12.07.06 18:26 Uhr
 557
 

Koblenz: Lebenslange Freiheitsstrafe für Mord aus niedrigen Beweggründen

Wegen Mordes aus heimtückischen und niedrigen Beweggründen ist heute eine 34-jährige Filialleiterin eines Bopparder Supermarktes zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Die Angeklagte hatte im Januar eine Aushilfe erstochen.

Nach einem Streit über die Arbeitseinteilung im Supermarkt soll die Aushilfe die spätere Täterin während einer Autofahrt bespuckt und beleidigt haben. Daraufhin erstach die Frau die 18-jährige Aushilfe.

Die Angeklagte gab an, sich nicht erinnern zu können auf die Aushilfe eingestochen zu haben. Aufgrund von Blutspuren in ihrem PKW, die dem Opfer zugeordnet werden konnten, wurde sie aber als Täterin überführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Mord, Freiheit, Koblenz, Freiheitsstrafe
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2006 18:34 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"heimtückische Beweggründe": Man man man man... Das heißt allerhöchstens heimtückisch begangener Mord, aber ein Motiv kann nicht heimtückisch sein oder handeln...

@News

"Nach einem Streit über die Arbeitseinteilung im Supermarkt soll die Aushilfe die spätere Täterin während einer Autofahrt bespuckt und beleidigt haben."

Die Rotzgöre ist aber auch nicht ohne gewesen! Aber trotzdem ist das Urteil natürlich korrekt.
Kommentar ansehen
12.07.2006 18:36 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Das ist in der Quelle ja genauso dämlich geschrieben. Naja, dann will ich dem Autor mal nichts unterstellen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 18:49 Uhr von Mapfre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"für Mord aus niedrigen Beweggründen": ich dachte, wenn man jemanden aus "niedrigen Beweggründen" tötet ist dies immer mord, andernfalls wäre es kein mord.
Kommentar ansehen
12.07.2006 18:52 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totschlag? Wenn die sich aber gestritten haben und das Opfer offensichtlich auch nicht sehr zivilisiert war könnte es auch Totschlag im Affekt gewesen sein, oder?
Die Arbeitseinteilung wird wohl kaum für einen Mord reichen, eher das Verhalten der Person.
Leider steht auch in der Quelle nichts genaueres, aber einen "heimtückischen Mord" kann ich da jetzt nicht draus erkennen. Oder war das lange nach dem Streit und geplant? Wirkt nicht so...
Kommentar ansehen
12.07.2006 18:53 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: niedrige Bewegründe, Befriedigung des Geschlechtstriebes, Heimtücke, Tötung zur Verdeckung oder Ermöglichung einer Straftat, nutzen von gemeingefährlichen Mitteln, besonders grausame Art und Weise der Tötung

Das sind die Mordmerkmale, wenn eines oder mehrere dieser Merkmale vorliegen, dann hast du einen Mord. Das heißt, eine Mord muss nicht zwangsweise heimtückisch sein.
Kommentar ansehen
12.07.2006 19:13 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: heimtückischen und niedrigen Beweggründen snd Mordmerkmale - alles andere wäre totschlag. ist also falsch in der news. er hat einen mord begangen. punktum.
Kommentar ansehen
12.07.2006 20:09 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibfehler: Kleiner Tipp:
Wenn du ne News einlieferst, dann schreib sie im Word vor. Dann sind da keine Rechtschreibfehler. :-)
Kommentar ansehen
12.07.2006 21:10 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
delauer: welche Fehler hast du denn gefunden?
Kommentar ansehen
12.07.2006 21:16 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Quelle:
"Die Richter folgten damit der Staatsanwaltschaft, die davon ausgegangen war, dass die Angeklagte aus heimtückischen und niedrigen Beweggründen gehandelt hat. Die Verteidigung sah dagegen nur eine «Tat im Affekt»."

und weiter

"Die Angeklagte habe mit Vorsatz und Heimtücke gehandelt."

Also, wo ist euer Problem von wegen Totschlag oder Mord. Erklärts mir.
Kommentar ansehen
13.07.2006 01:09 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche: harten und gerechten urteile sind leider viel zu selten. ein anderer richter hätte sie mit 8 jahren oder weniger bestraft.
Kommentar ansehen
13.07.2006 06:21 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heh, Du! Ich plane gerade einen heimtückischen Streit mit Dir, um Dich dann im Affekt umlegen zu können. So bin ich das Opfer und werde logischerweise freigesprochen. Alles klar?

Für alle: Mord bleibt Mord. Egal, aus welchen Gründen er geschieht! Nur Notwehr und Unfälle bilden eine Ausnahme!
Kommentar ansehen
13.07.2006 09:02 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´heimtückisch´: ist auf´s Motiv bezogen in der Tat völliger Quark, will mal hoffen, dass das nur die Quelle verbockt hat - obwohl der allgemeine Analphabetismus sicher auch schon in Staatsanwaltschaften vorgedrungen ist:
Heimtücke bezieht sich immer auf die quasi technische Vorgehensweise des Täters, nicht auf seine Handlungsgründe, da es heimtückische Handlungsgründe auch gar nicht geben kann. Regelmäßig wird Heimtücke unterstellt, wenn das Opfer beispielsweise im Schlaf ermordet wurde oder z. B. mit Gift. Auch Zineddin Zidanes Kopfstoß (freilich kein Mord(versuch)) machte einen heimtückischen Eindruck: Er hat seinen Gegner damit offensichtlich überrascht.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?