16.07.06 16:31 Uhr
 518
 

Flensburg: Die Wiederbelebung der Fördeschifffahrt

Lange hat es nach dem Aus der legendären Butterfahrten in der Flensburger Förde gedauert, bis nun endlich wieder ein Fahrgastbetrieb auf der Flensburger Förde etabliert wurde. Sechs Schiffe fahren von Flensburg auch dänische Ziele an.

Das neueste Boot in der Runde ist die "Feodora", welche auf der dänischen Seite Kollund und Gravenstein, auf der deutschen Seite Langballigau anläuft. Ein zollfreier Einkauf, wie auf früheren Butterfahrten, ist heute an Bord jedoch nicht mehr möglich.

Da das Schiff ausländische Ziele anläuft, finden beim Zutritt zum Schiff strenge Ausweiskontrollen statt und die Kaimauer ist durch einen hohen Zaun abgeschirmt. So wollen es die Gesetze zur Terrorabwehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ottokar VI
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flensburg, Wiederbelebung
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2006 16:14 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich freue mich über die Belebung des Verkehrs auf der Förde. Die umfangreichen Zaunanlagen sind aber ein Übel und darüber hinaus ziemlich sinnfrei.
Aber was solls, man muß seinen ausländischen Gästen ja auch was zum Lachen bieten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?