16.07.06 14:42 Uhr
 541
 

Proteste gegen GEZ-Gebühren für internetfähige PCs

Bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks beschwerten sich tausende klein- und mittelständische Unternehmen wegen der geplanten Rundfunkgebühren für internetfähige PCs.

Da über das Internet Fernseh- als auch Radioprogramme zu empfangen sind, sollen ab dem 1. Januar auch Gebühren für internetfähige PCs anfallen.

Bei den beiden Kammern gingen 20.000 Beschwerde-Emails ein. Viele sehen keinen Sinn darin, Gebühren für PCs zu bezahlen, die in den Unternehmen nicht zum Fernsehen gedacht sind.


WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Gebühr, GEZ
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2006 14:57 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe , das man es schaft ! Die GEZ braucht das Geld eben ,das sich irgendein Fernsehmoderator noch ein Schloß kaufen kann.

Ich muß Aufhören , sonst platz ich !



.
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:30 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich schaffen sie es nicht und hoffentlich kommen noch ganz viele andere ungerechtfertigte Gebühren, denn nur so gibt es mal einen richtigen Wiederstand gegen die GEZ Mafia.
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:36 Uhr von *50CeNT*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.pc-protest.de: http://www.pc-protest.de

dort eintragen. vielleicht hilfts was...
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:37 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschem lande proteste? dafür sind die menschen in deutschland leider zu lahm und armselig für solche intressenkonflikte.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:56 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im 3/4 Takt zu Tode stadeln! Dafür werden uns laufend ´Stadeln´ geboten. Ich warte auf den ultimativen ´Todesstadl´, wofür wir wahrscheinlich extra zahlen müssen. Traurig ist nur, dass sich niemand gegen die Diktatur der GEZ wehren kann - oder doch? Einfach nicht wählen, dann wird die Diktatur der GEZ-Mafia international offensichtlich und möglicherweise aus taktischen Gründen beendet.
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:57 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als nächstes muß man wohl schon für ein Stück Draht GEZ Gebühren bezahlen weil man könnte sich daraus ja ein Radio basteln.
Wo soll das enden?
Und wieviel wird in kleinen und mittelständischen Unternehmen schon fern gesehen?

Das Ganze ist lächerlich. Die GEZ ist längst nicht mehr zeitgemäß. Das Privatfernsehen hat vor über 20 Jahren - lange vor dem Internet - schon gezeigt daß es auch ohne öffentliche Gelder geht. Und wenn von 100 Internet-Surfern nur vielleicht einer tatsächlich fern sieht und trotzdem alle 100 Surfer Gebühren zahlen sollen dann ist das der endgültige Beweis dafür daß es der GEZ nur um Geldscheffeln á la Energiekonzerne geht.

Noch mehr Geld für Intendanten, Bild- und Tonstörungen en masse, Gottschalk & Co ... aus der Kirche kann man austreten, aus der GEZ nicht :-(
Kommentar ansehen
16.07.2006 19:55 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie verarsche ich die GEZ-Handbuch: Kapitel 1
==========

Die Rechtslage

Das sogenannte „Schwarzsehen“ ist eine Ordnungswidrigkeit und die GEZ
hat die Beweislast. D.h. Sie muss dir nachweisen das du eine Leistung
in Anspruch genommen hast für die du nicht bezahlt hast und nicht
umgekehrt. Das gestaltet sich für die Gebührenstasi aber recht
schwierig wenn du sie nicht in die Wohnung lässt. Das wissen die
natürlich auch und versuchen mit allerlei Tricks deine Unwissenheit
auszunutzen – aber davon später mehr.
Da es sich beim „Schwarzsehen“ wie Oben bereits schon erwähn um ein
OW handelt werden die Damen und Herren von der GEZ nie – niemals eine
Hausdurchsuchung bekommen. Kein deutscher Richter stellt einen
Hausdurchsuchungsbefehl für eine simple OW ( dazu noch ohne
begründeten Anfangsverdacht ) aus – nicht einmal Ronald Barnabas
Schill. Und der hat ja nun erwiesener Massen wirklich einen an der
Waffel.


Kapitel 2
==========

Der direkte Kontakt

Sollten sich solche Leute einmal vor der Haustür blicken lassen dann
behandele sie wie die Zeugen Jehovas. Sei freundlich bis unfreundlich
aber bestimmt und schicke sie wieder weg. Manchmal werden sie dann im
Treppenhaus besonders laut und hoffen das dir das peinlich ist und
sie dann doch noch in die Wohnung lässt. Auch hier gilt - ignorieren
und die Tür zu.
Sollte ener auf die blöde Idee kommen den Fuss in die Tür zu stellen
ist das Nötigung (das machen sie in der Regel auch nicht). Dann
fühlst du dich plötzlich richtig bedroht und trittst mit aller Wucht
unten gegen die Tür - der wird seinen Fuss mit Sicherheit kein 2. Mal
da hinstellen.
Ganz wichtig ist folgender Satz "ich verfüge weder über betriebs-
noch über empfangsbereite Geräte. " - den sollte man sich gut merken.
Man kann ihnen auch sagen das du jetzt keine Zeit hast und sie sollen
telefonisch einen Termin mit dir vereinbaren (Das kommt besonders gut
wenn du gar nicht im Telefonbuch stehst)
Eine andere Variante ist einfach zu behaupten das der Bewohner der
Wohnung im Urlaub ist und du hier nur die Blumen giesst (Ideal wenn
du schon zugegeben hast das dein Name mit dem auf dem Klingelschild
überein stimmt)
Bekommst du einen Brief von der GEZ wird dieser ignoriert. Ich zünde
mit solchen Sachen immer meinen Kamin an - brennt echt klasse.
Ganz wichtig - du hast keine Auto. Da sie sonst davon ausgehen das
dort ein Radio drin ist und sie dich dann versuchen auf diesem Wege
dran zu kriegen.


Kapitel 3
==========

Hart aber herzlich


Echte Könner und Liebhaber der GEZ lassen im Hintergrund den
Fernseher laufen wenn sie mit Ihnen an der Tür stehen - das bringt
sie zur Weissglut.
Auf die Frage "haben sie ein Auto?" kann man ZB. mit dem Zitat des
Italieners aus der Nescaffee-Werbung antworten "Isch abe´ aber ga
kein Auto".
Besonders witzig ist es auf alle Fragen nur mit "Möglicherweise" und
"man weiss es nicht" zu antworten und dabei aber bitte nicht
vergessen die Zeit zu stoppen um anschliessend zu wissen wie lange
sie dieses Spiel mitgemacht haben.

Muhahaha

MfG

Jp

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?