17.07.06 21:41 Uhr
 931
 

GB: Mann will als erster die Themse durchschwimmen

Der 36-jährige Lewis Pugh will als erster die Themse der Länge nach durchschwimmen. Die Themse ist insgesamt 340 Kilometer lang. Für diese Strecke plant der Rechtsanwalt 15 Tage ein.

Der Umweltschützer will damit auf die Klimaveränderung aufmerksam machen.

Pugh, der schon den Ärmelkanal durchschwommen hat, sagte, dass das Problem des Klimawandels auch in unseren Regionen spürbar sei.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Großbritannien
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2006 01:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum?? haben solche leute nix besseres zu tun?? warum muss man durch die themse schwimmen?? engländer...
Kommentar ansehen
18.07.2006 05:52 Uhr von Cartman112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel spaß zwischen fäkalien, koks-uringemischen usw. :D

glaube das intressiert eh keinen mehr ob der ankommt oder nich
Kommentar ansehen
18.07.2006 07:58 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit: Klimaveränderung zu tun?

Wenn er auf mangelnde sportliche Betätigung aufmerksam machen wollte.. okay
oder auf Verschmutzung des Wassers.. okay

Aber wie kann jemand der ihn durch das Wasser schwimmen sieht ableiten das er auf den Klimawandel aufmerksam machen will?
Kommentar ansehen
18.07.2006 17:29 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das eine und das andere: Ob er nun den Ärmelkanal durchschwimmt oder auch nicht. Das eine hat mit den anderen überhaupt nix zu tun.
Kommentar ansehen
19.07.2006 11:39 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir und jens3001: @Borgir
Das haben auch schon Deutsche in deutschen Flüssen gemacht. Also ist es nicht einfach nur die Dummheit der Engländer. ;-)

@jens3001
Schon mal was davon gehört, dass es damals in England sehr viele Regentage waren? Und durch den Klimawandel hat England jetzt mehr Sonnentage als Italien.
Vlt. möchte er darauf aufmerksam machen!
Kommentar ansehen
19.07.2006 18:24 Uhr von netlion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Er kann die Themse ja nackt durchschwimmen, um in besonderem Maße auf die Erd- (bzw. Fluss-) Erwärmung hinzuweisen! ;-)

@autor: vllt. sollte man "der Länge nach" im Titel adden. Habe nämlich zuerst gedacht, er wolle den Fluss durchqueren und mich gefragt, was daran so besonders sein soll.
Kommentar ansehen
19.07.2006 20:40 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: die themse soll ja sauber sein.....aber da durch schwimmen nein danke
Kommentar ansehen
20.07.2006 07:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im ersten Moment: dacht ich vom einen ans andere Ufer, aber das wäre vielleicht auch nicht ganz so spannend gewesen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:33 Uhr von handels buffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möchte der englische: Rechtsanwalt möglicherweise auch noch 15 Tage lang durchschwimmen ohne zu schlafen und ohne zu essen (trinken hat er ja genug :D)?

Oder will der auf dem wasser schlafen. Und überhaupt, das wird doch nichts am Klimawandel ändern.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?