12.07.06 11:50 Uhr
 354
 

Israelische Armee rückt in den Libanon ein

Die israelische Armee ist mit Land- und Luftstreitkräften in den nördlichen Libanon eingerückt. Ein israelischer Militärsprecher bestätigte, dass israelische Truppen bereits auf libanesischem Staatsgebiet operieren.

Das Einrücken geschah nach Angaben der israelischen Seite als Vergeltungsaktion für die Entführung zweier israelischer Soldaten durch die fundamentalislamische Hizbollah. Die Maßnahme gilt ebenso als Antwort auf Raketenangriffe durch die Hizbollah.

Die Hizbollah erklärte, sie wolle mit der Aktion die Freilassung von Gesinnungsgenossen aus israelischer Haft erreichen. Ende Juni war bereits ein israelischer Soldat mit demselben Ziel entführt worden. Sein Verbleib ist bis heute ungeklärt.


WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Armee, Libanon
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2006 12:37 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kann den Wahnsinn stoppen????? Es kann doch nicht sein, dass ein Staat - so berechtigt der Selbstverteidigungswille auch sein mag - nur durch eigenes Handeln versucht das Terrorproblem zu lösen.
Wo sind die Großmächte, die Israel zur Mässigung rufen?
Wo sind die arabischen Staaten, die ihre "Brüder" endlich mit Sachmitteln, Erziehung, Bildung und ohne Ideologie unterstützen?
Wann werden die Terroristen von Hammes, Hisasbollah etc. endlicxh kaltgestellt.
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:43 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch gut! Warum?

Das werden juri2 und Ionezealot schon zu erklären wissen ;-)
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:43 Uhr von Baxxxter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in den Norden? Sicher!?
Wenn ich mich nicht irre grenzt Libanon im Norden an Israel - denke sie sind im Südlibanon, in das Territorium welches bis vor ein paar Jahren noch als "Sicherheitszone" deklariert und durch israelische Truppen besetzt war, bevor es an den Libanon nach dem Truppenabzug zurück gegeben wurde und seitdem von der Hisbollah kontrolliert wird, einmarschiert.
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:50 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: hier mischt sich niemand ein , hier werden auch keine Kritiken von anderen Ländern laut .
Das wird nie ein ende nehmen da unten wenn da mal nicht langsamm ein Riegel vor geschoben wird , vergeltung hier vergeltung da , das kanns jawohl nicht sein . Selbstverteidigung schaut meiner Meinung nach anders aus.
Kommentar ansehen
12.07.2006 13:03 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: Das Israel kein Vertrauen in die UN hat ist klar denn schliesslich blockieren China und Russland regelmäßig die Verurteilung der Angriffe auf Israel. Und das UN-Truppen einfach zugeschaut haben als ägyptische Truppen die Grenze zu Israel überrannten und so den Yom-Kippur-Krieg auslösten hat das Vertrauen auch nicht grade gestärkt. Schließlich sollten die UN-Einheiten gerade das verhindern.

Warum ist Israel in den Libanon einmarschiert? Weil das besagte Gebiet von der militanten Hizbulla-Miliz kontrolliert wird und von dort Angriffe auf israelisches Gebiet durchgeführt werden. Hätte der libanon das verhindert wären die Israelis jetzt nicht dort.

Israel wird von den Juden als letzte Bastion und Hoffnung angesehen. Denn aufgrund der Geschichte wollen sie sich nicht mehr auf den Schutz durch andere Staaten verlassen. Dieser Tatsache muss man sich bewusst sein wenn man diesen Konflikt bewertet denn erklärt das rigerose vorgehen der Israelis. Ich denke jedes Volk der Welt würde es genauso machen wenn es praktisch seit 50 jahren im permanenten Kriegszustand verbracht hätte.
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reaktion Israels dürfte sich doch rumgesprochen: haben!

Wenn auch die linanesische Regierung die von ihrem Territorium operierenden Milizen nicht unter Kontrolle kriegen oder kriegen wollen, muß sie sich auch zumindest eine Mitschuld an den Schäden die die Militärschläge Israels zurechnen lassen.

Ich kann nur hoffen, daß der israelische Geheindienst Erkenntnisse über die Drahtzieher im Hintergrund hat. Dann wird die Armee nur dort glashart zuschlagen, egal ob sich die Verantwortlichen ganz mutig hinter Frauen und Kindern verstecken oder nicht.

Die Ursache an dem ganzen Konflikt liegt doch darin, daß man seinerzeit den Juden das Land zugewiesen hat, das sie jetzt verteidigen. Gleichzeitig wurden die Bevölkerung des Landes aufgefordert, das Land zu verlassen. Diese Flüchtlinge wurden aber nicht, bei der normalen Bevölkerung der Nachbarländer aufgenommen, sondern in Flüchtlingslager rund um das von Israel beanspruchte Gebiet angesiedelt und dann täglich neu gegen das inzwischen real existierende Israel aufgehetzt. Dazu kommen dann noch krause Ideen einzelner Leute, die den Islam so zu ihren Gunsten auslegen, daß ein heiliger Krieg mit allen Mittel gegen Israel zu führen sei. Dazu kommt jetzt zusätzlich noch, daß Israel aus einer Wüste ein blühendes Land gemacht hat - jedenfalls im Vergleich zu den Gebieten , die den Palestinensern gelassen wurden.

Kurz gesagt:
Beide Seiten haben genug Dreck am Stecken, um nicht noch laut rumzuschreien.
Für Israel ist es reiner Selbsterhaltungstrieb, daß bei Übergriffen der Palestineser zurückgeschlagen wird.

Beiden Seiten geht es offensichtlich wirtschaftlich noch so gut, daß sie es sich leisten können, ihr Geld in Waffen anzulegen. Bei den Palestinensern wird angeblich gehungert; es ist aber genug Geld da, Raketen und andere Waffen zu kaufen. Also geht es denen noch viel zu gut.

Ich hoffe, daß es dort irgendwann mal nicht nur Hirn, sondern auch Toleranz - auf beiden Seiten - regnet.
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:34 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Lage der Palästinenser: Warum gehen denn die Palästinenser nicht einfach in die anliegenden arabischen Staaten wenn es ihnen in Israel so schlecht geht. Weil sie dort, von ihren arabischen Brüdern, auch nicht erwünscht sind, in Camps leben müssen und als Bürger zweiter Klasse behandelt werden. Soviel zu der Freundschaft unter Arabern.

In Israel konnten Palestinenser leben und arbeiten, wurde medizinisch versorgt, bekamen Billionenbeträge von Israel, USA und EU hatten weitestgehend Autonomie und Selbstverwaltung bis irgendein Idiot die Intifada ausgerufen hat. Und was machen die Palestinenser? Na klar, statt reden erstmal Steine schmeißen und Zivilisten in die Luft sprengen.
Doch statt zu sehen das das nichts bringt wählen sie auch noch die militante Hamas als Regierung. jetzt müssen sie die Konsequenzen tragen. Schlimm aber selbs schuld
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:36 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uuups, vertippt. Das sollte nicht Billionenbeträge sondern Millionenbeträge heißen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:51 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Isses: Sorry aber deine dummen Propaganda Kommentare sind ja kaum zu ertragen!

Die Verbrechen die Israel jeden Tag begeht lassen sich nicht mit ein paar verzweifelten Anschlägen rechtfertigen! Im jüngsten Fall sind 1 oder 2 Israelis von einer Gruppe entführt worden ... die Reaktion :

Israel zerstört zivile Gebäude wie Kraftwerke, Schulen und wichtige Brücken. Hunderte Menschen kommen um weil man mit Panzern durch Flüchtlingslager rollt ... die Folgen durch keinen Strom und Wasser ist eine humanitäre Katastrophe für viele Tausend Menschen ...

Und das willst Du wirklich rechtfertigen? Sowas finde ich genauso wiederlich wie wenn jemand versucht die Naziverbrechen zu verharmlosen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:58 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Julizka84: Ich möchte Dich mal sehen, wenn Du täglich damit rechnen müsstest, ohne Vorwarnung von irgendwoher beschossen zu werden.

Und übrigens, "der_isses" hat noch vergessen, zu schreiben, daß es eine besondere Spezialität der Palestienser ist, das Steinewerfen, den Kindern zu überlassen und furchtbar laut zu schreien, wenn sich irgendein Soldat dagegen wehrt.
Kommentar ansehen
12.07.2006 15:33 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@julizka84: "Die EU war mit rund zwei Milliarden Euro in den vergangenen zehn Jahren der größte Geldgeber der Palästinensischen Autonomiegebiete, wobei ein nicht unbeträchtlicher Teil des Geldes im persönlichen Beziehungsgeflecht Arafats versickerte. Seit Einrichtung der Autonomiebehörde 1993 flossen etwa 10 Milliarden Dollar an internationalen Hilfsgeldern ins Land. Die Palästinenser erhielten damit pro Kopf vier Mal so viel ausländische Finanzhilfe, wie die Europäer nach dem Zweiten Weltkrieg durch den Marshall-Plan. Beobachter kritisieren, dass die Palästinenser trotz dieser Unterstützung nicht in der Lage waren, eine funktionierende Wirtschaft aufzubauen."

Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Wenn einem solche Möglichkeiten gegeben werden dann muss man auch was draus machen. Intifada und Dshihad sin aber mit Sicherheit der falsche Weg.
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:01 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Isses: hat recht. Ich kenne ein paar Palästinenser dr. Studenten die sich furchtbar aufregen auf seine eigene Leute. Früher haben die super leben, die beste medizinische Versorgung im nahen Osten, gut bezahlte Jobs usw.. bis Intifada und Dshihad angefangen haben.
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:07 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ich will das Vorgehen der israelischen Armee gar nicht rechtfertigen und ich bin der Meinung das Gewalt die Probleme mit Sicherheit nicht löst. Doch dieser Konflikt wird nur zu gern von vielen einseitig betrachtet.

Solange den Frieden nicht beide Seiten wollen wird es auch keinen geben.
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:28 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lal: "Doch dieser Konflikt wird nur zu gern von vielen einseitig betrachtet."

tolle erkenntnis...
irgendwie werden alle kriege von einer bestimmten mehrheit einseitig betrachtet, sonst würde es auch höchstwahrscheinlich nicht so viele kriege geben..

und wenn ich dieses bespiel auf den nahost konflikt anwende, sieht man, das die leute israel blind nachlaufen und die palästinenser von grund auf schlecht sind..

oder wolltest du die meiung der wenigen "antiisraelis" jetzt als einseitige meinung abstempeln?
so ein schwchsinn

schließlich sind wir es, die israel geld bis zum abwinken in den hintern pumpen und israel ist es, die freikarten für mord und genozid haben

was soll man auch von einem land halten, welches selber die araber zu untermenschen erklärt und keinen anderen staat kümmerts, aus angst als antisemit dargestellt zu werden (oder wer ist es bei uns, der sofort wegen jeden scheiß die altbekannte keule rausholt)

das ist extrem zynisch

zudem denken viele menschen, das israel das volk gottes ist und daher sie sozusagen imun sind und das recht auf ihrer seite haben..
das ist ein trugschluss, denn jeder gläubige muss wissen, das für gott alle menschen die gleiche bedeutung haben und niemals ein volk mehr wert ist als das andere

da ist israel sogar eher antichristlich veranlagt..

(die israelthemen sind ein brisantes thema, hoffe das die leute die hier mit diskutieren, jeweils lange genug überlegen und eventuelle fehler/besserwisserdinge sprachlich entgegenkommen.. jegliche diffamierung gegenüber anderen diskutierenden ist einfach lächerlich und zeugt von mangelnder intelligenz, da nie ein thema eine meinung für sich pachten kann)
Kommentar ansehen
12.07.2006 17:09 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"schließlich sind wir es, die israel geld bis zum abwinken in den hintern pumpen..."
Kannst du das auch belegen oder hast du dir das grad ausgedacht? Wenn du mal 3 Kommentare weiter oben gelesen hättest dann müsstes du wer von wem Geld bekommt.

"was soll man auch von einem land halten, welches selber die araber zu untermenschen erklärt..."
Wo bitte kann ich das nachlesen? Hat dir das mal irgendein Israeli so gesagt? Wird sowas in jüdischen Gottesdiensten gepredigt?

"oder wolltest du die meiung der wenigen "antiisraelis" jetzt als einseitige meinung abstempeln?"
Ich will hier niemanden abstempeln und von wenigen "Antiisraelis" kann hier wohl keine Rede sein. Diese scheinen mir im ssn-Forum eher in der überzahl zu sein.

"zudem denken viele menschen, das israel das volk gottes ist und daher sie sozusagen imun sind und das recht auf ihrer seite haben..."
Also ich glaube nicht das irgendjemand denkt das Israel das Volk Gottes ist. Oder meintest du das die Juden das volk Gottes sind? Auch das stimmt nicht schließlich wurde jesus von Juden gekreuzigt.

Sonst noch was?
Kommentar ansehen
12.07.2006 17:33 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Julizka84: Die Entführung der zwei israelischen Soldaten ist ja wohl kaum der Grund für den Einmarsch der Israelis im Gaza-Streifen... sie war vielmehr der Auslöser..

Auf die Idee, dass der wahre Grund evtl. die ca 500 im letzten halben Jahr aus dem Grenzgebiet des Gaza-Streifens auf Israel abgefeuerten Qassam-Raketen (ca 2,5 pro Tag) oder eine Regierung die diesem Treiben tatenlos zuschaut und bis vor kurzem eine Zwei-Staaten-Lösung kategorisch ausschloss ( hört sich harmlos an, umfasst aber die "Entfernung" Israels) sein könnte, kommst du wohl nicht...

Dies alles geschah wohlgemerkt nach dem Abzug der Israelis aus dem Gaza-Streifen Ende letzen Jahres...

Es ist mir klar das diese Tatsachen nicht in das "die paläs. haben nur --> die Israelis haben dann Brücken/Schulen etc. zerstört"- Schema deines Post passen, aber so stellt dieser nichts als Dogmatik auf Grundschulniveau dar...

Beide Parteien haben genug Dreck am Stecken, aber eine etwas differenziertere Betrachtung der Schuldfrage ist hier dringend von Nöten....

Mfg
Chimaira
Kommentar ansehen
12.07.2006 19:19 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Isses

"Die EU war mit rund zwei Milliarden Euro in den vergangenen zehn Jahren der größte Geldgeber der Palästinensischen Autonomiegebiete"

Und wieviel Geld bekommt Israel? Wir schenken Israel sogar atomwaffenfähige Uboote (50% geschenkt) und die anderen 50% zahlen sie mit den Subventionsgeldern die wir ihnen vorher gegeben haben. SUPER!

"Also ich glaube nicht das irgendjemand denkt das Israel das Volk Gottes ist"

Die jüdische Religion behauptet dass DIE Juden das auserwählte Volk sind ... willst du das etwa abstreiten?

"Auf die Idee, dass der wahre Grund evtl. die ca 500 im letzten halben Jahr aus dem Grenzgebiet des Gaza-Streifens auf Israel abgefeuerten"

Und was hat der Abschuss von meist harmlosen Rakten (die fast nie ihr ziel treffen) mit der Zerstörung von Kraftwerken, Wasserversorgung und dem Einmarsch in Flüchtlingslager zu tun?

@Chimaira

"Beide Parteien haben genug Dreck am Stecken"

Das mit Sicherheit, nur ist der Unterschied, dass du einzelne Terrorgruppen nicht mit einer regulären Armee vergleichen kannst. Fakt ist auch weiterhin dass wichtige Siedlungen nie geräumt wurden obwohl diese illegal errichtet wurden. Und die israelis ganz offen sagen, dass diese nicht hergegeben werden.

Fakt ist auch, dass die israelis weder die Menschenrechte anerkennen noch das Kriegsverbrechertribunal.


@opppa

"Ich möchte Dich mal sehen, wenn Du täglich damit rechnen müsstest, ohne Vorwarnung von irgendwoher beschossen zu werden."

Wo bist Du denn ausgebrochen? Erzähl mir lieber was du machen würdest, wenn du kein sauberes Trinkwasser mehr hast, wenn dein Haus zerstört wurde, deine Mutter von Panzern überrollt und dein Vater unschuldig in einem israelischen Gefängnis (KZ) inhaftiert ist. Und dann jeden Tag Panzer an dir vorbeifahren, und du dich in deinem eigenen Land nicht mehr frei bewegen darfst ...

Da wundert es mich ehrlich gesagt, dass es sowenig Anschläge auf die Israelis gibt!
Kommentar ansehen
12.07.2006 19:28 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@juliska: Sorry, dass ich dass einmal so hart ausdrücke, verehrte juliska, aber du schreibst ziemlichen unsinn.
das sage ich deshalb, weil keine einzige aussage von dir belegt werden kann.
das, was du sagst ist deine meinung, die bleibt dir selbstverständlich unbenommen, aber es ändert nichts daran, dass du einfach im irrtum bist:
1. die gewalt geht seit jahrzehnten von arabischer seite aus.
2. den palästinensern ging es in israel immer besser, als in arabischen ländern, oder unter der eigenen autonomie.
3. woher bitteschön und in welcher höhe kommen die so oft genannten gelder?
4. ohne die eu-gelder wäre die palästinensische autonomie längst am ende
5. warum machen die "arabischen brüder" nichts für ihre leute?
6. , 7. 8. 9. ....................
mache dir einfach einmal die mühe und gehe in das land israel, gehe in den libanon, nach syrien, jordanien und ägypten. sprich mit den menschen dort und dann wirst du deine meinung bald ändern.

das soll nicht heissen, dass die israelis die guten sind, aber du wirst deine feststellungen gründlich überdenken und anders posten, glaub´ mir, ich habe es selbst auch festgestellt.
Kommentar ansehen
13.07.2006 03:47 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Baxxter: Stimmt in der Tat, hab ich die Himmelsrichtungen verwechselt, obwohl ich selbst ne Zeit lang dort war. Kommt nicht mehr vor, nen Fehler muss man aber auch erst mal zugeben können.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?