14.07.06 20:57 Uhr
 622
 

Berlin: 200 Jugendliche randalierten im Pankower Freibad

Nach der Randale von etwa 200 Jugendlichen hat die Polizei am Donnerstagnachmittag das Freibad Pankow geräumt. Die Täter beschädigten Sprungtürme und Rutschen, bewarfen die Badegäste mit Halterungen und Absperrseilen.

Mitarbeiter des Freibades riefen die Polizei, während die Randalierer in Richtung Liegewiese flüchteten. Die eingetroffenen Beamten konnten dort einen 16-Jährigen festnehmen, der als Tatverdächtiger wiedererkannt wurde.

Die Polizei ließ das gesamte Freibad räumen, ermittelt nun wegen Landfriedensbruch und Sachbeschädigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Jugend, Jugendliche
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2006 21:24 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Von 200 Überflüssigen nur einen gefasst?
Kommentar ansehen
15.07.2006 10:43 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: ja, klar unsere polizei ist sehr effizient, einfach den Verursacher, den Anführer, den Hetzer schnappen und dann hat sich die Sache erledigt

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?