14.07.06 08:22 Uhr
 2.478
 

20-Euro-Schein bei Fälschern nun beliebter als 50-Euro-Schein

Die Europäische Zentralbank teilte mit, dass im ersten Halbjahr die 20-Euro-Scheine öfter gefälscht wurden als die bislang meist gefälschten Scheine, die 50-Euro-Scheine.

44 Prozent aller gefälschten Banknoten waren 20-Euro-Scheine. Die 50-Euro-Scheine seien immer schwieriger abzusetzen, wodurch sich erklärt, dass die 20-Euro-Scheine öfter gefälscht werden.

Insgesamt wurden rund 300.000 Banknoten im ersten Halbjahr beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Schein
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2006 09:53 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab nen super Trick für euch: Ihr zerreißt einen Schein z. B. 50 Euro aber so das eine Hälfte größer ist. Mit der größeren Hälfte geht ihr zur Bank und sagt euer Kind/kleine Schwester/Nichte etc. hat mit dem Schein gespielt als ihr nicht aufgepasst habt und dabei ist er kaputt gegangen dann braucht ihr noch ne plausible Erklärung wo der Rest geblieben ist und ihr bekommt einen neuen 50 Euro Schein dann fackelt ihr an der kleineren Hälfte ein bissl rum und nehmt wieder die gleiche Ausrede und bekommt mit Glück nochmal einen neuen 50 Euro schein. Wenn es mit der kleineren Hälfte nicht klappt dann habt ihr trotzdem euren "Einsatz" zurück.
Kommentar ansehen
14.07.2006 09:59 Uhr von S-Treffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @ tara: das nenne ich ja sein kapital verdoppeln, was du da beschrieben hast ;) Zwar bissl gemein, denke aber schon, dass es gehen könnte. man sollte nur net zur gleichen bank gehen *g*
Kommentar ansehen
14.07.2006 10:01 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S-Treffi: Ja als Bankkauffrau lernt man viele solche nützlichen Kapitalaufbesserungstricks in der Berufschule ;-)
Kommentar ansehen
14.07.2006 10:45 Uhr von marco.herold
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klappt nich: soweit ich weiss, klappt das nicht mit dem "scheine vermehren". ich hab mal gehört, dass die immer nur die größere hälfte eintauschen. ausserdem denke ich mal, werden die seriennummern gespeichert. sollte also ein und die selbe seriennummer mehrmals auftauchen und gegen ein neuen scheint getauscht werden wollen, wird die bank das nicht mitmachen...
Kommentar ansehen
14.07.2006 10:50 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marco: Sie tauschen um wenn die größere Hälfte vorliegt oder wenn glaubhaft nachgewiesen wird das der Rest der Note vernichtet wurde deswegen sollte man die kleinere Hälfte ja ankokeln. Außerdem wird die Nummer der Note ja nur bei der Bank gespeichert bei der du die größere Hälfte eingetauscht hast, davon weiß die andere Bank ja nichts.
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:08 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tara17: <Außerdem wird die Nummer der Note ja nur bei der Bank gespeichert bei der du die größere Hälfte eingetauscht hast, davon weiß die andere Bank ja nichts.>

Natürlich, Du kennst Dich da bestens aus, scheinst das ja jeden Tag zu machen. Aber hast Du schon mal daran gedacht dass auch die Banken untereinander kommunizieren. Und auch wenn ich es nicht weiß so vermute ich dennoch dass die Seriennummer eines solchen Scheins kurze Zeit nach dem Eintausch in einer Art "Blacklist" oder ähnlich auftaucht.

Und abgesehen von der ganzen Diskussion ob das funktioniert oder nicht, es ist und bleibt kriminell und wird dementsprechend geahndet.
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:18 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tyfoon: Da muss ich dich enttäuschen, ich hab das noch nie gemacht, werd ich auch nicht, könnte dadurch ja meinen Job verlieren. Aber ich arbeite nun mal in einer Bank und wenn man sich die Banken bei denen man das Geld einlöst clever aussucht dann wird man auch nicht erwischt. Ich arbeite z. B. bei einer Privatbank die mit keiner anderen Bank irgendwas zu tun hat dementsprechend wird man da auch nicht erwischt.
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:52 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tara17: wenn die banken nicht miteinander kommunizieren, sind sie selber schuld. ich wäre davon ausgegangen, dass es eine zentrale datenbank bei der ezb gibt.
Kommentar ansehen
14.07.2006 12:07 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstiftung zur straftat: ist auch ein vergehen, dass dich deinen job kosten kann und mehr. ich würde mich an deiner stelle ein wenig zurückhaltender zeigen.

http://bundesrecht.juris.de/...
Kommentar ansehen
14.07.2006 12:36 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal zurück zur News: Ich frage mich, wie sich der grosse Aufwand für die Fälscher noch lohnt, wenn sie 20iger fälschen. Oder sinkt bei denen dann auch gleich die Fälschungsqualität? Denn mit Originalpapieren lässt sich da ja nichts mehr verdienen.
Kommentar ansehen
14.07.2006 14:40 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich mach das jetzt, da du mich dafür angestifftet hast nehme ich keine verantwortung auf mich.
Kommentar ansehen
14.07.2006 18:15 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tara: Reine Unwissenheit spricht da aus deinen Worten. Denn der defekte Schein wird nur (!!!) ausgetauscht, wenn mehr als 50% des Scheines vorliegen, und die Seriennummer vollständig ist. Ferner werden sämtliche Daten zu deiner Person erfasst (Name, Anschrift, Personalausweis) und der EZB gemeldet. Sollte wider erwarten trotzdem eine Bank auf die Idee kommen, den 2., kleineren Teil anzunehmen, wird auf Grund der Seriennummer der Einreicher festgestellt und unverzüglich wegen Betruges auf ein vielfaches der eigentlichen Summe verklagt. Kannst es also gerne mal probieren. Der Trick mit dem Anbrennen ist übrigens noch dümmer, denn laut EZB dürfen angebrannte Scheine AUSSCHLIESSLICH von der EZB selbst ausgetauscht werden.
Kommentar ansehen
14.07.2006 18:58 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coke1984: Tara spricht von der Praxis und du von der Theorie.

Klar ist es vorgeschrieben, dass nur Scheine eingetauscht werden dürfen, die der größeren Hälfte entsprechen. Aber das heißt nicht, dass auch NUR diese eingetauscht werden. Kann doch mal vorkommen, dass sich einige Bankangestellte nicht an diese Regelung halten oder einfach mit einem flüchtigem Blick übersehen, dass die abgegebene Hälfte ein kleines Stückchen zu klein ist ....
Kommentar ansehen
14.07.2006 19:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn man merkt das die zwanziger gefaelscht sind kommen die 10er dran.
Kommentar ansehen
14.07.2006 19:13 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shimmek: Ich bin ebenfalls Bankkaufmann, und kenne die Praxis. Fakt ist, dass Kassierer (und nur diese dürfen entsprechende Scheine austauschen) eine spezielle Ausbildung (Zusatzkurse) bekommen, und derartige Fakten wissen müssen.
Kommentar ansehen
14.07.2006 20:50 Uhr von name_thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss euch aufklären: wenn es nicht klar ist ob der teil größer als die hälfte ist wird er glaub ich zur landesbank geschickt und dort millimetergenau vermessen.was man versuchen könnte wäre ihn in der mitte mit einem salpell so zu spalen,dass der riss keine gerade kante hat.
Kommentar ansehen
15.07.2006 08:09 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tara17: hey kannst Du mir ein gefälschtes Konto eröffnen, machen halbe halbe, nachdem ich Notebooks und andere Geld bringenden Sachen bei Ebay verschachert habe ;-)
bei sowas machst Du mehr Geld als nur 50,-
Ironie/off
Kommentar ansehen
15.07.2006 23:18 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: das es doch nicht klappt :-(

@tara: toll das du hier so ne scheisse erzählst... was wäre wenn das jetzt einer gemacht hätte ..

ich hoffe ma das es unwissenheit war ;-) naja, trotzdem schade ^^
Kommentar ansehen
15.07.2006 23:22 Uhr von zeitgeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstiftung zur straftat: "@tara: toll das du hier so ne scheisse erzählst... was wäre wenn das jetzt einer gemacht hätte .."

der könnte die folgen seiner grenzenlosen dummheit damit abmildern, inderm er tara verpfeift. wenn er glück hat, geht tara von daheim zu ssn, die ja, wie jeder forenbetreiber (wissen wir ja seit dem heise urteil) für die beiträge im forum verantwortlich sind

anstiftung zur straftat wird nur geringfügig milder bestraft als die straftat selber ;)
Kommentar ansehen
19.07.2006 08:08 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Das ist ja schier unglaublich wieviel da gefälscht wird wenn schon soviel beschlagnahmt wird.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?