13.07.06 20:07 Uhr
 279
 

Beta-Version: Neuer Messenger von AOL

AOL geht mit dem neuen Messenger Triton 1.2 in die Beta-Phase. Im Downloadbereich von AOL gibt es eine Windows-2000- sowie eine Windows-XP-Version des neuen Messengers.

Die neue Software hat erheblich mehr Funktionalität als der bisherige AOL-Instantmessenger. Die Software unterstützt jetzt sogar Videokonferenzen. So gibt es jetzt auch die Möglichkeit seinen Chatpartner während der Unterhaltung zu sehen.

Die Möglichkeit seine E-Mails abzurufen, sowie Bilder zu verschicken sind jetzt ebenfalls integriert. Jetzt ist es auch möglich sich eine AOL-Emailadresse kostenlos registrieren zu lassen. Dies sogar ohne dass man registrierter Kunde bei AOL ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: eisefr
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Neuer, Version, Messe, Beta, Beta-Version
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2006 20:04 Uhr von eisefr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut!
Der AIM war ja immer noch ein wenig abgespeckt in seinen Funktionen.
Yahoo und MSN baten da bisher ja doch viel mehr! AOL zieht jetzt wohl bald nach. Bleibt zu hoffen, daß die Software gut funktioniert und AOL nicht bereits zu viele User an die Konkurrenz verloren hat. Ein Wechsel auf einen anderen Messenger wird wohl von keinem gerne durchgeführt.
Kommentar ansehen
13.07.2006 23:12 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AOL soll verkauft werden, also weg damit: wollen wir nicht eigentlich DeutschlandOnLine (DOL).

AOL war sowieso noch nie interessant. Jede Menge bunte unnötige nervende Software, die kein Mensch braucht usw..
Die tollen CD´s die überall rumliegen, kann man übrigens als Bieruntersetzer verwenden.

Oder in die Mikrowelle legen, dann wird Kunst daraus...

AOL hat den Anschluss total verpasst und hat derzeit ja gar nichts ordentliches anzubieten.
Kommentar ansehen
14.07.2006 02:37 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen.
AOL hat eigentlich spätestens zur Jahrtausendwende den Anschluss verpasst.
Bereits seit ´98 wurde aus AOL-internen Bereichen (ursprünglich mal wirklich gut!) immer mehr eine armselige Art Bild-Zeitung für geistige Tiefflieger.

Und dass niemand ihre bekloppte Bildchen-Software, die Dir u.U. Dein ganzes System versaubeutelt haben wollte, haben sie zu spät gemerkt.

Gute Nacht, AOL. Ihr habt´s voll versemmelt.
Und meine herzlichsten Grüße an die hamburger Vollpfosten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?