17.07.06 07:55 Uhr
 253
 

Ayatollah Chamenei ermutigt Libanon zum Krieg gegen Israel

Das religiöse Führungsglied des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, ermutigte in einer Fernsehansprache den Libanon dazu, gegen Israel in den Kampf zu ziehen. Zusätzlich sicherte er der Hisbollah seine Hilfe zu.

Israel stellte unterdessen die Bedingungen für einen Waffenstillstand: Beide entführten israelischen Soldaten müssen befreit und die Hisbollah-Miliz aus dem Grenzgebiet entfernt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ötschie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Krieg, Libanon
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2006 13:52 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel weiß ganz genau dass diese Forderungen nicht erfüllt werden können.
Sie wollen krieg.
Israel ist nur mit Krieg überlebensfähig.
Die Forderung der Entfernung der Hisbolla aus dem Libanon ist genauso logisch, wie die Forderung anderer Terroristen, einen entführten zu verschonen, wenn ein Staat bereit ist sich selbst zu liquidieren.
Oder: dass die USA innerhalb von 2 Tagen den Irak verlässt.
Schwachsinn.
grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:12 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Wahrscheinlich ist Ayatollah Ali Chamenei der eigentliche Scharfmacher im Iran, der seine kleines wildes Hündchen bellen lässt, um die Welt zu erschrecken.

Ich komme jetzt langsam zu der Überzeugung, daß Bush auf der richtigen Linie ist, wenn er dem Iran verbietet, Atomwaffen zu haben. Wenn die Ayatollas erst mal Atombomben haben, werden sie keine Hemmungen haben, diese gegen Ungläubige einzusetzen.

Im Augenblick scheint es diesen religiösen Eiferern noch angebracht, nur einen Stellvertreterkrieg zu führen; in Zukunft können wir uns aber darauf verlassen, daß man vom Iran aus versuchen wird, einen umgekehrten Kreuzzug anzufangen, um wieder ein islamisches Reich, das ja schon einmal bis nach Spanien reichte, zu errichten. Nur diesmal werden sie in Spanien nicht aufhören.
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht durchführbar ein Verbot von Atomwaffen durchzusetzen.
Irgendwann hat jeder Staat so ein "Spielzeug". Wir werden in Zukunft mit gelegentlichen Atomkriegen leben müssen.
Zum führen eines Atomkrieges muss man kein religiöser Fanatiker sein. Denke an Bush und seine Clique, die überlegt haben, ob sie den Iran mit Atomwaffen angreifen sollen. Damals war noch von keiner Atombombe der Iraner die Rede.
Auch Israel gehört dazu. Auch sie drohen mit ihren heimlichen Atomraketen. Ja, sie bedrohen damit auch Europa. Sieließen verlauten, wenn Israels Existenz ernstlich bedroht wäre, dann würden sie den Nahen Osten und ganz Europa beschießen.
Die Führer der islamistischen (nicht islamischen) Staaten sterben genauso ungern, wie alle anderen Menschen auch. Die Selbstmordattentäter sind nie (!!!) Führer der Organisationen. Fast ausschließlich die Jugend, die dafür eingesetzt wird.
Eine Methode Kriege zu verhindern ist, den Staat so leben zu lassen, wie er es will. Was geht uns das an, wenn ein Staat seine Frauen von oben bis unten verschleiert, sie rechtlos macht, usw.? Was geht es uns an, wenn ein Staat seine Bevölkerung umbringt? Wenn die es nicht schaffen sich selbst zu verteidigen, dann haben sie es nicht anders verdient.
Doch darum ging es Bush und seine Gang sowieso nicht. Hier ging es darum das größte Ölfeld der Welt zu erobern. Und beim Iran ist es das gleiche.
Welches Interesse hätte der Iran an teurer Atomforschung, wenn sie nicht bedroht würden?
Genauso ist es mit Nordkorea. Die haben nur deswegen die Atombomben und -Raketen weil sie mit einem Angriff der USA rechnen müssen. Das ist auch ein Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung RotChina. Damit die nie auf den Gedanken kommen werden, N-Korea anzugreifen.

Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:34 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bibip: Sorry, aber Dein Kommentar entbehrt wirklich jeglicher Logik und vor allem ist er ohne einen nachvollziehbaren Hintergrund abgegeben.
Du unterstellst - in diesem Fall Israel - dass sie Krieg wollen.
Warum sollten Sie das und, das kann ich am wenigsten nachvollziehen:
Sie können nur mit Krieg existieren -
Wie bitte soll ein Land - es ist kaum größer als das Saarland, hat fast keine Rohstoffe und muss sämtliche Waffen aus den USA beziehen, wieso soll ausgerechnet dieses Land dessen größter Etat immer noch der VERTEIDIGUNGS-Haushalt ist nur MIT Krieg existieren können?????
Das ist, wenn ich einmal Deine Meinung davon abziehe, schlichter Unfug!!
Die Israelis haben eine Menge Fehler gemacht, das ist richtig, aber ist Dir schon einmal aufgefallen, dass immer wenn es ein großes Attentat in Israel gab, sich in EU kaum jemand aufregt, während bei Angriffen der israelischen Armee bei denen - leider Gottes - Zivilisten umkommen - man mit einem großen Geschrei die Greuel anprangert.
Nicht das Aufrechnen der gegenseitigen Schmerzen und der Toten zählt, sondern der Versuch MITEINANDER ZU REDEN - ohne das Ideologen den Tenor bestimmen.
Warum gibt es bei uns hier eben so viele "Ideologen"?
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:45 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibip - Nachtrag: Unsere Postings kamen unmittelbar hintereinander - ich konnte nicht wissen, welche menschenverchtende Haltung Du an den Tag legst.
Wenn es Dir sch...egal ist, was mit Menschen in verschiedenen Staaten passiert und wenn Du der Meinung bist, dass die, wenn sie sich nicht wehren, selbst daran schuld sind, dann ist das ein Zynismus, der mir selten in der Form so untergekommen ist.
Damit stellst Du Dich selbst in eine Ecke, in der Dich hier niemand freiwillig hinaus bugsieren will.
Sorry, aber ich denke bei Dir ist "Hopfen und Malz" verloren - Du wirst große Schwierigkeiten haben, humanistisches Verständnis zu erkennen oder Dich gar danach zu verhalten.
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:59 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Moische (wewuma): Du solltest die Tatsachen nicht verstecken:
1. hat Israel eine sehr gute Landwirtschaft (übrigens: Jaffa ist eine ehemals palästinensische Marke). *
2. Eine gute Industrie (besonders Waffenindustrie)*
3. lebt es sich besser, wenn man Geld und Waren geschenkt bekommt.. oder so gut wie geschenkt (siehe die Unsummen, die aus den USA und Europa kommen und die Waffen, die sie aus Europa geliefert bekommen. B: U-Boote aus Deutschland)
3.1 auch die Juden in den USA lieben ihr Geld. Die würden doch glatt keine Spenden mehr leisten. Sieh Dich mal um, wie aggressiv die Eintreibermethoden der Israelis bei den Juden sind. Das grenzt schon an Schutzgelderpressung.
4. könnte es bei einem friedlichen Zusammenleben mit den arabischen Nachbarn (ihre Verwandten, auch Kleinasiaten) passieren, dass die sie Wirtschaftlich in Bedrängnis bringen. Oder man stellt fest, dass die Israelis auch keine besseren Menschen (Herrenrasse?) sind. Sage nicht, dass das Hetze ist. Ich habe hier und in anderen Foren schon genügend überhebliche hetze von Israelis gegen die Palästinenser gelesen (dreckig, primitiv, usw.)
Das sind nur aus die schnelle 4 Argumente.
Doch die wirst Du nicht anerkennen. Das ist mir absolut klar.
Grüße
Bibip
*Sie könnten recht gut davon leben. Nur dann müssten sie auf Geld verzichten das von alleine kommt, ohne Arbeit.
Kommentar ansehen
17.07.2006 14:59 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"in Zukunft können wir uns aber darauf verlassen, daß man vom Iran aus versuchen wird, einen umgekehrten Kreuzzug anzufangen, um wieder ein islamisches Reich, das ja schon einmal bis nach Spanien reichte, zu errichten."

ja klar. es werden ständig irgendwelche arabischen staaten angegriffen und ihnen werden politische systeme aufgedrängt mit denen sie überhaupt nichts anfangen können und die kaum jemand so richtig haben will. ausserdem bereichert man sich gerne an ihren natürlichen ressourcen.

aber in wirklichkeit ist es natürlich der kleine iran, der im westen ein islamisches reich errichten will...

lächerlich...
wenn hier irgendjemand ein "reich" errichten will, dann ja wohl USrael... was natürlich alles nur der verteidigung dient.
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:08 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antwort an Bibip: Warum versuchst Du mich zu beleidigen?
Wenn Du mein Nick mit "Moische" voransetzt, hat das die gleiche Wirkung, wie während der Nazizeit, als man Juden gezwungen hat "Israel" im Namen zu führen.
Ich bin weder Iaraeli, noch jüdischen Glaubens, aber ich bin stolz darauf sowohl in Israel, als auch in arabischen Ländern Freunde und Bekannte zu haben.
Ich werde Dir auf Deine unqualifizierten Aussagen nicht antworten - jeder der lesen kann, wird Deinen Unsinn selbst erkennen.
Dir wünsche ich, das Du Dein Gehirn analytisch verwendest und Dich erst kundig machst, ehe Du hier hanebüchenen Unsinn verbreitest.
Viel ERfolg dabei!
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:09 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wewuma: warum wirfst Du das nicht auch den USA und dem Großkapital vor?
Die morden (und haben ermordet) Millionen von Menschen. Und wofür? Zu Gewinnmaximierung.
das ist noch viel "inhumaner" als meine Sätze.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:15 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ evil_weed: bist Du beleidigt, wennich vermute, dass Du Israeli oder israelhörig bist?
Ich wusste noch gar nicht, dass das Wort Jude schon wieder ein Schimpfwort ist!
Ich hoffe nicht, dass es dazu kommt!
Um es klar zu stellen: Juden sind nicht schlechte (aber natürlich auch nicht besser) als alle anderen Menschenarten (um das Wort Rasse zu vermeiden).
Zu einem Minderwertigkeitskomplex liegt kein Grund vor.
Grüße
bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:15 Uhr von markus1701
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar, was sonst ? israel ist nun mal die stärkste macht in dieser region, das ist fakt. sie sind technisch und taktisch auf höchstem niveau und haben in den letzten 50 jahren jeden krieg eindeutig gewonnen. ist nun mal so. was täte ein ehrlicher verlierer ? diese tatsache akzeptieren und die backen halten, aber nicht deren nachbarn da unten, schon gar nicht die religiösen "führer". wen wollen sie denn bitteschön als kanonenfutter in den krieg schicken ? irgendwann werden nicht mehr genügend gläubige übrig sein um die religion fortzuführen.

ein einsehen wirds wohl nie geben, dafür sind die falschen leute an der macht, auf beiden seiten. als israel zum zwecke der entspannung die siedlungen geräumt hat, sahen die terroristischen anführer dies nur als bestätigung für ihren jahrelangen terror. anstatt sich dann zu mässigen, legten sie noch eins drauf. na dankeschön, da geht die entspannungspolitik zum teufel.

is mir mittlerweile egal, wer da gewinnt...
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:24 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Deine scheinheilige Aussage auf die Frage nach "Juden" oder "Judenhörigkeit"(?) entlarvt Dich!

Es scheint aber zuzutreffen, was der Volksmund sagt:

Dummheit und Stolz, wachsen auf einem Holz!
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:27 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ markus1701: das entspricht nicht ganz den Tatsachen. Wäre Israel genauso schlecht ausgerüstet gewesen wie die arabischen Nachbarn, würde es heute kein Israel mehr geben. Hätten die Araber die gleichen Infos (z.B. Satellitenfotos) wie die Israeli gehabt, wären die beiden letzten Kriege anders ausgegangen. Wäre Israel im letzten Krieg nicht wortbrüchig geworden (hat Israel schon jemals Verträge eingehalten?), wäre Ägypten zumindest der gleichberechtigte "Sieger " gewesen.
Zu den Gazaproblemen: die Hisbollah hat einen Waffenstillstand eingehalten, nicht die Israeli. Die Antwort der Hisbollah war verständlich.
Doch wie immer: es trifft nicht die richtigen. Israel hält sich an den Kindern und Frauen schädlich und die Hisbollah schießt wahllos in israelisches Gebiet... und trifft die Bevölkerung.
Den einzigen Vorwurf, den man den Israelis (der Bevölkerung) machen könnte: warum habt Ihr dieses Regime in die Knesset gewählt? Warum hört Ihr auf eure Hetzer, die Rabbis?
Gruß
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 15:30 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wewuma: und schon wieder stellt sich heraus, dass Du des Lesens nicht mächtig bist.
Lies noch einmal, was ich geschrieben habe und korrigiere Deine Antwort.
Ansonsten könnte man annehmen, dass Du ziemlich antisemitisch eingestellt bist.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:13 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evil_weed: Tut mir leid, aber ich habe immer Angst, wenn sich einem Führer einer Religion mit Alleinvertretungsanspruch, wie Islam und Christentum die Möglichkeit bietet, soviel Einfluß auf einen Staat zu haben, daß er auf die Idee kommt, einen Kreuzzug (oder sollten wir beim Iran sagen einen Halbmondzug) zu führen. Er hat dann den offiziellen Auftrag seiner Religion, seinen Glauben weiter zu verbreiten.

Daß es sich hier um der "kleinen" Iran handelt, der in der letzten Zeit immer wieder durch fürchterliches Kriegsgeschrei aufgefallen ist. Vielleicht hat es sich auch inzwischen bis zu Dir rumgesprochen, daß Iran einer der großen Sponsoren von Hisbollah und Hamas ist.

Kannst Du mir garantieren, daß der kleine Wilde aus Teheran nicht morgen von seinen Religionsführern beauftragt wird, sich am Kampf gegen Israe direkt zu beteiligen, statt nur Waffen und Geld zu schicken.
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:24 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip 1: W e n n meine Oma Räder hätte, wäre sie ein Omnibus!
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:32 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: Sehr unwahrscheinlich.
Die machen es wie alle anderen auch: die schwächeren verheizen.
Oder so wie der RFE (Radio Free Europe, ein Hetzsender der USA Richtung Osten). die habe damals die Ungarn aufgestachelt gegen die Sowjets Revolution zu machen und versprochen die USA würden ihnen militärisch helfen. Doch die USA dachte natürlich nicht daran. Dazu ist Ungarn wirtschaftlich viel zu unbedeutend. Aber es war wieder ein Nadelstich. Und nur das zählte. Wieviel menschen da drauf gingen? Gänzlich unintere4ssant.
Nein, auch Ayatollas sterben nicht gerne, gehen ungern zu den ewig jungen Huries. Die wissen ganz genau, dass ein Nuklearangriff das Auslöschen des Irans bedeuten würde. Und die Araber (Iraner sind keine Araber)? Die sind sich uneinig wie wir auch. Keiner gönnt dem anderen die Butter auf dem Brot.
Die interessieren sich herzlich wenig an den Palästinensern.
Nein, keiner von denen würde je einen Krieg gegen USA, GB oder Frankreich oder Russland... vom Zaun brechen
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:43 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam wird es Zeit in den Iran einzumarschieren und diese religösen Spinner abzulösen.
Kommentar ansehen
17.07.2006 17:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berliner_Pflanze: nur weil Sie eine andere Religion als Du haben? Weil sie anders denken als Du?
Weil sie vor der USA nicht kriechen?
Was haben Dir die IRANER getan?
Geld weggenommen?
Frau vergewaltigt?
Kinder geraubt?
Gib mal einen Grund an!
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.07.2006 18:20 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Nein, nicht weil sie eine andere Religion haben, sondern weil sie ihre Religion für ihre Politik mißbrauchen, weil sie mit ihrer Reigion Menschen unterdrücken.
Es gibt Menschen im Iran die teilweise noch sehr mittelalterlich denken und handeln.

Wenn das nicht Grund genug ist?

Den Aspekt USA klammer ICH dabei vollkommen aus.
Kommentar ansehen
17.07.2006 18:43 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berliner Pflanze, Kennst Du Persien?
Ich habe ein paar Bekannte und Freunde, die für Siemens u.a. dort längere Zeit lebten.
Auch unter dem Schah war es nicht besser. Zu der Zeit war der große Kassierer der Schah und seine Clique. Das Volk war genauso arm und meist ungebildet wie heute. Nur die Ausbeuter haben gewechselt.
Wie bei uns auch.
Und die Religion für die Politik verwenden?
Nun, das wird schon seit Jahrhunderten so gemacht. So regiert man ein Volk!
So bekommt man ein Volk dazu mit Fanatismus in den Tod zu marschieren: Für Gott, König und Vaterland! Für die Freiheit! Für Gerechtigkeit!
Forscht man aber nach, dann erkennt man schnell wofür der Sohn gestorben ist: für den Aktienwert.
Findest Du das erstrebenswerter?
Der Irakkrieg ist nachweislich nicht aus hehren Gründen geführt worden, sondern ganz schlicht um an die Ölquellen zu kommen. Die sind noch relativ voll. Die in Saudi-Arabien gehen der Neige zu. In den Emiraten sind die Öllagerstätten teilweise schon leer. Der Kampf um die letzten Ölsreserven hat schon begonnen.
Um noch einmal auf den Iran zu kommen: die USA hat die Armut und die Ungerechtigkeit dort nie gestört. Erst als der Schah vertreiben und die Quellen verstaatlicht und "zum Wohle des Volkes und Allahs" wurden, erst dann war der IRAN böse.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
18.07.2006 00:17 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ganz falsch sind die anderslautenden: Meinungen bezüglich dessen, das der Iran auch mit Atombombe nicht gefährlicher ist als andere, nicht.

Außerdem werden es immer mehr Staaten auf Erden die sich diese vermalledeite Bombe anschaffen.

In Pakistan gibt es genug Radikale die an die Macht kommen könnten wenn der dortige Präsident irgendwann das zeitliche segnet und dann haben diese die A-Bombe oder NordKorea dieser Staat hat sie bereits und diese sind bis auf ihre Raketentests kein Thema mehr.
Genau so wie China ein Land der "Menschenrechtsverletzungen" würde man nie dazu auffordern ihre Atomwaffen abzubauen oder dem Kommunismus abzuschwören.
Oder was ist mit Indien, die sich mit Pakistan um ein Stück Land streiten und auch A-Bomben haben ?!

Und nun noch der Staat bei dem Israel an die Decke gehen müsste, Ägypten !!!

Die Führung Ägyptens, bzw. Ägypten selbst, strebt nach der Atombombe.
Betreiben tun sie bereits mehrere Forschungsreaktoren seit einigen Jahren unter Aufsicht der IAEA.
Uran zur Anreicherung bekommt Ägypten von China (angereichertes Uran würde ja unter den Sperrvertrag fallen).
Folglich sind auch die Ägypter fröhlich beim basteln an der Bombe.

Aber wieso sagt da niemand etwas dagegen ?

Weil Ägypten ein Verbündeter der USA ist ?
Weil es in Ägypten "keine" Extremisten gäbe ?
Weil Ägypten direkter Nachbar Israels ist ?
Weil Israel und Ägypten so dicke Freunde sind ?

Irgendeinen Grund muss es doch geben, mich wundert nur das Israel da noch nicht tobt !

Und der ägyptische Staatschef wird auch nicht ewig leben und was dann ?
Kommentar ansehen
18.07.2006 00:47 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: dann sollte man aber prioritäten setzen, und dort anfangen wo es am schlimmsten ist. in saudi-arabien zum beispiel...

aber mal ehrlich - wozu die ganze "demokratisierung" führt, sieht man doch im irak. die hatten vielleicht keine demokratie, aber doch ein regime mit dem man sich arangieren konnte - in dem man die fresse gehalten hat. nicht anders als beispielsweise in china. die will komischerweise keiner demokratisieren.
und jetzt? jetzt ist die kacke am dampfen. die religiösen fanatiker drehen am rad, die frauen haben leider auch verloren, ausländer können sich nicht mehr ins land trauen ohne angst haben zu müssen entführt oder halbiert zu werden und alle andersgläubigen haben sich, sofern sie nicht völlig bescheuert sind, längst verpisst.
und was das ironische daran ist: die religiösen spinner müssen nicht länger selbst säbelschwingend durch die gegend laufen, sie können sich bequem demokratisch wählen lassen und anschließend beispielsweise eine religionspolizei einrichten, die lästige dinge des alltäglichen lebens (wie frauenunterdrücken z.b.) für sie erledigt. siehe afghanistan...
wenn das kein fortschritt ist!
Kommentar ansehen
18.07.2006 10:57 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ shadow#: Die radikalen Islamisten haben es gar nicht nötig Krieg gegen uns zu führen... wir laden sie ja ein, zu uns zu kommen.
Unsere Einwanderungsgesetze sind so "human", dass der Alteingesessene sich an die Einwanderer anpassen soll.
Wenn es so wie bisher weitergeht, ist Deutschland in spätestens 30 Jahren ein Islamischer Staat.
@ jesse_james
ich begreife nur den Iran nicht. Er kann jederzeit seine Atombomben von seinen islamischen Glaubensbrüdern (z.B. Pakistan) bekommen.
Und wenn es nach dem Religionsfanatismus geht, dann müsste Israel entwaffnet werden. Dort haben die Ultrarechten sehr viel zu sagen und die Gefahr ist sehr groß, dass sie die alleinige macht erhalten.
Doch auch ein ultrarechter Jude ist nicht bereit für seinen Glauben zu sterben. Genausowenig wie ein ultrarechter Moslem. Bitte nicht missverstehen: hier ist nicht das Fußvolk gemeint, sondern die Führung.
Hätte im Mittelalter der Papst das Schwert in die Hand nehmen müssen und an forderster Front gegen die ach so bösen Moslem kämpfen müssen, es hätte keine Kreuzzüge gegeben.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?