14.07.06 13:17 Uhr
 4.204
 

USA: Polizeihund überfuhr mit Streifenwagen eine Passantin

Im US-Staat Utah hat sich ein Unfall ereignet, bei dem die 41-jährige Mary F. Stone mehrere Knochenbrüche erlitt. Sie wurde von einem Polizeiwagen angefahren.

Hinter dem Steuer des Wagens saß der Polizeihund "Ranger", der auf das Gaspedal sprang, als die Beamten den Wagen verließen. Die Beamten ließen den Motor laufen, da die Klimaanlage in Betrieb bleiben sollte. Dadurch setzte der Wagen sich in Bewegung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Passant, Streifen, Streife, Streifenwagen, Polizeihund
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2006 13:47 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anklage des Hundes: wegen gefährlicher Körperverletzung, oder wer kommt für den Unfall auf, einer ist doch mindestens schuld daran.
Kommentar ansehen
14.07.2006 13:58 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anklage Polizist ich finde man müsste den Polizisten zur Rechenschaft ziehen... der hätte wohl ma die handbremse anziehen können... wobei das alles sehr unlogisch ist, denn manuelles auto mit gang raus (sonst kannst den motor ja nicht laufen lassen und aussteigen), würde bei nem druck aufs gaspedal nicht mehr als drehzahlgeräusche von sich geben.... und hätte der polizist die automatik nicht auf P oder N geschaltet wär das auto (abgesehen er hätte die handbremse gezogen) von allein losgerollt.

Und ich will bezweifeln, dass der hund weder kupplung treten, gang einlegen und kupplung kommen lassen hinbekommen hat, noch wechselnd des automatikgangs oder lösen der handbremse.

ich glaube der hund ist nur ein vorwand, und somit ist der polizist zu bestrafen.
Kommentar ansehen
14.07.2006 13:59 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG KRONE !!! Langsamm regen mich diese News auf...

Müll einfach nur Müll

Berichtet lieber von etwas wichtigem aber so ein Müll da kann man sich auch die Bild kaufen !
Kommentar ansehen
14.07.2006 14:02 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmh mal überlegen: ich möchte mein auto irgendwo abstellen, aber den motor wegen der klimaanlage laufenlassen.
ich fahre. kurz vorm zielort bremse ich und schalte runter. mein auto wird langsamer. dann trete ich die kupplung und bremse, um mein auto zum stillstand zu bringen. wenn ich jetzt aussteigen möchte, der motor aber weiterlaufen soll, nehme ich den gang raus (bringe das auto also in den leerlauf), bevor ich die füße vom pedal nehmen kann. wenn ich vorhabe, mich weiter vom auto zu entfernen, ziehe ich zudem noch die handbremse an, weil ich weiß, dass das auto sonst rollen könnte bzw. leicht weggeschoben werden könnte.
egal ob die handbremse nun angezogen ist oder nicht, ein tritt auf das gaspedal bringt höchstens den motor zum heulen. losfahren kann mein auto nicht, ohne dass vorher ein gang eingelegt wurde.

okay, vielleicht hatten die ja automatik.
nun weiß ich ja nicht, wie das bei autos mit automatik funktioniert, aber selbst da müsste doch wenigstens der hebel auf F (wie fahren oder forward) geschoben werden, bevor da was funktioniert, oder? wollen die uns wirklich weismachen, dass die polizisten ein polizeiauto ohne gitter zwischen vordersitzen und rückbank (oder lassen die neuerdings die hunde auf dem beifahrersitz platz nehmen?) im F-modus mit steckenden zündschlüsseln und ohne angezogene handbremse abgestellt haben?

krone.
muss man also nicht glauben.
Kommentar ansehen
14.07.2006 14:16 Uhr von nonetro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
polizist ist schuld: is mal meine meinung...
Kommentar ansehen
14.07.2006 14:20 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon möglich. bei einer Automatik.
Wenn der Hund vom Beifahrersitz in den Faherfussraum springt kann er sehr wohl an dem Automatikschalter kommen.
Bei Automatik ist es auch nicht erforderlich ( zumindest bei der die ich habe) das wir früher noch zusätzlich der Hebel nach unten gedrückt werden muss.
Theroretisch also möglich.
Kommentar ansehen
14.07.2006 15:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitter: aber halt dumm gelaufen. ist schließlich nur ein hund. der wird jetzt aber sicher wegen gemeingefährlichen verhaltens eingeschläfert...kapute usa eben
Kommentar ansehen
14.07.2006 15:17 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall von Polizeibrutalität. Hoffe Amnesty International schreibt da mal ganz schnell einen ganz bösen Brief (an den Hund).


:)
Kommentar ansehen
14.07.2006 15:45 Uhr von Ho.B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krone? Kann es sein, dass sogar die Bildzeitung seriöser ist als dieses ver****** Klatsch-Blatt?
Kommentar ansehen
14.07.2006 16:12 Uhr von Erazor32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Automatik hätte der Hund aber vorher auf die Bremse springen müssen, damit er auf D (Drive) schalten konnte. Diese Sicherung wurde extra für solche Fälle eingeführt, da es in der Vergangenheit schon viele Unfälle gegeben hat, wo Kinder unbeaufsichtigt am Steuer gesessen haben und der Wagen dann plötzlich losgefahren ist.

Wie gesagt, Krone, Bild & 20min.ch....wer´s glaubt.
Kommentar ansehen
14.07.2006 16:15 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handbremse? Wie wärs mal mit Handbremse anziehen?
Kommentar ansehen
14.07.2006 16:16 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Bzw. Gang raus, oder auf Parkstellung bei Automatik?
Kommentar ansehen
14.07.2006 16:49 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das machen Hunde nun mal. ich sehe es beim eigenen Hund. Wenn er im Auto bleiben muss legt er sich auch manchmal in den Fußraum. Warum egal. Er macht es einfach.
Wie er gerade drauf ist.

Natürlich ist der Fahrer und nicht der Hund verantwortlich. Er hätte zumindest die Handbremse anziegen müssen.
Kommentar ansehen
14.07.2006 17:00 Uhr von George Hussein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krone schreibt Sch****: Wie soll der Hund auf das Gaspedal springen können?
Wie Primera schon sagte, ist der Fußraum viel zu klein und verwinkelt.
Kommentar ansehen
14.07.2006 17:52 Uhr von Schlury
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@George Hussein: In den USA sind in den meisten Autos Automatikgetriebe eingebaut.
Folglich muss man auch nicht auf das Gaspedal treten um los zu fahren. Der Hund muss "lediglich" von Park modus in den Drive modus geschalten haben um das Auto in Bewegung zu versetzen.

Und ich bin der Meinung dass man nicht auf die Bremse treten muss um von P auf D zu wechseln solange der Motor läuft. Das ist nur nötig um den Motor starten zu können. Aber vielleicht ist es ja nötig (verwechsle das vielleicht mit von N auf D schalten), aber der Polizist hat in den Leerlauf geschaltet und nicht in den Park modus. Dann hat der Hund vielleicht beim "Platzwechsel" von N auf D gestellt und durchs in den Fussraumlegen die Feststellbremse gelöst.
Schon rollte der wagen.
Kommentar ansehen
14.07.2006 18:00 Uhr von Erazor32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst uns doch einfach mal nachfragen! Ich geb den Job jezt mal an den Autor weiter. :D
Kommentar ansehen
14.07.2006 23:00 Uhr von genixan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doofer Hund: Das Verhalten der Beamten lässt vermuten, dass sie nicht gerade zu den hellsten ihrer Art gehören. Ein Hund passt sich immer seinem Herrchen an. Kann man da von diesem Hund mehr erwarten? .
Kommentar ansehen
15.07.2006 01:00 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: ^^

Ach, darum ist mein Hund so klug... ;-p
Kommentar ansehen
15.07.2006 03:00 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ist ne ente: Ich hab grad mal recherchiert. Von so einem Vorfall ist weder den diversen Sendern in Utah was bekannt noch der Polizei.

Revolverblaetter halt. Wenn´s nix zu berichten gibt, erfinden wir halt mal fix was.

Nota bene: Die Polizei in Utah faehrt ausschliesslich Ford mit automatikgetriebe (abgesehen von der Highway Patrol, die faehrt neuerdings auch Dodge). Deren Automatikgetriebe sind ausnahmslos so konstruiert dass der Automatikhebel nicht versehentlich verstellt werden kann.
Kommentar ansehen
15.07.2006 03:45 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Der Hund wird bestimmt wegen fahren ohne Führerschein verhaftet ...

Die Frau verklagt den Hund ...

Welcome in America !!
Kommentar ansehen
15.07.2006 15:14 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wombie & alle: hab auch mal recherchiert. einfach in google mal

utah police dog mary stone

eingeben und ihr bekommt etliche suchergebnisse von zeitungen und sendern, die über diesen vorfall berichten. unter anderem haben wir da die örtliche tageszeitung salt lake tribune, CBS News, FoxNews, etc.
hab jetzt nicht alle artikel gelesen, nur den ersten von der salt lake tribune (http://www.sltrib.com/...), ist recht ausführlich.
und demnach ist es den polizisten auch unerklärlich, wie der hund es geschafft hat, den hebel des automatikgetriebes in D-position zu bringen, ohne dabei die bremse zu betätigen. jedoch ist nirgends davon die rede, dass der hund im fußraum "auf das gaspedal sprang", wie es hier in der news steht. es heißt lediglich:
"Ranger hit the shift on the steering column and put the automatic transmission into gear. The truck slowly progressed forward".
dass die frau dabei halbwegs schwer verletzt wurde, scheint aber ihre eigene schuld zu sein.
" ... police officers yelled at Mary Stone to move out of the way. But [...] Mary Stone remained in front of the truck. It appears she was trying to push it to a stop ...".

der hund ist übrigens ein deutscher schäferhund und heißt ranger, der truck ist ein Ford F-150. und wenn man jetzt einfach mal in der google bildersuche nach "Ford F-150" sucht, kann man nur den kopf schütteln und sich fragen, wie bescheuert die frau gewesen sein muss, zu versuchen das ding anzuhalten. selbst wenn so ein ding auf leicht abschüssiger straße nur rollt, würde ich mich nicht allein dagegenstemmen.
Kommentar ansehen
16.07.2006 01:07 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du bist ja ne ganz Schlaue! Eine hoffnungsvolle Nachwuchsjournalistin! Recherche 1 mit Sternchen!
Und ein Fleisskärtchen kriegst auch noch gleich dazu!
Du bist Deutschlands Hoffnung!
Kommentar ansehen
16.07.2006 01:41 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: @moppsi:
Ja, weiter! Entfalte deinen Hass.

Ich spüre, dass der Imperator Recht hatte, als er erkannte, dass du einmal der grösste unter den Trollen wirst!
Kommentar ansehen
16.07.2006 10:13 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoebe: hast recht: bei mir kam allerdings nix (hab aber auch nur die regionalen newsseiten inkl. sltrib durchsucht).
Kommentar ansehen
16.07.2006 10:19 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
necesite: angst deine vormachtstellung zu verlieren?

*fg*

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?