16.07.06 14:16 Uhr
 110
 

Grüne: Fraktions-Chefin Renate Künast sieht das Scheitern der Regierung voraus

Renate Künast, Fraktions-Chefin der Grünen im Bundestag, gibt der Bundesregierung keine Chance, die Legislaturperiode zu überstehen. Schon bald sieht die Politikerin ihre Partei wieder in der Regierung.

Die neue Gesundheitsreform hätte gezeigt, dass die beiden Parteien CDU und SPD nicht in der Lage sind, optimale Ergebnisse für Deutschland zu beschließen, führte sie aus.

Für eine neue Regierungsbildung stehen die Grünen bereit und würden auch Verhandlungen mit der CDU und FDP aufnehmen wollen, teilte Renate Künast der "Super Illu" während eines Interviews mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Regierung, Regie, Die Grünen, Fraktion, Scheitern, Renate Künast
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2006 14:28 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: seit Monaten wieder der erste Satz von den Grünen... dachte schon die sind ausgestorben. Muss schon Mist sein wenn sich keiner mehr für einen interessiert...sollen ihre Zeit noch genießen die sie Partei spielen dürfen *g
Kommentar ansehen
17.07.2006 16:53 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibts doch nichts vorauszusehen, die Regierung ist bereits gescheitert.

Und die Grünen haben vorher den gleichen Quark mitgemacht, nur um an der Macht zu bleiben.
Kommentar ansehen
17.07.2006 22:09 Uhr von genixan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaffeesatztante: im Fernsehen gibte es seit einiger Zeit Kartenlegesender. Denke, dass diese Fraktions-Grüne dort besser mit ihren Traum-Weissagungen aufgehoben wäre.
Kommentar ansehen
17.07.2006 23:42 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Künast hat recht: CDU/CSU und SPD sind nicht in der Lage, optimale Ergebnisse für Deutschland zu beschließen.

Aber diese Ergebnisse sind immer noch hundertmal besser, als das was die Grünen veranstalten würden. Man muß nur daran erinnern, was für ein Sch...... die Von den Grünen angeleierte Regelung beim Pfand ist, und daß sie Grünen es "geschafft" haben, den Spritpreis in astronomische Höhen zu treiben.
Kommentar ansehen
18.07.2006 07:21 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Wieder mal keine Ahnung?
Die Pfandregelung wurde nicht von den Grünen angeleiert.

Und die Ergebnisse der großen Koalition sind auch nicht hundert mal besser, sondern der gleich Quark, wie der von der Rot-Grünen Regierung.
Kommentar ansehen
18.07.2006 07:30 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner_Pflanze: Wohin gehört denn Trittin?
Kommentar ansehen
18.07.2006 12:44 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klaus Ch. Wein: Der ist doch bei den Grünen; könnte er dann nicht Berliner Pflanzen mitnehmen? und immer kräftig gießen!
Kommentar ansehen
18.07.2006 13:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner_Pflanze: Du hast wie immer recht.
Die Grünen haben die Pfandregelung nicht angeleiert, sie haben sie durchgezogen!
Kommentar ansehen
18.07.2006 13:43 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon klar, dass man von der Opposition nicht mehr viel hört, das liegt aber auch mit daran, dass sie in den Medien schlicht totgeschwiegen werden.
Mich erinnern die momentanen Verhältnisse hier immer mehr an die Ex-DDR.
Eine große Einheitspartei, die lügt, dass sich die Balken biegen und eigentlich keinen wirklichen Einfluss mehr hat.
Volkes Wille interessiert einen Dreck.
Künstlich erzeugte (herausgegebene)"Gute-Laune-Parolen".
Eine Opposition wird ignoriert und vor allem auch von den Medien ausgeschlossen, wenn überhaupt, werden sie bewusst lächerlich gemacht.
Bückeln vor dem großen Bruder (diesmal Amerika, man ist ja flexibel) mit abkommandierten Winke-und Jubelkommandos.
Eine wirkliche Wahlfreiheit ist für mich nicht mehr gegeben, weil ich überhaupt nicht weiß, wie sich die Partei, die ich gewählt habe, nach der Wahl verhält.
Gut, Wahlaussagen sollte man nie wirklich ernst nehmen, aber das, was in letzter Zeit an Lügen Täuschungen aufgetischt wurde, hat wirklich eine neue Dimension.
In diesem Sinne, "Freundschaft", Frau Merkel ;-))
Kommentar ansehen
18.07.2006 15:38 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ OPPPA FALSCHHHH *BOEEEEEEP*: Die Dosenpfand geschichte wurde unter unserem Dicken HELMUT und unserer ANSCHELA ( unsere Heutige ) angeleihert.
Die Scheisse ist auf CDU Kraut gewachsen.
Kommentar ansehen
18.07.2006 15:48 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte hat Recht: Vor der Wahl Lügen Sie Dir alle (egal ob CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und wie sie alle heissen) mittlerweile grinsend ins Gesicht und nach der Wahl stechen Sie Dir nicht mal das Messer in den Rücken sondern in die Brust und das auch noch mit einem breitem grinsen.
Kommentar ansehen
18.07.2006 16:26 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube die z.Zt. vernünftigste und beste Partei für eine Regierung ist die FDP.
CDU/CSU? verlogen und machtgeil
SPD? verlogen und machtgeil
Grüne dito, nur kommt noch Dummheit dazu.
NPD/REP/DVU...: ohne Kommentar!
PBC...... um Gottes Willen (hier angebracht)
DKP?......
Was bleibt denn noch?
FDP. Die hat sich kräftig gewandelt. Der hat die Opposition sehr gut getan.
Hoffentlich bekommen die bei der nächsten Wahl 50 % der Stimmen.
Aber das Gedächtnis des Stimmviehs ist sehr kurz. (max. 14 Tage)
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
18.07.2006 20:33 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Universum22: Wenn es so ist, ok, aber ich hatte das auf dem Konto von Trittin!

Muß ich mich jetzt bei Trittin, Berliner Pflanze und Dir entschuldigen?

Wenn ja, tut mir leid, ehrlich!

Aber ich mag Kohl und Trittin gleich gern!
Kommentar ansehen
18.07.2006 20:37 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Ich bin vor langer Zeit einmal auf das Gesülze der FDP hereingefallen und habe damals die Leute gewählt.

Dann habe ich ein Gutachten von Herrn Kynast, damals der große Häuptling der FDP in NRW, gesehen und festgestellt, daß ich aus meiner persönlichen Einstellung und Interessenlage diesen Verein nie wieder wählen werde.

Die haben damals auch schon so schön gelogen!
Kommentar ansehen
18.07.2006 21:14 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Was bleibt denn noch übrig?

Einen schönen Wahlsonntag verbringen und diesen ganzen Mist getrost ignorieren.
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:12 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Entschuldigen? Nee.

Es würde mir schon reichen, wenn du mal vorher überlegst, was du schreibst.

Und wenn man keine Ahnung hat vom Thema, einfach raushalten.
Aber bei dir ist es ja oft so, Hauptsache etwas schreiben, genau wie die Bildzeitung.
Kommentar ansehen
19.07.2006 09:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frau künast: >...gibt der Bundesregierung keine Chance, die Legislaturperiode zu überstehen.<
da täuscht sich frau künast.
die werden alles tun um an der machtz zu bleiben.

>Die neue Gesundheitsreform hätte gezeigt, dass die beiden Parteien CDU und SPD nicht in der Lage sind, optimale Ergebnisse für Deutschland zu beschließen....<
da täuscht sich frau künast nicht :-(

im grunde hat sich durch die große koalition nichts verändert.
außer dass die merkel nicht so gut gekleidet ist wie unser gerd :-)
Kommentar ansehen
19.07.2006 13:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst - Noch ein Unterschied: Merkel kriecht Bush weiter in den ......

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?