rain Man" und "Wag the Dog", hatte am Sonntag bei seiner Ankunft in München das Einchecken im Hotel "Bayrischer Hof" zu lange gedauert, weshalb er spazieren gegangen war.

Nachdem er zwei Stunden ohne Ausweispapiere, ohne Handy und ohne Geld das Hotel, an dessen Namen er sich nicht erinnern konnte, gesucht hatte, konnte ihm die Münchner Polizei in das Nobelhotel, wo auch gerade die "Rolling Stones" übernachteten, zurückhelfen.

Dem amerikanischen Regisseur war beim Münchner Filmfest der Cine-Merit-Award verliehen worden.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: München, Hotel, Regisseur
Quelle: www.ntz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2006 14:06 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist Levinson kein Autist und konnte sich verständigen. Wer weiss was sonst passiert wäre...
Kommentar ansehen
19.07.2006 19:05 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Komischer Kommentar des Autors und insgesamt eine ziemlich sinnlose News, oder gibt es da etwas tolles, das ich nicht sehe? Kann ja auch sein...
Naja, Menschen verlaufen sich, Menschen vergessen was. Das passiert sicher nicht nur einmal im Jahr.. Nur weil das dem Menschen passiert ist... Naja, so bekannt ist der auch nicht, oder doch?
Kommentar ansehen
20.07.2006 04:17 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dare_13: Vielleicht hast Du einfach Rain Man nicht gesehen. da wurde ein Autist von seinem Bruder durch Texas gelotst.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?