14.07.06 08:13 Uhr
 371
 

1.000 Management-Stellen gehen bei Intel verloren

Der Sprecher des Chipherstellers Intel, Chuck Mulloy, hat mitgeteilt, dass man 1.000 Management-Stellen abbauen werde.

Intel hat im ersten Quartal 38 Prozent seines Gewinnes eingebüßt. Durch das Abbauen von Management-Stellen sollen Kosten eingespart werden.

Am Mittwoch wird Intel weitere Details bekannt geben.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Intel, Stelle, Management
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2006 08:44 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für unsere "wenn-ihr-Studiert-und-eine-gute-Ausbildung-habt" Fraktion!


Seht ihr das das nichts hilft?

Aber verlangt ruhig weiter nach Arbeitsplätzen und hetzt eure Arbeits"losen" Mitmenschen durch die Gegend anstatt das BEDINGUNGSLOSE Grundeinkommen zu verlangen!

Und wir könnten sofort mit über 770€ im Monat anfangen und uns bis zu 1.500€ hochsteigern! (dazu müsste man das Steuerwesen umkrempeln)

Aber mit dem Pipireformen die wir haben werden wir es China zeigen;-)

Kommentar ansehen
14.07.2006 11:57 Uhr von oarhell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht für mich: jetzt irgendwie so aus, als wäre das Ende der Fahnenstange beim Rausschmeißen der ´normalen´ Mitarbeiter erreicht, ohne die Produktion zu gefährden. Dann kommen die Erbsenzähler endlich auch mal auf den Trichter, daß der Wasserkopf auch Geld kostet...

Greetz,
Kommentar ansehen
14.07.2006 12:13 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oarhell: Die Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht und das ist auch gut so;-)


Also verlangt nach dem Bedingungslosen Grundeinkommen! Den der menschliche Konsument wird immer wichtiger und der menschliche Arbeitnehmer verliert zunehmend an bedeutung!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?