17.07.06 09:32 Uhr
 4.720
 

Neunzehnjähriger Autofahrer verursachte Unfall - Vier Menschen starben

In Emersleben bei Halberstadt sind am gestrigen Sonntagabend auf der B 81 vier Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein neunzehnjähriger Autofahrer prallte beim Überholen mit einem PKW frontal zusammen.

Die aus Goslar stammenden Eheleute des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden getötet. Auch der Unfallverursacher und sein Beifahrer überlebten diesen Zusammenstoß nicht. Ihr Auto ging in Flammen auf und die beiden Jugendlichen verbrannten.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Mensch, Autofahrer
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2006 10:00 Uhr von chilldow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Emersleben liegt in Sachsen-Anhalt ;) Nur so zur Info :D
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:23 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neun Zehnjährige: Zahlen schreibt man im allgemeinen in Ziffern, nicht in Buchstaben ;)
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:27 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt stellen wir hier jeden autounfall rein? im nordrheinwestfälischen bonn hat mein nachbar gestern beim einparken seine garagenwand gestreift. er hat jetzt einen kratzer in der stossstange. quelle hab ich dafür allerdings nicht.
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:37 Uhr von Tauphi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: schade um die eheleute, die haben sowas nicht verdient ...

den eltern des unfallverursachers sollte man die hände abschneiden, weil sie ihrer erziehung nicht ordnungsgemäß nachkamen ... der verursacher selbst hat mit dem tod schon die gerechte strafe bekommen für seine hirnlose aktion ...

zusätzlich sollte sämtliches vermögen der familie des verursachers den hinterbliebenen der unschuldigen zugesprochen werden .. das wäre nur fair ...

damals wurde man noch mit nem gürtel erzogen ... tz tz
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:46 Uhr von hannesje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Taupi: Dann müssten ja [edit: ???]
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:48 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum unwichtig? @trench
Sicherlich passieren täglich viele Unfälle. Aber nur wenige mit diesem Ausmaß und auf Grund einer Fahrlässigkeit eines Teenagers. Nicht umsomnst findest du deine Nachbars-News nirgends.
Und welche News hier reinkommt, darf doch jeder Webreporter noch selber entscheiden. Und jeder User darf entscheiden, ob er sie liest.
Und gerade regionale News (auch wenn es NICHT SACHSEN ist) oder besondere News machen doch SSN aus. Die Standardschlagzeilen kann man überall lesen.

@wounds:
Recht hast du. Aber als Einschränkung gilt trotzdem noch (und sollte auch erwähnt werden) Zahlen kleiner 13 als Zahlwort zu schreiben.

@tauphi
Du hast in deinem juristisch unanfechtbarem Gerichtsurteil die Einbeziehung des Beifahrers vergessen.
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:50 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
region ist falsch: Emersleben bei Halberstadt liegt in Sachsen-Anhalt.
Kommentar ansehen
17.07.2006 10:54 Uhr von Tauphi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xsiriusx: ich hab den beifahrer nicht vergessen, mir fällt nur schlicht nix ein, was ich da sagen könnte :)

höchstens vielleicht:

"zur falschen zeit am falschen ort, du bist deutschland"
Kommentar ansehen
17.07.2006 11:07 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tauphi: Na wenn schon, dann in diesem Fall wohl eher "Du warst Deutschland"...
Kommentar ansehen
17.07.2006 11:33 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder so ein toller Hecht der den Helden auf der Straße spielen wollte. Unglaublich, um die beiden Unbeteiligten tut mir das leid, aber die beiden Fahrversager haben ihre gerechte Strafe bekommen. Hoffe sie waren wenigstens bei Bewusstsein und haben durch die Flammen schon einmal einen Vorgeschmack auf die Hölle bekommen. Dahin gehören solche Subjekte nämlich, die meinen, andere gefährden und töten zu müssen, nur um sich super-toll vorzukommen.
Kommentar ansehen
17.07.2006 11:37 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trench: war die stossstange lackiert?sind die kratzer tief?reicht neu lackieren oder muss eine neue stossstange her?:-p
Kommentar ansehen
17.07.2006 13:55 Uhr von ill.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ihr hier schreibt: ist zum brechen! Der Junge hat den Unfall sicherlich nicht mit Freude verursacht und sich hier über den qualvollen Tod zweier junger Menschen zu FREUEN(!) und es als gerechte STRAFE(!) für etwas anzusehen finde ich äußerst niveaulos.
Es ist nirgendwo die Rede von einem Raser der rücksichtslos in der Kurve mit überhöhter Geschwindigkeit einen Überholversuch startete. Es ist einzig und allein die Sprache von einem Fahrer der sich verschätzt hat und das kann vielen passieren!
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:54 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie so eine Scheiße passieren kann:

1.) Der Trottel musste unbedingt in einer Kurve überholen --> Idiot!

2.) Der Trottel hat auf gerader Strecke, obwohl er einen Wagen entgegenkommen sah, überholt --> auch Idiot!

Dein Argument mit dem verschätzen ist absolut dämlich, wenn ein Auto entgegen kommt, dann schätze ich nicht "hmm... könnte klappen", dann LASS ich das Überholen einfach SEIN!

Ich bleibe dabei, zwei Idioten weniger, die mich bei meinen Autofahrten gefährden!
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:55 Uhr von d2kk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schließe mich ill.k an: wer sagt das er ein tollen hecht spielen wollt als fahranfänger kann man sich halt verschätzen und wer weiß wie lange er den lappen erst hatte? und warum ist das bitte eine gerechte strafe für den beifahrer 1. steht da nich wie alt der is und 2. steht das nich ob er nen führerschein hat und 3. fuhr er nich das auto und kann von sein platz schlecht sehen ob was von vorne kommt! und jemand den tod als gerechte straße bezeichnen naja ich sag nur greetz @usa
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:59 Uhr von d2kk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: ja 2 idioten jap wenn du beim überholen mal sterben solltest werd ich dich auch auslachen obwohl nee auf so ein niveu will ich nicht sinken naja ich will mal sehen wenn einer mit 80 vor dir rumfährt auf ner 8 km langen geraden und von vorne einer dir in zirka 7 1/2 km entfernung entgegen kommt dass du nicht überholst und schön hinterher fährst
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:24 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei aller verfehlung: dieses 19-jährigen, welcher unverantwortlich
3 anderen menschen ihr leben geraubt hat, sollte
man auf der sachebene kritisch feststellen, daß
verkehrsplaner und -behörden auf vielen strecken
durch permanentes überholverbot, oder die verhinderung vierspuriger bauweise, wo locker platz dafür gewesen wäre, mitverantwortlich für ein
ungutes verkehrsklima sind. denn oft ist schon engelsgeduld gefragt, wenn man zig kilometer
hinter lkw´s oder 60fahrern, wo 100 is, hintendran bleiben muß, ohne irgendwo mal eine gelegenheit zu haben, vorbei zu dürfen .
wer dann nicht sehr characterfest ist, versuchts trotzdem und dann kommt sowas dabei raus.
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:56 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: 1.) entgegenkommendes Auto war ohne Licht
2.) plötzlicher Leistungseinbruch beim Überholvorgang durch technisches Versagen
3.) nicht sein Auto, Fehlverhalten beim Überholvorgang

Willst du noch ein paar?
Allein die Tasache dass du dich nach nur 5 Jahren Fahrpraxis zu solchen Äusserungen hinreissen lässt ist ... ziemlich befremdlich!
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:48 Uhr von klein_henk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keinen plan!!! also ich fahr die strecke 4x täglich, iss ne scheiss stelle,
lange grade und dann, auf einmal, ne senke. jeder der die strecke kennt, redet von einem unfall und findet die sache tragisch. wer einfach nur die klappe aufreisst und leuten den tot wünscht iss entweder total behämmert oder hat einfach nur gar keinen plan!!!

henk
Kommentar ansehen
18.07.2006 11:38 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist einfach beschämend, wie hier mal wieder jemand verurteilt wird, den niemand kennt, also auch nicht den Grund für sein Handeln, das zu diesem schrecklichen Unfall geführt hat. Da nichts von Raserei oder Alkohol zu finden ist, gehe ich von einem typischen Anfängerfehler aus, da die Geschwindigkeit von entgegenkommenden Fahrzeugen falsch eingeschätzt wurde. Selbst ich - seit 1968 den Lappen besitzend - habe heute noch ab und an Probleme damit. Allerdings entscheide ich mich dann immer für´s Hinterherfahren, bis die Situation wieder klarer ist. Rate ich jedem, denn die eine eingesparte Sekunde ist es wirklich nicht wert, dafür den Rest seines Lebens mausetot zu sein.

@ the noting
Deine Äußerungen grenzen schon an Rassismus übelster Art. Denke doch einfach mal nach, auch wenn es schwer fällt bei vier toten Menschen!
Kommentar ansehen
18.07.2006 16:11 Uhr von Scareface
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
webschreck nur zustimmen kann!
Kommentar ansehen
23.07.2006 21:08 Uhr von bone_wr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Beifahrer war ein guter Freund von mir. Er war 19 und hatte die Fahrerlaubnis. Was ich hier in einigen Kommentaren lesen muss, ist echt beschämend. Einige sollten sich mal zusammenreißen... Den Tod hat niemand verdient. Nicht mal ihr Idioten…
Kommentar ansehen
23.07.2006 23:35 Uhr von jurij1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechtigkeit: So traurig es für die unschuldigen Opfer auch ist, der Unfallverursacher (M), hat seine gerechte Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 17:05 Uhr von kathl2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Muss sagen, dass ich die Meinung bzgl der Eltern des Unfallverursachers ziemlich unangepasst finde. Die haben ihrem Sohn mit Sicherheit nicht erklärt, dass man durch die Gegend rast und andere gefährdet. Und auch die sind in jedem Fall genug gestraft, immerhin haben sie ihr geliebtes Kind verloren - ob dieser nun selber Schuld ist oder nicht, für die Eltern ist es eine Strafe, mit der lebenslang umgehen müssen.
Ich möchte jetzt nicht nur Sympathie für die Täter-Seite aufbringen, natürlich tut mir das Ehepaar und die Angehörigen besonders leid, denn sie konnten am allerwenigsten dafür! Aber man sollte doch fair bleiben und die Eltern der Verursacher raus halten aus der Diskussion.
Und auch den Beifahrer, ich meine, er saß mit im Auto, aber er hat sicher auch nicht gesagt "jetzt ras hier mal rum und fahr mich tot"... also immer schön unterscheiden und mal versuchen, sich in die Menschen herein zu verstetzen - ich weiß, ist schwer, für jeden, der so etwas noch nicht durchgemacht hat!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?