15.07.06 18:05 Uhr
 257
 

Schweiz: Gemeinde weiß noch nicht, ob sie den Minarett-Entscheid anfechten will

Die Baubewilligung des Kantons Solothurn für das geplante Minarett wird von der Gemeinde angefochten. Da zurzeit keine Verhandlungen stattfinden (Gerichtsferien), kann man sich bis Ende August Zeit lassen, erklärte der Bauverwalter der Gemeinde.

Auch der SVP-Politiker Roland Kissling will mit einem Rekurs warten. Er hat die ganze Sache mit seiner Unterschriftensammlung erst ins Rollen gebracht.

Die Beschwerde wurde erst gerade abgewiesen und damit der Bau bewilligt.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Gemeinde, Minarett
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2006 18:00 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen wie es weiter geht. Ich verstehe die Gemeinde aber auch den Verein. Das Minarett ist eigentlich nur eine Konstruktion und kann nie für Gebetsrufe benutzt werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?