13.07.06 14:05 Uhr
 1.578
 

Klein Walsertal: Frau überfuhr ihren 14 Monate alten Neffen, der am Boden spielte

Als eine Frau aus dem Kleinen Walsertal ihren Kleinbus in die Garage fahren wollte, hat sie ihren 14 Monate alten Neffen, der am Boden spielte, übersehen. Sie überrollte ihn mit dem Hinterreifen.

Die Frau sagte: "Ich wollte meinen Kleinbus doch nur in die Garage stellen. Dabei habe ich meinen Neffen übersehen." Gegen sie wurde Anzeige erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Monat, 14, Klein, Boden, Neffe
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2006 14:41 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass er tot ist, sollte eigentlich auch noch mit rein, da sie ihm auch über den fingernagel hätte fahren können.

hui! symbolfoto steht wieder dran :) alle achtung krone.
Kommentar ansehen
13.07.2006 15:14 Uhr von Flying-Eagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn da mal nicht mehr dahinter steckt. Ihren eigenen Sohn hätte sie auch nicht unbeaufsichtigt gelassen. Ein 14 Monate altes Kind lässt man nicht ohne Aufsicht stehen bzw. umherkrabbeln. Geschieht ihr zu recht das sie angezeigt wurde.

Nachher stellt sich raus dass die Tante aus neid den Kleinen getötet hat.

Es macht mich wütend wie leichtfertig einige Leute mit dem Leben ihrer und anderer Kinder umgehen.

Kommentar ansehen
13.07.2006 15:25 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mutter: sollte mit angeklagt werden. Denn sie hat ihre Aufsichtspflicht verletzt.
Das man beim Rückwärtsfahren einen "kleinen Körper" nicht sieht, kann passieren.Hat schon so manch einer fette Steine oder Verkehrsschilder übersehen und ist dagegen gedonnert.
Kommentar ansehen
13.07.2006 15:43 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flying-Eagle: "...Ihren eigenen Sohn hätte sie auch nicht unbeaufsichtigt gelassen. Ein 14 Monate altes Kind lässt man nicht ohne Aufsicht stehen bzw. umherkrabbeln...“

wo steht denn, dass die Tante zu dieser Zeit die Aufsichtspflicht hatte? Ist ja gut möglich, dass die Mutter nicht richtig Aufgepasst hat, und die Tante einfach nur zu Besuch kam oder so kam. Nicht gleich über jemanden herziehen, ohne Details zu kennen.


Dass muss wirklich schrecklich für die ganze Familie sein. Wenn mir so etwas passieren würde.......
........da darf ich gar nicht dran denken!
Kommentar ansehen
14.07.2006 07:37 Uhr von some1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kenne persöhnlich ähnlichen fall: beim ausparken aus einer garagen-einfahrt hat mein nachbar mal, als ich und mein bruder noch kleiner waren, mein bruder überfahren, dieser hatte gerade auf dem boden mit kreide was auf die straße gemalt. es war ein schock für uns beide und noch großeres glück, das er nur schürfwunden hatte, da der abstand zwischen dem boden und dem autoboden wohl großgenug war. zum thema kann ich nur sagen, dass doch immer gesagt wird "frauen sind die besseren autofahrer" - man sieht - es stimmt nicht immer
Kommentar ansehen
14.07.2006 07:56 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Warum schreibst Du im 1. Absatz genau das gleiche wie im 2. Damit Du es besser verstehst: Im 1. Absatz sagst Du schon, was Du im 2. wiederholst. Und ich schreibe das so deutlich, damit Du nichts übersiehst.

Übersiehste jetzt, daß mein Kommentar genau der Müll ist, den Du geschrieben hast, die Nachricht wird dadurch keinen Deut besser. Der die geschrieben hat, hatte wohl gerade einen in der Krone...
Kommentar ansehen
14.07.2006 10:29 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was schlimmeres: kann einem wohl kaum passieren. die Frau wird ihr Leben lang darunter zu leiden haben. Die Anzeige ist eigentlich total überflüßig, da sie bestraft genug ist.
Kommentar ansehen
14.07.2006 11:00 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde auch ohne hier näher Bescheid zu wissen, darf man nicht darüber urteilen...

Wer hatte zu dem Zeitpunkt auf den Kleinen aufgepasst? Die Tante? Die Mutter? Oder jemand ganz anderes?

Das mit der Anzeige finde ich persönlich schon schlimm... Sie wird sich selber schreckliche Vorwürfe machen und vielleicht ihres Lebens nicht mehr froh werden...

Ich weiß nicht, ob ich meine Schwester oder Schwägerin anzeigen würde / könnte...
Kommentar ansehen
14.07.2006 12:21 Uhr von sani144
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anzeige muß sein: Bei Unfällen mit Personenschaden besteht Anzeigepflicht in Österreich. :)
Kommentar ansehen
14.07.2006 18:16 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht wiedergegeben: Die Nachricht ist schlecht wiedergegeben.
Das der Junge tot ist, geht nur aus der Quelle hervor.
Kommentar ansehen
25.07.2006 02:18 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bogman: Nicht nur in Österreich, hier auch. Und ääähm die Polizei schreibt eh eine Anzeige, denn sie wird in einem solchen Todesfall gerufen. Also egal ob die Mutter das möchte oder nicht.
Den Verlust macht auch die höchste Strafe nicht wett, das ist der Haken.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?