16.07.06 08:16 Uhr
 466
 

Zweibrücken: Fluglehrer landete trotz abgerissenen Rades sicher

Am Zweibrücker Flughafen ist ein Fluglehrer mit seiner einmotorigen Sportmaschine sicher gelandet, obwohl zuvor ein Rad des Fahrwerks abgerissen war.

Ein Flugschüler setzte mit dem Flugzeug wohl zu hart auf, so dass ein Rad beschädigt wurde. Der Lehrer flog am Tower vorbei, um den Defekt feststellen zu lassen.

Die herbeigerufene Feuerwehr musste nicht eingereifen, da der Lehrer das Flugzeug sicher zu Boden brachte.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2006 08:54 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glück gehabt aber der Fluglehrer war sicher aus dem Saarland :)
Kommentar ansehen
16.07.2006 11:20 Uhr von TheMina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleine sache am rande: ich würd´ mal sagen, dass es "zweibrückener Flughafen heißt".
Kommentar ansehen
16.07.2006 13:10 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@themina: hmm nicht wirklich - es heist ja auch Bremer Flughafen - und nicht Bremener Flughafen - allerdings frag mich nicht nach dem gramatikalischen Grund :)
Kommentar ansehen
16.07.2006 14:32 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hätte der Fluglehrer: aber auch eher eingreifen können. Er hat doch mit einer weichen Landung Erfahrung und überblickt die Sache. Ansonsten: Nerven wie Drahtseile!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?