18.07.06 09:33 Uhr
 366
 

GB: Überwachung von Sexualstraftätern per Satellit

Der britische Polizeichef Ken Jones schlägt vor, Sexualstraftätern einen Chip zu implantieren, der eine Ortung per Satellit ermöglichen soll. Dies soll zunächst auf freiwilliger Basis geschehen.

Ken Jones meint: "Wenn wir in der Lage sind, Autos zu überwachen, warum sollten wir nicht auch Menschen überwachen." Des Weiteren soll der Chip auch Herzfrequenz und Blutdruck übermitteln können, damit eine bevorstehende Tat vereitelt werden kann.


WebReporter: traveler25
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Satellit, Überwachung, Sexualstraftäter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2006 08:36 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf freiwilliger Basis stellt ein solcher Chip sicherlich eine gute Methode der Überwachung dar. Per Gesetz verordnet sehe ich allerdings Probleme hinsichtlich des Rechts auf körperliche Unversehrtheit. In jedem Fall aber muss in Zukunft bei solchen Methoden streng abgewogen werden, damit unsere freiheitliche Welt nicht durch zu viel Technik zum Überwachungsstaat mutiert, und dadurch zunehmend Freiheiten einschränkt. Leider sind wir schon jetzt nicht mehr allzu weit davon entfernt!
Kommentar ansehen
18.07.2006 09:45 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig dass sowas: Polizeichef ist! Die Konsequenz wäre nach einiger Zeit eine Erweiterung wo auch andere "Kriminelle" einen Chip Zwangsimplantiert bekommen würden und so weiter ...

Warum nicht gleich dazu noch für alle Zwangskastration? Oder Hände abhacken? Das halte ich persönlich für genauso geisteskrank und pervers wie diesen Vorschlag.
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:05 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenvorschläge? Bevor man jetzt auf die ach so unmenschliche Methode einschlägt sollte man sich genau überlegen, wie man mit Gewaltverbrechern und Sexualstraftätern bitteschön umgehen soll. Was etwa hier im Land für lächerlich geringe Strafen auf das Zerstören von intimster Zusammenhalt einer Person steht ist doch eine verdammte Schande. Denn trotz Therapie und Co. tuns sie es wieder und wieder und wieder... Aufgeklärtes Straf- und Schutzwesen sieht anders aus.

An Meldungen zu Sexualverbrechen herrscht ja leider kein Mangel.
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:15 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Mangel an Sex-News: Klar, weil das alle hören möchten!
Weil das in allen Medien durchgekaut wird!

Ergebnis:
Unaufgeklärte Medienuser glauben, diese Straftaten
würden explosionsartig zunehmen,
dabei stimmt das gar nicht!

Ihr findet Eure eigene Entmündigung auch noch gut,
das geht über "1984" weit hinaus!
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:18 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Julizka84: Recht hast Du! Wo soll denn das hinführen.

Blutdruck und Herzfrequenz soll übertragen werden? Was ist denn mit seinem normalen Sexualleben? Die Wahrscheinlichkeit von einem Auto überfahren zu werden ist ziegfach höher als das Risiko Opfer einer Sexualstraftat zu werden.

Solche Überwachungsmethoden würde ich keiner Regierung freiwillig zugestehen.
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:44 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ adibaba -Wahrscheinlichkeitsrechnung: Hm, mal spitzbübisch nachgefragt: nur weil die grundsätzliche Wahrscheinlichkeit an einer Lebensmittelvergiftung zu sterben sehr klein ist sollen wir die Lebensmittelüberwachung auflösen?

Ne, mit diesem Abschaum (meine die Sexualverbrecher) muss man realistischer umgehen -jenseits von "hatte aber ne schwere Kindheit" und "Schwanz ab".
Kommentar ansehen
18.07.2006 12:21 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ firestormtiger: Du hast recht, aber wie sieht das aus. Habe selbst eine kleine Tochter, kenne also diese fürchterliche Angst, dem Kind könnte etwas passieren. Meine auch, null Tolleranz für diese Straftäter, aber um welchen Preis? Dieses Mittel möchte ich nicht in den Händen irgendeiner Regierung sehen. Der Missbrauch ist vorprogrammiert.

Vorsorglich Herz und Kreislauf messen?

Die Frage nach dem Kriminalitäts-Gen ist ja auch bereits gestellt. Grüssle
Kommentar ansehen
18.07.2006 14:00 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Big Brother is watching you! wenn man mal 1984 liest, dann merkt man dass es diese dinge in krasserer form schon gibt.

in GB werden demnächst personalausweise eingeführt, die die leute im gegensatz zu D immer mit sich führen müssen, mit RFID-chips ausgestattet. somit kann dann jeder überwacht werden.

die engländer sind in der hinsicht noch kranker als die amis. wer interesse an weiteren stories hat soll sich mal melden...

topic:
scheiß idee. wird hinterher auf alle ausgeweitet, die mal mit der polizei zu tun hatten. man sollte, wie ein vorredner schon sagte, das problem ohne die ständigen (schwachsinns-)forderungen nach "dödel ab!" und/oder ewig wegsperren angehen.
Kommentar ansehen
18.07.2006 15:23 Uhr von Silent-Pain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf freiwilliger Basis? Soll das heißen, der Ex-Knacki darf entscheiden, ob er 24 Stunden dauerüberwacht werden oder ein freier Mensch sein möchte? Freiwillig möchte das wohl keiner machen! Aber schon beängstigend, dass ein Mensch so überwacht werden kann. Der Mensch wird gläsern. Danke Technologie!! Scheußlich sowas.
Kommentar ansehen
18.07.2006 15:31 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Technik ist geil, aber es gibt einfach viel zu viele Leute auf dieser Welt, die nur Unsinn damit treiben wollen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass dieser Herr Polizeichef sehr weit gedacht hat!
Kommentar ansehen
18.07.2006 21:20 Uhr von creutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: tja so seh ich das.. warum? ihr schreibt von Freiheitsberaubung und Unversehrtheit. Naja was haben denn die Täter mit dein kleinen Kids angestellt? Freiheit,Kindheit,Sexualität,Unversehrtheit davon haben sie sie beraubt. Sorry ich finde wer solches tut hat gezeigt das er mit den ihm gegeben Rechten und Freiheiten nicht umgehen kann. Wegsperren oder wenn schon frei dann GPS überwacht mit sms notification an die Eltern wenn diese mit ihren kindern in der nähe sind..

tjoaa wer mag mich steinigen für meine nicht Täter-freundliche aber "menschliche" Vorstellung?

kiesel, spitz,rund, groß -- steine zu verticken.
Kommentar ansehen
19.07.2006 12:04 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevorstehende Tat vereiteln. Man stelle sich mal dies vor.
Beim Gechipten steigt plötzlich der Blutdruck laut Computer befindet sich der zu überwachende potenzielle Verbrecher in der Nähe zu einer Bank.
Nun wird vorsorgehalber mal ein Streifenwagen hingeschickt und etwaige Überwachungskameras fokusieren den Verdächtigen.
Der Gechipte steht an einer Bushaltestelle und hat knapp den Bus verpasst.
(Durch das hinterherlaufen ist der Puls nach oben gegangen und nun ärgert er sich den Bus verpasst zu haben.)
Kurz zuvor hat es geregnet und er hält einen Schirm in der Hand.
Mitteilung an Streifenwagen wegen schlechtem Bild:
"Verdächtiger ist Bewaffnet und scheint sich gerade auf einen Überfall auf die Bank vorzubereiten."
Nun geht es Schlag auf Schlag.
Inzwischen von allarmierter Spezialeinheit und Polizisten umringt wird dem Ahnungslosen befohlen die Waffe auf den Boden zu werfen und sich zu ergeben.
Kurz darauf wird der Erfolg des neuen Überwachungssystems gefeiert.
Kommentar ansehen
19.07.2006 19:09 Uhr von genixan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Pardon: Erlaube mir sehr wohl die Ansicht zu vertreten, dass für Sexualstraftäter das Schlimmste gut genug ist. Stehe absolut hinter der Meinung, dass es kein Pardon für solche Straftäter geben kann, die sich an Kindern vergreifen. Auch die, von einigen als Idiotenansicht bezeichneten Vorgangsweisen akzepziere ich vollumfänglich. Sexualstraftäter des oben beschriebenen Kalibers sollten auch nicht mal mit Chip frei herumlaufen dürfen.
Kommentar ansehen
21.07.2006 12:09 Uhr von mad_fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chips für alle! Am besten gleich mit Bestrafungsfunktion damit, wir uns die Verfolgung der Straftäter sparen können...<ironie off>
Kommentar ansehen
22.02.2008 14:39 Uhr von redbulljunkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ha Was ist wenn dann Ein Vorbestrafter Straftäter Sport macht ? Da geht der Blutdruck und die Herzfrequenz auch hoch, stürmt dann ein Sondereinsatzkommando das Fitnessstudio oder seine Wohnung ?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?