12.07.06 18:51 Uhr
 644
 

Gera: Mutter von Vierlingen stach auf Ehemann ein - Fünf Monate Bewährung

Das Amtsgericht Gera sprach heute eine 25-jährige Mutter von Vierlingen schuldig, die im September 2005 während eines Streits ihrem Ehemann zwei Schnittwunden am Hals zufügte. Das Urteil lautet fünf Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung.

Das Ehepaar war 2003 in den Medien bekannt geworden, weil sie die ersten Vierlinge Thüringens seit der Wiedervereinigung bekamen. Die Kinder sind mittlerweile in einem Heim untergebracht worden.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Monat, Ehemann, Bewährung, Gera, Vierling
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2006 18:55 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewährung? Wieso gibt das Bewährung?
Argument wäre gewesen, damit sie die Kinder weiter aufziehen kann. Aber da diese ja in ein Heim untergebracht sind...
Interessant, da ich eben auch einen Artikel las, wo das Zustechen im Streit als Mord gewertet wurde und Lebenslang gab. Überfordert waren die Täter in beiden Fällen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 20:07 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu milde: Das deutsche Rechtssystem ist einfach viel zu milde.
Das war ja wohl versuchter Mord. Und da kann man schon 5 Jahre OHNE Bewährung geben!
Kommentar ansehen
12.07.2006 22:08 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WIE BITTE??? Da muss ich nichts mehr zu sagen... Zustechen am Hals, das ist ja wohl mindestens ein versuchter Totschlag. Gibts neuerdings Freibriefe für so etwas?
Kommentar ansehen
12.07.2006 23:37 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oberflächlich! Hier steht - außer Streit - nichts über die Hintergründe der Tat. Die News ist mir zu oberflächlich wiedergegeben. Was hat er getan, was sie nicht wollte?
Kommentar ansehen
13.07.2006 01:07 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo? ein bisschen zu mild das urteil oder?? die hätte ihn locker umbringen können. gefährliche körperverletzung. bewährung ist ein witz...
Kommentar ansehen
13.07.2006 10:17 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Milde ? im Normalfall ist das Urteil wirklich zu milde.

Nur sollte man in diesem Fall ( grundsätzlich in jedem Fall ) die Begleitumstände sehen wie es zu dem Streit gekommen ist und wie sich wer verhalten hat bzw. gemacht hat.

Erst dann kann man sich ein Urteil über zu Milde etc. fällen.
Kommentar ansehen
13.07.2006 10:43 Uhr von tiko22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sry abermuss das so hart sagen: Laut deutschen Recht dürfen Mütter alles und bekommen auch alles die Väter werden da als nichtig angesehen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?