17.07.06 18:08 Uhr
 529
 

Schlangenalarm in Karlsruhe - Reptil verkroch sich im rettenden Polizeiwagen

Aufgrund einer Beobachtung von Bürgern gingen Polizeibeamte in Karlsruhe auf Schlangenfang. Sie konnten das Reptil fangen und in einem Behälter im Streifenwagen 'deponieren'. Als sie die Schlange in einem Vivarium abgeben wollten, war sie aber weg.

Die Suche nach dem Reptil, das sich wohl im Auto versteckte, verlief ergebnislos. Der Streifenwagen musste dann routinemäßig in die Werkstatt zur Inspektion. Die Mechaniker waren am Rande über den Schlangenausbruch informiert worden.

Deshalb erkannten sie Kotspuren und fanden auch noch Hautreste des Reptils. Die Schlange selbst entdeckten sie nicht. Sie konnten sie aber mit einer Marderfalle, die mit einer Maus 'bestückt' war, dann doch noch herauslocken und dingfest machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Karlsruhe, Schlange, Polizeiwagen, Reptil
Quelle: www.ka-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2006 17:18 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brrrrrrrrrrrrrr. Wo die sich wohl verkrochen hat? Vielleicht sollten die Drogen und Sprengstoffhunde noch auf Schlangen dressieren ;-)
Kommentar ansehen
17.07.2006 19:30 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste ist nur noch nach schauen alle ecken, toilette usw. schlangen ueberall.....wann kommen die krokodile
Kommentar ansehen
18.07.2006 22:42 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit: einer Marderfalle? Wie hat das denn funktioniert? Naja, wichtig ist , dass unser Freund und helfer das tier doch noch fangen konnte...
Kommentar ansehen
20.07.2006 07:58 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: die Frage: wer muß hier vor wem gerettet oder beschützt werden?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?