17.07.06 15:11 Uhr
 158
 

Brandenburgs Bauern mit Erdbeer-Ernte unzufrieden

Durchschnittlich 60,2 Dezitonnen pro Hektar konnten Brandenburgs Bauern in dieser Saison von ihren Erdbeer-Feldern ernten. Das ist weniger als im Vorjahr, wofür vor allem der lange Winter verantwortlich gemacht wird.

"Durch den langen Frost sind Pflanzen kaputtgegangen, und auf den Feldern gab es gelichtete Reihen", so Andreas Jende, Geschäftsführer des Brandenburger Gartenbau-Verbandes.

In Brandenburg wurden in diesem Jahr etwa 400 Hektar mit Erdbeerkulturen bepflanzt.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brand, Brandenburg, Bauer, Ernte
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2006 08:32 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dezitonne Das habe ich jetzt auch noch nicht gehört, aber natürlich glcih nachgeschlagen: der gesetzliche Begriff für den umgangssprachlich häufiger benutzten Doppelzentner!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?