16.07.06 12:00 Uhr
 5.486
 

Libanon bittet die UNO um Hilfe gegen die Angriffe Israels

Ministerpräsident Fouad Siniora gab an, die Bestrafung eines ganzen Volkes müsse aufhören. Dafür könne aber nur die UNO sorgen. Zusätzlich sei der Libanon bereit, sein Problem im Süden mit Unterstützung zu lösen.

Syrische Reservisten, welche im Libanon wohnen, reisen mit Bussen nach Hause. Sie wurden in die Kasernen einberufen. Israel erklärte, es werde nur die Hisbollah bekämpft. Solange Syrien nicht eingreife, habe das Land nichts zu befürchten.

Der Tod der 18 Zivilisten sei bedauerlich, aber die Schuld liege bei der Hisbollah, erklärte Israel. Denn von dort kämen die Raketen, welche Israel treffen. Und der Hisbollah sei es egal, dass dort Unschuldige leben.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Angriff, Hilfe, UNO, Libanon
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Jusos fordert geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen
Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2006 09:57 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht immer weiter. Ich frage mich aber, was Syrien vorhat. Ich rate den Israelis nur nicht auf Syrischen Boden zu schießen, sonst kämpfen sie plötzlich an drei Fronten.
Die Schuld für die 18 Toten Zivilisten der Hizbollah zu geben finde ich geschmacklos. Nur weil sie im Gebiet wohnten, und daher flüchteten, welche von der Hizbollah genutzt wird. Schließlich müssen die Menschen dort leben wo sie geboren wurden. Viele sind gegen die Hizbollah haben aber keine Chance sich zu wehren.
Kommentar ansehen
16.07.2006 12:04 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: es in ordnung, dasss isrrael sich wehrt, aber ich finde auch, dass sie dies etwas sensibler gestalten könnten. chirurgische eingriffe und das Ausschalten der Führngspersonen der Hisbollah würde vorerst genügen.
Kommentar ansehen
16.07.2006 12:43 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum erst jetzt? Wieso hat er nicht schon vorher die UNO um Unterstützung gebeten, als ihre friedlichen Siedlungen von der Hizbollah z.B. als Raketenabschussbasen für Angriffe auf israelisches Gebiet missbraucht wurden? Angeblich konnte man sich gegen diesen Missbrauch ja auch nicht wehren. Aber jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, da wird wieder geschrien...
Kommentar ansehen
16.07.2006 12:43 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel: hat den besten Geheimdienst der Welt. Sagt man zumindest. Die könnten locker die Anführer umlegen. Aber die wollen mal wieder Ihre Macht demonstrieren.
Kommentar ansehen
16.07.2006 12:51 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel reiht sich ein in die Riege der Kriegsverbrecher! Wieder einmal kämpft dieser "Staat" seinen illegitimen Kampf. Jeder tote Zivilist ist einer zu viel.

Aber Israel geht wahrscheinlich einer dabei ab, die Infrastruktur des Libanon um Jahre zurückzuwerfen. Illegale Siedlungen bauen, das können sie! Und sich dann wundern, dass man bei seinen Nachbarn nicht sonderlich beliebt ist. Sollen sie Syrien ruhig angreifen, dann wollen wir doch mal sehen, wie lange der "Staat" Israel noch existiert!

Und bevor wieder jemand mit einem beschränkten Wissen, was die Definition von Antisemitismus betrifft, hier aufschlägt, und meint, mich per PN "im Namen aller Juden"(!) beleidigen zu müssen: Kritik an Israel ist nicht Kritik am Judentum! Aber es muss aufhören, dass Antisemitismus als Allheilmittel gegen jede Form von Kritik missbraucht wird!
Kommentar ansehen
16.07.2006 12:59 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ali_Mente: "Wieso hat er nicht schon vorher die UNO um Unterstützung gebeten, als ihre friedlichen Siedlungen von der Hizbollah z.B. als Raketenabschussbasen für Angriffe auf israelisches Gebiet missbraucht wurden? Angeblich konnte man sich gegen diesen Missbrauch ja auch nicht wehren. Aber jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, da wird wieder geschrien..."


Ali_Mente, wenn die USA seit Monaten schon starke Anstrengungen unternehmen um den Libanon zu demokratisieren (Warum sind wohl die Syrer abgezogen, wohl kaum einfach so ...) dann wird sich der Libanon nicht an andere wenden damit sie ihnen helfen, wenn die USA diesen Part bereits selbst und freiwillig übernommen haben.

Aber selbst dabei gibt es nicht die Möglichkeit, die Hisbollah zu zerschlagen weil diese sonst prompt einen Bürgerkrieg vom Zaun brechen könnte und da hätten die USA sich sicherlich nicht eingemischt.
Und ein Hisbollah-Bürgerkrieg an der nördlichen Grenze zu Israel hätte Israel ebenfalls nicht mitgemacht, die finden es schon schlimm genug das der Süden des Libanon zur Hisbollah zählt, würde ganz Libanon zur Hisbollah gehören wäre das noch schlimmer.
Es hätte also auch dann Krieg gegeben.

Somit bleibt nur der Weg der Reformierung um politisch andere zu schwächen und ihnen den Rückhalt in der Bevölkerung zu nehmen.

Wäre Restlibanon in vielerlei Hinsicht stärker als die Hisbollah und das nicht nur militärisch, würde diese Hisbollah auch an Rückhalt verlieren.

Aber das übersieht derzeit nicht nur Israel, sondern wie es scheint auch du...
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trixli: Natürlich ist es geschmacklos, der Hisbollah die Schuld an den Raketenangriffen zu geben.

Mach mir doch mal bitte einen Vorschlag, wie ein Staat reagieren soll, wenn seine Bürger beschossen und seine Soldaten entführt werden. Der libanesische Staat duldet doch, daß die Aktivitäten der Hisbollah von seinem Gebiet ausgehen, und daß sich die Täter in Wohngebieten hinter Frauen und Kindern verstecken.

Als Saddam Hussein Ausländer bei strategisch wichtigen Zielen der Amerikaner unterbrachte, haben alle laut geschrien. Der Libanon duldet jedoch das Vorgehen der Hisbollah, sich in Wohngebieten zu verstecken.

Wenn Israel von solch einer Gruppe angegriffen wird, werden wir es den Militärs wohl oder übel überlassen müssen, wie es die Scharfmacher und Aufhetzer, die natürlich selbst gerne im Hintergrund bleiben möchten, bekämpft.

Nur wenn die Hisbollah und die Hamas bereit sind,die Existenz Israels zu akzeptieren ( nicht nur anzuerkennen) und mit etwas Toleranz von beiden Seitenmuß es doch möglich sein, die Hintermänner der Terroristen zu entmachten.
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: "Der libanesische Staat duldet doch, daß die Aktivitäten der Hisbollah von seinem Gebiet ausgehen, und daß sich die Täter in Wohngebieten hinter Frauen und Kindern verstecken."

Und du wirst doch jetzt sicherlich eine neutrale, objektive Quelle für diese Behauptung liefern, nicht wahr?
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:18 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die werden nix machen: denn israel wird das dann direkt als antisemitische verschwörung auslegen....wie immer
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:33 Uhr von flashas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trixli bitte die Duden um Hilfe gegen die Fehler
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:35 Uhr von tuko2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die können nix machen: weil jede Resolution die auf Beendigung des Konflikts zielt sorfort mit einem Veto torpediert wird, ich glaube ich muss nicht nennen von wem, wisst ihr alle selber ;)
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:35 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel hat RECHT auf selbstverteidigung.

Bei den ganzen WANHSINNIGEN Führern im Nahen Osten kann man nur sich so verteidigen.

Das sage ich als Türke und Moslem.

Kommentar ansehen
16.07.2006 13:36 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_nothing: nach Deiner Logik würde es wohl keine Terroristen geben, wenn Israel einfach zuschauen würde wie seine Menschen gesprengt oder abgeschossen werden... na klar.

Schau Dir mal unter Wikipedia die Kriege an und wie wie oft Israel in Präventivkriegen von seinen Nachbarstaaten angegriffen wurde und nicht umgekehrt. Und erzähl mir nicht mit Terroristen kann man verhandeln ...

Fakt ist die sind umringt von Feinden und müssen auch schauen das sie ihr überleben sichern.
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:38 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The_Nothing: Leider keine Quelle, aber stell Dir mal vor, ich würde von Deutschland aus z.B. Holland beschießen, weil die nun mal Scheißfußball spielen, was der deutsche Staat dann amchen würde. Ich Stände innerhalb von 24 Stunden vor irgendeinem Gericht.

Im Libanon geschieht aber irgendetwas zwische n i c h t s und g a r n i c h t s!

Daher muß sich die Regierung den Vorwurf gefallen lassen.

Zum Verstecken:
Gerade war wieder ein Bericht im Fernsehen, in dem die Bombardierung eines Hochhauses gemeldet wurde, in dessen Keller sich ein Hamas-Führer aufhalten sollte. Das war sicherlich kein Büürohochhaus.

Noch Fragen?
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:38 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: >>Der Tod der 18 Zivilisten sei bedauerlich, aber die Schuld liege bei der Hizbollah, erklärte Israel. Denn von dort kämen die Raketen, welche Israel treffen. Und der Hizbollah sei es egal, dass dort Unschuldige leben.<<

und das scheint den israelis auch geal zu sein
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:42 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Libanon jubelt: Israel befreit die Libanesen von der Hizbollah!!!
Yuhuuu !!!
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:43 Uhr von dukath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Hizbollah eine terroristische Vereinigung ist, die unbedingt bekämpft werden muss, ist eine Sache. Aber skrupellos durch ide Reihen zu ballern, egal wer dabei umkommt eine andere.
Sowas erinnert immer an einen Polizisten der einen Verbrecher in einer Fußgängerzone jagt und am besten nem Sturmgewehr blind auf ihn ballert. Der sich dann damit rechtfertigt, es tue ihm zwar leid, dass die Fußgänger, welche nicht schnell genug weglaufen konnten und im Weg waren, gestorben sind, aber Schuld daran sei der Verbrecher.
Früher nannte man das Kollateralschaden, für mich das Unwort des Jahrhunderts.

Dabei kommt immer wieder die Frage für mich auf:
Ist es in Ordnung einen Menschen zu töten um 100.000 zu retten? Wenn ja, ist es denn in Ordung 10 für 10.000 zu töten, wenn ja wie ist es dann mit 100 für 1.000? u.s.w.
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:47 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die nächste Terroristen-Generation ist gesorgt: Israel hat das recht sich zu verteidigen. Wundern darf sich Israel dann allerdings nicht, wenn mehr Terroranschäge im eigenen Land verübt werden. Dies ist ein Kreislauf. Mit jedem Anschlag auf Zivilisten, entsteht eine neue Generation von Terroristen. Familienmitglieder die nach Rache dursten.
Terroristen sind "unsichtbar". Wie kann man jemanden angreifen, der unsichtbar ist? Eine Bombe/Rakete zu schmeisen und in Kauf zu nehmen, dass viele Zivilisten dabei getötet werden, ist sicherlich KEINE Lösung.
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:49 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau: Die "Israelis" machen es richtig, tja die sind besser als Deutschland. Deutschland wurde damals die Chance sich an dem Irakkrieg zu beteiligen können (sogar gleich zweimal, Susanne Osthoff & die drei Arbeiter). Tja, aber haben eben versagt wie in letzter Zeit immer, denn wir hätten unseren ganzen Schrot dort entsorgen können (Waffen & Arbeitslose, irgendwer muss die ja bedienen). Und es würde noch Aufschwung geben, da auch noch neue Kriegsspielzeuge gebaut werden müssten um das Land endlich dem Erdbotengleich zu machen.

Tja, danke, danke, deutsche Versager.

Wer hier irgendwo keine Ironie findet, dem ist nicht mehr zu helfen. (und bitte nicht als persönlichen Angriff werten ..., ist doch nur zum überdenken deines Posting geschrieben.)
Kommentar ansehen
16.07.2006 14:26 Uhr von Clochard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Narrenfreiheit für Israel Unter dem Schutzmantel der Fast-Food-Gesellschaft können die Juden auf dieser Welt machen was sie wollen. Egal ob es das Völkermorden in Palästina ist oder die Mordanschläge des Moshad.
Über Deutschland zerreißt man sich das Maul - wegen des II. WK und des Völkermordens - was machen aber die Juden? Ist das was anderes?
Nur das es eben kein Nürnberger Dribunal gibt - sondern die große schützende Hand der Ami´s.
Normaler Weise (der Gerechtigkeit wegen) gehören diese Leute, welche das zu verantworten haben und dies durchsetzen und durchführen auch an den Galgen oder vor ein Erschießungskommando !!!!!!!! Oder?
Kommentar ansehen
16.07.2006 14:31 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: "Der Tod der 18 Zivilisten sei bedauerlich, aber die Schuld liege bei der Hizbollah, erklärte Israel"

jo, die schuld liegt immer beim anderen.. der 11.9 haben auch andere leute zu verantworten..

wird wohl noch viel zeit vergehen, bis die leute merken, dass das alles so gewollt ist..

israel ist stark genug um konflikte human zu lösen.. aber das ist nunmal nicht deren bestimmung..

die amis sagten, wer nicht mit uns ist(gegen den "terror"), ist gegen uns..(also "terrorist")
andere sagen, wer nicht für uns ist(israelkritiker), ist antisemit

die zwanghafte israelverteidigung ist doch schon nicht mehr normal.. genau.. das ist ja alles selbstverteidigung..
selbstverteidigung so wie sie vor 800 jahren aussah vielleicht.. aber das ist definitif keine selbstverteidigung ds 21 jahunderts.. und logisch das man sich wehren muss.. aber was israel jetzt abzieht, ist genau so menschenverachtend und genozidlike wies die amis machen (zb irak)..

ihr sagt israel ist im recht...
dann seid ihr aber auch mitverantwortlich, das der hass gegen israel immer größer wird..
ihr sagt das wir durch unsere äußerungen, die juden hassen.. so ein schwachsinn..und so eine naive dämlichkeit (den judenhass bildet ihr euch "manchmal" selber ein)

ihr seid es, die mit solchen kommentre den hass schüren, weil für uns dieser krieg illigal ist und israel dazu kein recht hat..

und wenn man für solche meinung sofort diffamiert wird, ist es nur alt zu logisch, das euer kommentar genau das gegenteil erreicht von dem was ihr euch erhofft..

wenn mir andauernt einer sagt, ich sei ein nazi, antisemt ect. dann ist es mir bald egal.. weil man meistens immer von den gleichen trolls beschimpft wird..

jedes volk ist mal dranne kritisiert zu werden...
und überall, bei jedem volk, jedem land darf man meckern und kritisieren.. nur für israel gilt das nicht

diese zwanghafte israel verteidigung und alles andere als antisemt oder nazi abstempeln, zeigt nur das man sich für etwas besseres hält, da jeder sich mit kritik auseinander setzen muss.. und ohne kritik lernt ein land niemals.. solange nicht, bis es irgendwann mal derbe auf die fresse fliegt


so, von mir aus könnt ihr mich jetzt hitler nennen.. das geht mir genau so am arsch vorbei, als wenn ihr mich mit oskar aus der mülltonne nennt
das thema ist zwar ziemlich heiß, muss aber endlich mal ausdiskutiert werden
Kommentar ansehen
16.07.2006 14:51 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel halt: War schon nie gut auf Muslime zu sprechen, siehe News-ID: 622415

Wie rasisstisch, nur weil er palästinensischer Muslime ist, darf er nicht ins Land und mit seiner Frau leben! Reine Rassentrennung!!

Solche Kleinigkeiten gehen in den Nachrichten unter oder werden erst gar nicht erwähnt. Von den Muslimen jedoch wird jeder kleiner Furz in den Nachrichten berichtet. Wenn dann ein Krieg ausbricht, haben die Bürger, dank unserer tollen Medien, schon ein fertiges Bild beider Parteien. Selbst wenn das alles unsinnig erscheint, dass Israel alles und jeden wegen zwei Soldaten abballert, tut KEIN AR... WAS!!!!!

Das kotzt mich an in den Nachrichten zu hören, dass Politiker diese Situation bzw. die Einstellung Israels "bedauern, nicht angemessen finden", HALLO?????
Ich kann mich noch gut daran erinnern, als vor ca. 2 Jahren von der Türkei mit einem Problem mit Kurden berichtet wurde (weiß nicht mehr genau worum es ging), und der Joschka Fischer die Türkei "aufforderte, sofort damit aufzuhören... Türkei soll dafür sorgen... soll dies und das", und er sagte das wie ein Papa der seinen Sohn ausschimpft, weil er ne 5 in Mathe hat oder sowas.
Als 2-3Wochen später in den Nachrichten von misshandelten Menschen in Irak seitens amerikanischer und englischer Soldaten berichtet wurde, war der Joschka plötzlich das Kind, der sich für etwas zu entschuldigen schien. Er sagte, "dass das ganze bedauernwert ist, und seitens Amerikaner nicht sein müsse".
Wo waren denn hier seine niedermachenden Forderungen sofort damit aufzuhören, das untersuchen zu lassen und was weiß ich noch???

Genau so ist das mit den Medien und Israel und der Einstellung unserer lieben Politiker bei dieser Problematik: alle wisse dass es scheiße ist, keiner macht was, erstmal wird zugesehen wieviele UNSCHULDIGE Libanesen von Israelis abgeschlachtet werden.

Siehe auch Link http://www.halturnershow.com/...

(Nichts für schwache Nerven!!)
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:06 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: Der Libanon kann nichts machen, wie auch? Geht er mit seinem Militär, gibt es Bürgerkrieg. Israel hat für die Gründung der Hizbollah gesorgt. Und als sie aus dem Ost-Libanon auszogen, dafür, dass die Hizbollah sich dort einnisten konnte! Also wieso hat Israel bei seinem abzug nicht dafür gesorgt, das die Hizbollah keine chance hat?
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:16 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Argumentation: "Der Tod der 18 Zivilisten sei bedauerlich, aber die Schuld liege bei der Hizbollah, erklärte Israel. "
Kommentar ansehen
16.07.2006 15:17 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Der Punkt, den ich ansprechen wollte, ist ganz einfach, dass hier Machtlosigkeit mit einer Duldung der Terroraktionen verwechselt wird. Die Hizbollah hat einen zu starken Rückhalt.

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
USA: Neonazi-Anführer bei Uni-Rede niedergebuht - Rede wird abgebrochen
Frankfurt: Anklage gegen 96-jährigen Ex-SS-Wachmann in KZ Lublin-Majdanek


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?