17.07.06 11:11 Uhr
 128
 

UNO-Sicherheitsrat will über eine Truppenstationierung im Nahen Osten beraten

Nach einem Gespräch zwischen Kofi Annan und Blair beim G8-Gipfel wurde bekanntgegeben, dass der Sicherheitsrat über eine Truppenstationierung beraten wird.

Bush erklärte zusätzlich, er sei sehr zufrieden, dass in der Erklärung vom Montag erstmals die Hisbollah als Ursache des Konflikts benannt wurde.

Chirac entsandte den Premier Dominique de Villepin nach Beirut, um mit seinem Amtskollegen zu sprechen. Dies wurde nebenbei noch mitgeteilt.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, UNO, Truppe, Osten
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2006 11:09 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies ist die beste Lösung. Stationiert werden müssen sie aber im Südlibanon, Gaza und Westjordanland. Und dann kein anderes Militär.
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am ehesten sollte man die Truppen: in Israel stationieren um diese kriminelle Armee in Schach zu halten. Ein Lösung des Problems ist das aber auch nicht. Der Terror wird weiter gehen. Einzige Lösung ist ein unabhängiger Staat Palästina.
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:23 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Quatsch: UNO-Truppen hätten nur einen Sinn, wenn sie sich auch bei Angriffen richtig wehren dürften.

Nur die Blauhelme spazierenzufahren ist Unsinn.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß die UNO-Truppen ernsthaft gegen Terroristen, die Raketen abschießen vorgehen, denn so weit wird das Madat niemals reichen.

Und zuschauen können die Leute da selbst und billiger!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?