12.07.06 11:52 Uhr
 1.540
 

Alte Briefe enthüllen: Einstein war ein Fremdgeher

Die Hebräische Universität von Jerusalem hat nun pikante Details aus dem Privatleben des genialen Wissenschaftlers Albert Einstein veröffentlicht.

Der Universität standen 1.400 Briefe, die Einsteins Tochter Margot der Universität übergeben hatte, zur Verfügung. In den Briefen wird deutlich, dass Einstein während der Ehe mit seiner zweiten Frau Elsa mehrmals fremdging.

Insgesamt tauchten sechs verschiedene Frauen auf, mit denen Einstein seine Frau betrogen hatte.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Brief, Alte, Albert Einstein
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
"Sentinel 1B": Start des Wächtersatelliten geglückt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2006 11:57 Uhr von WECKA
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe auch wenn er einer der schlauesten menschen war, er war nur ein mensch^^
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:35 Uhr von kostenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? er war auch nur ein mann :)
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:15 Uhr von DiavolaNera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nichts neues: Ist schon lange bekannt!
In den nächsten News kommt dann "ganz aktuell", dass er eine behinderte Tochter hatte...
ausserdem macht das doch nichts zur sache, Einstein war ein Genie und hat grosses geleistet.
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:19 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so was blödes: das stand in der biographie die ich vor vielen jahren las auch schon

da seid ihr ja ganz arg fix gewesen jungs *sfg*
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:27 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bildredaktion: man sollte ihnen mal den link zu Wiki rüberschicken.
das ist seit 1987 bekannt
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:00 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´enthüllt´ ist ja wieder gut: BILD ´enthüllt´ mal wieder Sachen die vorher schon niemanden interessiert haben.
Ist doch seine Sache was der macht, oder gemacht hat.
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:09 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sommerloch: die briefe sind schon seit jahrzehnte der öffentlichkeit bekannt. was ist daran news?
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:19 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 Sachen^^: 1.)Wen interessiert ist. Der Mann ist doch eh schon tot.

2.) Wieso schändet man sein Angesicht jetzt mit einen solchen Mist?
Er war einer der schlausten Menschen unserer Zeit und hat es nicht verdient, dass man sein Privatleben so durchleuchtet und ihn damit in den Dreck zieht
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:55 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wichtiger: ist das seine relativitätstheorie nicht von ihm ist sondern abgekupfert von De Pretto und Lorentz und einigen anderen.

http://www.aulis.com/...
Kommentar ansehen
12.07.2006 17:01 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Horror: in was für einer Welt lebst du? Anscheinend bist du paranoide, denn du suchst grundsätzlich hinter jeder News eine Verschwörung oder hast 6 Verschwörungstheorien zur Hand.
Kommentar ansehen
16.07.2006 21:19 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: ist ja schoen wenn er das gemacht hat. aber warum muessen wir das wissen ?
Kommentar ansehen
21.07.2006 15:52 Uhr von Xanobis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alt Das war auch schon vor den Briefen bekannt. Selbst der größte Mathematiker ist dem Weltlichen vergnügen nicht abgeneigt:)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
"Sentinel 1B": Start des Wächtersatelliten geglückt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?