13.07.06 21:09 Uhr
 454
 

Hessisches Gericht weist Klage gegen Studiengebühren ab

Der hessische Staatsgerichtshof hat den von Studenten gestellten Antrag auf Befassung mit dem geplanten Gesetz zu Studiengebühren abgewiesen. Abgelehnt wurde die Klage, da das Gericht nicht über ein noch nicht verabschiedetes Gesetz entscheiden kann.

Grund der Klage ist der Paragraph 59 der hessischen Landesverfassung, welcher besagt, dass der Unterricht an "öffentlichen Schulen" unentgeltlich zu erfolgen hat.

Da die Klage keinen Erfolg hatte, drohen den Studenten ab dem Wintersemester 2007 Gebühren in einer Höhe von bis zu 500 € im Semester. Die Oppositionsparteien SPD und Grüne kündigten an, nach Verabschiedung des Gesetzes Klage erheben zu wollen.


WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Gericht, Klage, Studiengebühr, Hessisch
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2006 21:04 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben genau dasselbe Problem in NRW. Hier soll nach dem "Hochschulfreiheitsgesetz" jede Hochschule selber über Höhe und Dauer der sgn. "Studienbeiträge" entscheiden. Leider wurde dies in der Quelle nicht genannt, wird aber in Hessen genau so sein.
Kommentar ansehen
13.07.2006 22:16 Uhr von Le Hukk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: studieren ist halt nur was für die etwas Gehobenereren.

Aber sonst nicht seine ganze Zeit verschwenden und nebenbei etwas verdienen, dann klappts auch als normalo.
Kommentar ansehen
13.07.2006 22:30 Uhr von TheMina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: werden die studiengebühren nicht einfach wie steuern über einen festgelegten Prozentsatz angerechnet!? Dann wären sie wenigstens an´s Einkommen angepasst...

wieso, weshalb, warum...
Kommentar ansehen
14.07.2006 00:06 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch Klasse durch solche Maßnahmen wird der Unterschied zwischen Reich und Arm immer noch größer...die Armen können nicht mehr studieren sondern nur noch die Reichen.

Die Jobs für Menschen mit abgeschlossenem Studium bekommen dann also auch nur noch die Reichen weil diese es sich noch leisten konnten zu studieren.

MfG
Kommentar ansehen
14.07.2006 07:34 Uhr von some1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studiengebühren - Verdummung der Menschheit: Hi ho,

ich wohne in Hessen, und kann mich den Beiträgen eurerseits nur anschließen. Diese Studiengebühren sorgen nur für die Verdummung der Menschheit.

Es ist schon krass, das diese sch*** CDU Politiker alles machen um den Spalt zwischen Arm und Reich immer größer werden zu lassen.

Das perplexe an der Sache ist ja, dass Hessen ein Gesetzt in Kraft treten lässt, was besagt, BILDUNG = FREIESGUT, sie aber dennoch sich nichtmal an Ihre eigenen Gesetze halten, das ist so erbärmlich.
Kommentar ansehen
14.07.2006 08:57 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? 30.000 Ärzte stehen for der Insolvenz, bei Intel gehen jetzt auch 1.000 Managment stellen weg und ich glaube bei der Dredener Bank sowie bei der Allianz sind das auch nicht alles gerade "Bauarbeiter"!

Aber studiert mal ruhig sowie sehr sehr viele andere in eurem Alter auch und dann mit denen in Konkurrenz zu gehen! Ihr glaubt es nicht aber ihr könnt es nur Falsch machen!

Betriebswirtschaftlich ging es D noch NIEEEEEE so gut wie heute, und die Gesellschaft hetzt sich gegeneinander auf!

So Produktiv wie Heute wurde hier noch nie gearbeitet (eigentlich nirgends auf der Welt) und meine Generation lässt sich so verarschen! (wenn ich das so ausdrücken darf?)
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:35 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Le Huck: Ich kenn einige von meinen Kommilitonen, die arbeiten müssen, um sich das Studium zu finanzieren, die kommen grad so über die Runden.
Wenn die jetzt noch 100€ extra pro Monat abdrücken müssen, haben sie weniger Zeit zum aufarbeiten des Unterrichtsstoffes, studieren länger, da sie ja immer noch arbeiten müssen, müssen mehr arbeiten, weils immer teurer wird zu studieren, haben weniger zeit fürs studium... sieht den Teufelskreis niemand oder wird das einfach ignoriert???
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:38 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@P. Panzer: dann sollen also alle aufhören zu studieren und zur Agentur gehen, weil das ja alle machen, oder wie? *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:44 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ferrari2k: " dann sollen also alle aufhören zu studieren und zur Agentur gehen, weil das ja alle machen, oder wie? *kopfschüttel*"

Wenn das so weiter geht (und das tut es) dann müssen die es sowieso!


Wer bezahlt denn später deine "Hoch"ausgebildeten?

Wenn Du Henry Ford kennst, dann wirst Du Dir eine peinliche Antwort ersparen;-)
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:50 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenn Henry Ford: halt vom Namen, weiß, dass er Fließbandproduktion "erfunden hat" (hoffentlich war das jetzt nicht falsch) und mehr weiß ich nicht über ihn.
Gut, klar, dass er Autos hergestellt hat, logisch.
Aber wie gesagt, ich kenn ihn nicht und weiß nicht, worauf du hinaus wolltest.
PS: sry, wenn ich agressiv klang, ich wollte dich nicht angreifen. (Streitvermeidung ;) )
Kommentar ansehen
14.07.2006 12:09 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: " halt vom Namen, weiß, dass er Fließbandproduktion "erfunden hat" (hoffentlich war das jetzt nicht falsch)"

Es soll Mark Twain gewesen sein.

henry Ford ist der, der zu seinem Mitarbeitern sagte Sinngemäß sagte "Ihr bekommt euer Geld nicht on mir, sondern von unseren Kunden ich verteile es nur weiter"


Daher nochmal die Frage:

Wer bezahlt später diese "Hoch"ausgebildeten?

Ich kenne genug Leute in meiner Generation die zwei Jobs haben oder eine 70 Stunden Woche, aber mit dem Konsumieren ist nicht so gut!

Das war in den Vorgänger-Generationen DEVENITIV anders!

Mein Opa war ein ungelernter Arbeiter (mit 14 fing er an zu malochen) seine Frau war mehr Hausfrau und teilweise auch Teilzeitjobberin in Resturants.

Diese konnten es sich mit 48 jahren leisten, eine Eigentumswohnung (sehr gute Lage) sowie Autos für meine Mutter zu kaufen! Und das OHNE ein Kredit aufzunehmen!


Meine Generation ist zufrieden wenn sie ihr Bafög sowie andere notwenige Kredite zurückgezahlt haben UND sich ZUSÄTZLICH Privat Rentenversichern können! Dazu kommen in Zukunft stark erhöhte Kosten im Gesundheitswesen, sowie ein noch NIEEEE gekannter Konkurrenzdruck bei Qualifizierten Berufen (Globalisierung, deregulierter markt)

Das heißt nich nur das die heutigen Akademiker weniger bekommen (dank Konkurrenzdruck) sondern auch mehr abgaben bezahlen!

Ohne den Konsumenten ist schlecht produzieren und Geld verdienen!
Kommentar ansehen
14.07.2006 13:38 Uhr von scheune
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steht auf und kämpft!!! Es ist irgendwie eigenartig das ich alle hier über die Klagabweisung beschweren, aber hat auch nur einer von euch bisher etwas im Kampf gegen die Studiengebühren getan. Es ist immer wieder erschreckend wie gut alle meckern können und wie schlecht dann handeln. Ich als einfacher Ossi studi bin am 6.7 nach Frankfurt gefahren um für die Hesse auf die Straße zu gehen und es waren weit weniger da als ich gedacht hätte, wenn es so anfängt zu brennen. Werdet euch eurer Verantwortung für unser Bildungsystem und eurer Kinder bewusst, denn diese kommen in das Bildungssystem, welches ihr verlasst.
Doch so wie es aussieht hat Mommsen ganz recht gehabt als er fürs deutsche Volk konstatierte:
Selber denken ist nich schwer, selber handeln scheinbar sehr.
Braucht ihr etwa alle eine persönliche Einladung oder einen Anleiter damit endlich mehr Leute sich dem Protest gegen den Bildungsabbau anschließen?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?