12.07.06 17:57 Uhr
 176
 

Siege/Olpe: Urteil - Unterbringung in Psychiatrie nach Tötung der Mutter

Der geständige Angeklagte hatte Weihnachten 2005 mit einem Messer mehrmals auf seine 51-jährige Mutter eingestochen und sie getreten, bevor er sie letztendlich in der Badewanne ertränkte. Angeblich hätten ihn Stimmen aus dem Radio zu der Tat getrieben.

Das Siegener Landgericht hatte gestern den 29-jährigen Angeklagten vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen und die Unterbringung in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik angeordnet.

Der Angeklagte leidet seit Jahren unter unkorrigierbaren Wahnvorstellungen und kann deswegen nicht in die strafrechtliche Verantwortung genommen werden.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Urteil, Tötung, Psychiatrie, Unterbringung
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?