17.07.06 11:44 Uhr
 371
 

Libanon: Israelischer Angriff tötete sieben Kanadier

Am Sonntag und über Nacht gingen die Angriffe Israels weiter. Dabei wurden sieben Kanadier getötet, davon waren vier Kinder. Drei weitere Kanadier sind schwer verletzt. Israel hat die Verantwortung übernommen und entschuldigte sich bei Kanada.

In der fünften Bombennacht griff Israel zudem Militärstützpunkte an, tötete neun Soldaten und verletzte zehn. Vernichtet wurden auch die Reste des Treibstofflagers des Flughafens und Einrichtungen der Hisbollah, dabei starben noch sechs Zivilisten.

Am Montagmorgen sind auch wieder Raketen der Hisbollah in Israel eingeschlagen. Dabei wurden vier Personen verletzt und ein verlassenes Haus getroffen. Die Reichweite der Raketen hat sich weiter vergrößert. Sie schlugen 50 km hinter der Grenze ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: trixli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Angriff, Libanon
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2006 11:36 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und weiter und weiter. Wann kommen die nur zur Vernunft? So erreichen sie gar nichts. Und es werden immer mehr Unschuldige Opfer, natürlich auf beiden Seiten.
Kommentar ansehen
17.07.2006 11:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut: jetzt endlich mal jemand was gegen diese Verbrecher aus Israel??
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:03 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut: jetzt endlich mal jemand was gegen diese Verbrecher der Hisbollah und im Libanon?
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:04 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: wenigstens haben sie sich bei Kanada entschuldigt, das war auch das mindeste was sie machen konnten.
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:09 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso entschuldigt ??? Das waren doch genauso Terroristen wie die ganzen Libanesen (Frauen, Kinder) die schon sterben mussten?!

Nur traurig, dass die Hisbollah so schlecht ausgerüstet ist, und sich nicht richtig wehren kann...
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:34 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Opfer: natürlich ist das schlimm, wenn die da unten einen Krieg führen und wenn dabei Touristen (falls es welche waren?) sterben, aber ist die Nationalität der Opfer nicht vollkommen egal? es sind alles Menschen,scheiß egal aus welchem Land die kommen!!!

ich denke die UNO oder wer auch immer müsste sowohl was gegen Israel, als auch die Hisbollah unternehmen, nur denke ich wird das ohne Blutvergießen leider nicht funktionieren!

@julizka: dass du immer Mist schreibst, wusste ich schon und du weißt es hoffentlich auch... trotzdem wollte ich dich nochmal drauf hinweisen!
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout: Gegen die sollte man was tun, sicher, aber nicht gegen Frauen, Kinder und ausländische Besucher. Es waren ja nicht nur Kanadier die da ermordet worden sind, deutsche sind auch schon durch israelische Raketen ums Leben gekommen. Israel führt einen Krieg gegen Frauen und Kinder, wenn sie mal Terroristen erwischen, ist das eher Zufall.

Toll, dass Israel sich entschuldigt. Sorry, sieben von euren Landsleuten tot, kann passieren, nehmt´s uns nicht übel. Ich frage mich wie lange Israel noch unschuldige Leute umbringen darf, bis endlich mal einer sagt: Ok, jetzt reicht´s.
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:44 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kolateralschäden: kann mal jemand der Hisbola bessere Waffen liefern?
Gleiches mit Gleichem; Auge um Auge, Zahn um Zahn...
Israel ist ein Geschwühr.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Julizka84: Schlecht ausgerüstet? Na ja, Raketen sind ja nichts!
Kommentar ansehen
17.07.2006 12:59 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tuuuut: jetzt endlich mal jemand was gegen diese Verbrecher der Hisbollah und im Libanon und in Israel?
Kommentar ansehen
17.07.2006 13:11 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jens3001: warum sind Verteidiger Ihrer heimat Verbrecher?
Die Hisbolla verteidigt nur ihr Eigentum.
Evt. mit nicht gan richtigen Mitteln. Doch sind sie Verteidiger, Israel der Agressor.
Das Problem ist halt die Bevölkerung die darunter leiden muss.
Warum trifft nicht mal eine Rakete die Knesset wärend einer wichtigen Sitzung?
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 13:27 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: mich würde es mal interessieren wie die usa reagieren würden, wenn bei einem israelischen militärschlag auch us-bürger getötet würden...
Kommentar ansehen
17.07.2006 13:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Die Knesset wird nicht getroffen, weil davor sogar der kleine wilde Iraner Angst hat.
Dann gäbs nämlich richtig Prügel, wahrscheinlich sogar für ihn höchstpersönlich!
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:38 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man ja wieso die israelis nicht wollen, dass ein arabischer staat atombomben baut.
dann können sie nicht mehr einfach so andere technologisch unterlegene länder bombardieren, weil sie angst davor haben müssen dass es nen atompilz als antwort gibt...
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bipip: Mein Post war nur als Ironie auf das kleine Gezänke zwischen Borgir und lostscout zu sehen ;)

Mein Standpunkt ist das die Israelis total überreagieren und beide Seiten in ihren Mitteln zu extrem sind.
Ob Recht oder Unrecht kann hier vermutlich keiner beurteilen.
Kommentar ansehen
17.07.2006 18:58 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur israel und die usa dürfen unschuldige töten: jedes andere land würde dafür von der presse verteufelt.
Kommentar ansehen
18.07.2006 00:27 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll man das jetzt "wieder mal typisch" nennen oder was ?

Libanesen die dort wohnen wo die Hisbollah ihre Stellungen haben, weil die Hisbollah Menschen als sogenanntes Schutzschild nutzen, werden bei Beschuss damit nieder gemacht doch selbst Schuld zu sein, sie könnten ja weggehen wenn sie das nicht wollten.

Aber bei den Kanadiern die freiwillig dageblieben sind, die freiwillig da leben, die freiwillig in Kauf nehmen gekillt zu werden, heißt es das man sich entschuldigen muss bei Kanada.

"Die meisten der Toten gehören zur Familie eines vor 15 Jahren nach Montreal ausgewanderten Libanesen."

Und da der Libanese ausgewandert ist und Kandadier wurde, zeigt diese Aussage seitens Israel wie deutlich sie Menschen in verschiedene Klassen einteilen.

Alles was nicht bzw. nicht mehr libanesisch ist, ist mehr wert als die Libanesen die libanesisch geblieben sind.

Also so schafft man keinen Grundstein für Verhandlungen !
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:05 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Total unfair, das alles da unten Ich wäre ja dafür, dass da unten ALLE Schweine ihre Waffen auf einen grossen Haufen werfen und die UNO diesen Haufen dann gleichmässig / gleichstark an die A-Schweine, die B-Schweine und die C-Schweine neu verteilt.

Dann könnten z.B. die C-Schweine bei den A-Schweinen Flugblätter abwerfen, dass um 15.30 mit ein wenig Action zu rechnen ist und keiner müsste mehr heulen, dass die bösen C-Schweine immer wieder ohne Vorankündigung Knüppel auf A-Schweins Vorgärten schmeissen...
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:08 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Wann greift denn endlich mal der Ami da unten ein, damit die Ratten vom CNN sich in die Brennpunkte des Geschehens wagen (ohne Regieanweisungen der Rums-Feldsau filmen die doch nichmal mehr nen Botschaftszaun).
Wir wolln endlich wieder Action sehn!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?